Home / Forum / Fit & Gesund / Blutspende - Fragen dazu!!

Blutspende - Fragen dazu!!

23. Juni 2004 um 22:30

Hallo,
ich war am 14.06. zum ersten Mal Blutspenden. Naja, es war nicht soooo toll gelaufen, mir war ziemlich lange schwindelig

Wie lange dauert es eigentlich, bis man seinen Blutspendeausweis bekommt?
Und was ist, wenn ich irgendeine Krankheit habe?

Liebe Grüße, Svenja

Mehr lesen

25. Juni 2004 um 14:37

Blutspende
Hallo,

also ich musste nach meiner Spende aber noch mind. 20 min liegen Dann bekam ich eine Medizin für den Kreislauf,jede Menge Cola und dann durfte ich mich langsam hinsetzen, warten und dann vorsichtig aufstehen
Kaum hatte ich gesagt, dass es mir nicht soooo toll geht, standen 7 Leute um mich herum und der Doc rannte herbei

Einen Hausarzt musste ich übrigens gar nicht angeben. Habe auch schon gehört, dass es bei einigen Blutspendediensten so üblich ist.
Man sagte mir, dass es ein wenig dauern würde,bis ich meinen Ausweis bekommen würde. Wie das natürlich ist,wenn man z. B. Blutkrebs hat, wüsste ich gern... Mein Opa hatte das und deshalb mache ich mir etwas Gedanken...

Heute hatte ich wieder nichts im Briefkasten. Die lassen sich wirklich Zeit...
Aber ich denke doch, dass die unverzüglich Nachricht geben, wenn irgendwas ist,oder????

LG,Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2004 um 19:03

Hallo
Hallo Michael,
ich danke Dir für die Infos!

Nein, krank fühle ich mich nicht.
Ich mache mir nur ein paar Gedanken momentan. Mein Opa starb eben an Leukämie und ein bisschen Angst habe ich schon, dass ich das auch kriegen könnte. Die Angst könnte aber auch daher rühren, weil mein Opa noch nicht so lange tot ist und ich sehr an ihm gehangen habe.

Am Montag ist meine Blutspende zwei Wochen her. Wenn ich wirklich irgendwas hätte, hätte die sich doch sicher schon gemeldet...

LG, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2004 um 19:30

Hallo Imandra
Hallo Imandra,
ja Du hast wohl recht, wenn man was hat, dann erfährt man es...

Das Blutspenden ansich fand ich überhaupt nicht schlimm, deshalb werde ich - sofern ich gesund bin - auch regelmäßig zum Spenden gehen. Ist auf jeden Fall eine gute Sache.

Gruß, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2004 um 1:40
In Antwort auf svenja14

Hallo
Hallo Michael,
ich danke Dir für die Infos!

Nein, krank fühle ich mich nicht.
Ich mache mir nur ein paar Gedanken momentan. Mein Opa starb eben an Leukämie und ein bisschen Angst habe ich schon, dass ich das auch kriegen könnte. Die Angst könnte aber auch daher rühren, weil mein Opa noch nicht so lange tot ist und ich sehr an ihm gehangen habe.

Am Montag ist meine Blutspende zwei Wochen her. Wenn ich wirklich irgendwas hätte, hätte die sich doch sicher schon gemeldet...

LG, Svenja

Schwindelig danach
uuups,

hi Svenja, bevor Du Blut spenden gehst, lässt Du denn mal beim Arzt Deinen HB-Wert testen? Der steht für die Zahl der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstoff-Transport im Blut verantwortlich sind. Wenn Du davon zu Wenige hast, ist es nicht so gut für Dich, noch mehr davon herzugeben.

Und dann kann es auch sein,dass Dir schwindelig wird...
lg
fujijama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2004 um 16:56
In Antwort auf gladys_11981545

Schwindelig danach
uuups,

hi Svenja, bevor Du Blut spenden gehst, lässt Du denn mal beim Arzt Deinen HB-Wert testen? Der steht für die Zahl der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstoff-Transport im Blut verantwortlich sind. Wenn Du davon zu Wenige hast, ist es nicht so gut für Dich, noch mehr davon herzugeben.

Und dann kann es auch sein,dass Dir schwindelig wird...
lg
fujijama

HB-Wert
Hallo Fujijama,

bevor ich zum eigentlichen Spenden gegangen bin, wurde mir ein klein wenig Blut aus der Fingerkuppe entnommen. Ich glaube, dass war doch dieser HB-Test, oder? Der Arzt hat nichts gesagt und mich dann zum Spenden geschickt, also denke ich, dass dieser Wert okay war.
Am nächsten Tag war der Schwindel dann auch komplett weg und mir ging es super. Sogar der Arm ist nicht blau geworden Bei einer Freundin von mir war das ganz anders... Vielleicht habe ich auch zu wenig getrunken. Habe im Internet darüber gelesen, dass das auch ein Grund für Schwindel hinterher sein kann.

Meinen Spendepass habe ich übrigens immer noch nicht bekommen....
Mache mir schon ein bisschen Gedanken. Aber ich denke, wenn irgendein Wert in meinem Blut nicht gestimmt hätte, dann hätten die sich doch sicher schon gemeldet, oder? Immerhin war das Spenden am 14.06.

Liebe Grüße, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 17:29

Warterei ein Ende
Hallo,

habe heute meinen Blutspendeausweis bekommen Hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht

Danke nochmal für Eure Antworten!


Alles Liebe, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2013 um 23:48


ich spende auch blut
ist alles ok gewesen
und ich will wissen ob die da nach diabetis schauen
ich will kein extra test machen .
weiss nix , das ich das haben könnte .
weil ich immer durscht habe , meinte mal kollegin - ob ich zucker hätte - daher frage ich euch
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2013 um 11:53

Bei uns...
...in Österreich wird das immer noch so ähnlich gehandhabt.
Man bleibt danach liegen (Okay, vielleicht nicht ganz so lange, kommt auf den einzelnen an), bekommt sogar während der Blutannahme was zu trinken.

Danach sitzt man mit den Anderen an einem Tisch und nimmt sich (nochmals) ein Getränk und was Süßes.
Außerdem bekommt man noch ein kleines Geschenk; Aber kein Geld oder so...
Bekommt man in Deutschland eigentlich immer noch Geld für's Blut spenden...

Mir macht Blut zu spenden auch nichts aus; Außer man hat vielleicht wenig Blut oder einen eher schlechten Kreislauf.
Dann wäre es wohl ratsam kein Blut zu spenden...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest