Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Bmi

Bmi

22. September 2015 um 13:43 Letzte Antwort: 25. September 2015 um 0:03

ich lese hier oft, dass viele normalgewicht habe, es sich aber raus stellt, dass sie sich mal so gerade am Rande zwischen normalgewicht und Untergewicht aufhalten, ich wollte mal eure Meinung hören, ob ihr glaubt dass das schön völlig ausreichend ist oder ob man sich lieber ein kleines Polster(bmi 20) schaffen sollte um wirklich gesund zu werden, damit man nicht so schnell drunter kommt

Mehr lesen

22. September 2015 um 13:52

...
meint ihr es gibt Hoffnung dünn und gesund zu sein, wäre das möglich? möchte so gerne bmi 17.5 halten und trotzdem normal leben ohne alles zum Problem zu machen, einfach nur ein entspanntes leben ohne kopfkino

Gefällt mir
22. September 2015 um 14:02

!!!
Das ist interessant.
Ich bin da nämlich selbst sehr unsicher.
Ich hatte bei Entlassung aus der Klinik einen BMI von 17,8 , am Aufnahmetag über 18. Warum das so war ist ne andere Geschichte
Ich wackle immer so um 47-48 kilo herum bei 1,64, das ist je nach bmi Rechner Untergewicht oder unterstes NG. Nach FAs geht es auch um die 50 kg. Also insgesamt Schwankungen von 3-4 kilos.
Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich noch viel zunehmen muss, zwei Therapeutinnen meinten, maximal auf 52 kg, in der letzten Klinik hieß es vermuteter Setpoint liegt bei 56,5 - 60 kg.

Dann kommt ja beim BMI noch das Alter hinzu. Demnach müsste ich als alte Schachtel mit 36 einen höheren BMI als eine 25 jährige haben.

Ist also der BMI überhaupt ein geeignetes "Maß" ?

Die Setpoint Theorie bezweifle ich allerdings auch. Also mit 56,5 kg wäre es hart an der Grenze, 60 kg wären mir eindeutig zu viel.

Gute Frage ! ? !

Gefällt mir
22. September 2015 um 14:08
In Antwort auf lurdes_12945480

...
meint ihr es gibt Hoffnung dünn und gesund zu sein, wäre das möglich? möchte so gerne bmi 17.5 halten und trotzdem normal leben ohne alles zum Problem zu machen, einfach nur ein entspanntes leben ohne kopfkino

Nein
Das würde ich auch gerne.
Meinen BMI von 17,5 - meinetwegen 18,5 halten und normal leben.
Aber ich esse definitiv nicht ausreichend und habe Fressattacken.
Also ist das wohl nicht möglich !!!

Andererseits hat eine Mitpatientin bis ins NG zugenommen und noch immer FAs und fühlt sich todunglücklich in ihrem Körper. Das wiederum enttäuscht mich und macht mir Angst.

Gefällt mir
22. September 2015 um 14:14
In Antwort auf gereon_12076287

Nein
Das würde ich auch gerne.
Meinen BMI von 17,5 - meinetwegen 18,5 halten und normal leben.
Aber ich esse definitiv nicht ausreichend und habe Fressattacken.
Also ist das wohl nicht möglich !!!

Andererseits hat eine Mitpatientin bis ins NG zugenommen und noch immer FAs und fühlt sich todunglücklich in ihrem Körper. Das wiederum enttäuscht mich und macht mir Angst.

...
Wenn dein Körper in diesem BMI Bereich von Natur aus sein Wohlfühlgewicht angesiedelt hat geht das (dürfte aber bei den allerwenigsten der Fall sein).

Wenn du dich auf dieses Gewicht heruntergehungert hast, ist dein Wunsch nicht realisierbar.

Ich suche aber auch noch nach dem Weg, obwohl ich weiß, dass das Quatsch ist.

Gefällt mir
24. September 2015 um 23:54

Stopp
Hey hört auf euch auf eine Zahl zu fixieren fixieren!
Versucht auf euren Körper zu hören!

Isst wenn ihr Hunger habt&hört auf wenn er angenehm voll ist, nicht kurz vorm platzen und das selbe beim trinken.

Das Buch "Die Frau, die im Mondlicht aß"
Lest das bitte!!

Ein BMI ist nur ein Anhaltspunkt und dieses bei diesem Gewicht/Zahl wirst du super glücklich sein, dich lieben und wohlfühlen gibt es nicht!!

Gefällt mir
25. September 2015 um 0:03
In Antwort auf kenia_12482818

Stopp
Hey hört auf euch auf eine Zahl zu fixieren fixieren!
Versucht auf euren Körper zu hören!

Isst wenn ihr Hunger habt&hört auf wenn er angenehm voll ist, nicht kurz vorm platzen und das selbe beim trinken.

Das Buch "Die Frau, die im Mondlicht aß"
Lest das bitte!!

Ein BMI ist nur ein Anhaltspunkt und dieses bei diesem Gewicht/Zahl wirst du super glücklich sein, dich lieben und wohlfühlen gibt es nicht!!

Klingt in der Theorie gut...
Nur leider darfst du nicht vergessen, dass bei vielen langjährigen Essgestoerten das Hunger- und auch das Sättigungsgefühl gestört bzw nicht mehr vorhanden sind.

Ansonsten gebe ich Dir recht, dass man sich nicht auf eine Zahl fixieren sollte.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers