Home / Forum / Fit & Gesund / Blutentnahme = Infektionen

Blutentnahme = Infektionen

15. Februar 2011 um 18:56

Leider muss ich aufgrund meienr Schilddrüsenunterfunktion öfters zur Blutentnahme.

Jedesmal schaue ich peinlich genau, ob der Arzt eine NEUE Spritze benutzt und ob das Blutentnahmeröhrchen sauber ist!

Ich mache alle 12 Wochen nach einer Blutentnahme einen HIV Test, da ich immer Angst habe, der Arzt wolle mich absichtlich mit etwas infizieren!!

Ich schaue mir auch die Spritzen vorher an, um sicher zu gehen...bei der letzen Blutentnahme habe ich mir das Röhrchen nicht angesehen...
Und habe jetzt Ansgt, dass da Blut hätte sein können, eines HIV Patienten z.B. und dass der Arzt mich mit absicht oder auch unbeabsichtigt infiziert hat

Der HIV Test wäre erst in 9 Wochem, ich habe solche Ansgt!!!



Mehr lesen

16. Februar 2011 um 6:53


so, ich spreche mal als arzt zu dir...
das ist eine vollkommen unnötige angst die du dort hast...
die spritzen die wir benutzen sind "einmalspritzen", es ist unmöglich sie ein zweitesmal zu benutzen, da sie einen sicherheitsmechanismus beinhalten, der sich nach benutzung nicht mehr öffnen lässt. das heisst, die spritze (nadel) ist mit einer schutzappe so verschlossen, dass man sie selbst mit gewalt nur noch schlecht aufbekommt...
(haste mal bestimmt gesehen... son rosa oder gelbes plastikding an den normalen nadeln.. und ein gelbes vorschiebeteil bei den butterflies - nach blutentnahme schließt sich das und geht niemals wieder auf).. zudem ist jede nadel nach blutentnahme "verstopft" weil restblut darin gerinnt..
des weiteren landen nadeln in den abwurfbehältern, da wird bestimmt keiner ne hand reinstecken und ne alte nadel rausfischen, die er sowieso nicht mehr öffnen kann... (auch diese behälter bekommt man nach verschluss nie wieder auf)

die blutröhrchen kommen niemals in kontakt mit dem patienten bzw. kontaminiertem materieal. egal welches blutentnahmesystem man benutzt.
das vakuumsystem zb. hat einen vacotainer, der bei jedem patienten nochmal benutzt wird, aber selbst wenn da "kacke" dran kleben würde.. sie könnte niemals in dein blut gelangen, weil die aufsätze für die vacotainer jedesmal gewechselt werden. auch diese sind nicht nochmal zu verwenden.. dafür sorgen die sicherheitsmechanismen....

desinfektion vor der blutabnahme ist nur zum abtöten der kleinen hautkeime, damit es nicht zu einer lokalen kleinen entzündung an der abnahmestelle kommt... soooo ungefährlich ist blutabnehmen...
ich habe noch nie gehört, dass sich in den letzten 20 jahren jemand beim blut abnehmen in deutschland mit HIV infizierte... ausser den armen "blut abnehmern" die sich ausversehen bei abnahme eines HIV patienten pieksen...
aber selbst die werden so gut wie nie krank... dafür ist die viruslast zu gering... und es wird sofort eine antivirale therapie gestartet..

deine angst ist maßlos übertrieben... ich würde sogar sagen.. beinah pathologisch...
lass dir bitte bei deinem nächsten arztbesuch das blutentnahmesystem genau erklären... stell alle fragen die du hast... und äussere deine befürchtungen... du wirst sehen, sie sind so unbegründet, dass du am ende über dich selbst lachst...
sollte dies nicht helfen, brauchst du.. und das mein ich ganz ernst... eventuell psychologische hilfe... da dies der beginn für eine sich ausbreitende phobie sein könnte...

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wann kommt endlich meine periode wieder?
Von: teagan_12104498
neu
15. Februar 2011 um 21:39
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper