Forum / Fit & Gesund / Augen: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Sehprobleme

Blutadern in der Hornhaut, keine Kontaktlinsen mehr

12. März 2011 um 10:01 Letzte Antwort: 7. April 2011 um 18:11

Ich war beim Augenarzt weil ich so komische Blutadern, ganz kleine, in der Hornhaut gesehn hab. Jetzt hat er mir verboten weiter Kontaktlinsen zu tragen, bin total fertig. Ich mag mich nicht mit Brille und mein Freund mag das auch nicht. Wie lang, hat der Arzt nicht gesagt. Und er hat mich zusammengeschissen, weil ich sie immer zu lang getragen hab. Ich hab fast -10 Dioptrien. Hat das schon mal jemand gehabt und wie lang muss ich Brille tragen?

Mehr lesen

29. März 2011 um 13:43

Vielleicht harte Linsen zeitweise tragbar.
Hi,

das Problem hatte ich auch.

Die Gefäße sprossen in die Hornhaut ein, da sie auf diese Weise versuchen, an Sauersoff zu kommen. Der Sauerstoffmangel entsteht, weil eine weiche Linse wie ein Verband auf dem Augenkörper liegt und je nach Material - mehr oder weniger abdichtet.

Harte Linsen schwimmen auf der Augenoberfläche und lassen daher mehr Sauerstoff ans Auge. Eventuell dürftest du diese -bitte mit Anpassung und Kontrolle- tragen, entweder zeitweise oder regelmäßig nachdem deine Augen sich erholt haben.

Ich trage seitdem nach 17 Jahren Kontaktlinsen oftmals Brille. Habe -10,5 dpt und ich muss sagen die neuartigen Korrekturgläser kann man nicht mit den früheren vergleichen.

Mineralglas ist leider sehr schwer in der Ausführung 1.9, dafür aber auch sehr schlank.

Kosmetisch am schönsten und super leicht sind Kunststoffgläser in der Ausführung 1.74 asphärisch. Kein Vergleich zu dem, womit man sich früher rumschlagen musste. Die optische Eigenverkleinerung und die Myopieringe sind deutlich gemindert. Bei mir ist das Glas in der Mitte dünner als die Fassung, und das bei -10,5 dpt. Hinter einer peppigenKunststofffassung dürftest du es komplett verstecken können, auch an den Seiten.

Wichtig ist die Superentspiegelung (normalerweise bei der Stärke vorgeschrieben) und bei Kunststoff noch eine hochwertige Härtung der Gläser dann verkratzt bei umsichtigen Reinigen auch nichts.

In diesem Sinne - viel Erfolg!

Grüße!

Gefällt mir
31. März 2011 um 11:25
In Antwort auf zareen_11914043

Vielleicht harte Linsen zeitweise tragbar.
Hi,

das Problem hatte ich auch.

Die Gefäße sprossen in die Hornhaut ein, da sie auf diese Weise versuchen, an Sauersoff zu kommen. Der Sauerstoffmangel entsteht, weil eine weiche Linse wie ein Verband auf dem Augenkörper liegt und je nach Material - mehr oder weniger abdichtet.

Harte Linsen schwimmen auf der Augenoberfläche und lassen daher mehr Sauerstoff ans Auge. Eventuell dürftest du diese -bitte mit Anpassung und Kontrolle- tragen, entweder zeitweise oder regelmäßig nachdem deine Augen sich erholt haben.

Ich trage seitdem nach 17 Jahren Kontaktlinsen oftmals Brille. Habe -10,5 dpt und ich muss sagen die neuartigen Korrekturgläser kann man nicht mit den früheren vergleichen.

Mineralglas ist leider sehr schwer in der Ausführung 1.9, dafür aber auch sehr schlank.

Kosmetisch am schönsten und super leicht sind Kunststoffgläser in der Ausführung 1.74 asphärisch. Kein Vergleich zu dem, womit man sich früher rumschlagen musste. Die optische Eigenverkleinerung und die Myopieringe sind deutlich gemindert. Bei mir ist das Glas in der Mitte dünner als die Fassung, und das bei -10,5 dpt. Hinter einer peppigenKunststofffassung dürftest du es komplett verstecken können, auch an den Seiten.

Wichtig ist die Superentspiegelung (normalerweise bei der Stärke vorgeschrieben) und bei Kunststoff noch eine hochwertige Härtung der Gläser dann verkratzt bei umsichtigen Reinigen auch nichts.

In diesem Sinne - viel Erfolg!

Grüße!

Hallo midnightoil1
Erst mal darf ich vorläufig gar keine Linsen mehr tragen vielleicht später mal harte. ich hab jetzt so dünne flache Gläser aber man siehts trotzdem sehr. Als ich 12 war hatte ich nur -6, jetzt hab ich fast -10 und hab angst dass ich mal kein Führerschein mehr machen kann wenn es so weiter geht wie zuletzt. Wenn ich den Arzt frag ob das so wird wie bei meinem Opa sagt er das man das nicht sagen kann aber dass man es auch nicht ausschließen kann.Ich bin jedesmal wenn ich vom Arzt komm fix und fertig
LG

Gefällt mir
7. April 2011 um 18:11
In Antwort auf essie_12751613

Hallo midnightoil1
Erst mal darf ich vorläufig gar keine Linsen mehr tragen vielleicht später mal harte. ich hab jetzt so dünne flache Gläser aber man siehts trotzdem sehr. Als ich 12 war hatte ich nur -6, jetzt hab ich fast -10 und hab angst dass ich mal kein Führerschein mehr machen kann wenn es so weiter geht wie zuletzt. Wenn ich den Arzt frag ob das so wird wie bei meinem Opa sagt er das man das nicht sagen kann aber dass man es auch nicht ausschließen kann.Ich bin jedesmal wenn ich vom Arzt komm fix und fertig
LG

Hi...
...schade wegen der Linsen.

Wegen dem Führerschein würde ich mir hinsichtich der Werte keine Sorgen machen, wenn du sonst keine Sehbeeinträchtigung hast. Habe auch mit -10,25 den Führerschein gemacht. Kenne jemanden, der hat -19,00 und fährt Auto (mit Brille )

Wenn es dich zu sehr beeinträchtigt, stell dich doch mal in einer Augenklinik vor. Eventuell kann man dir mit dem Einsetzen einer zusätzlichen Linse in die Augenvorderkammer helfen. Dann brauchst du in aller Regel nur noch eine schwache Brille von ca. -/+ 1 dpt. oder wenn du Glück hast keine mehr. Allerdings musst du die Kosten als gesetzlich Versicherter wahrscheinlich selbst tragen...

Viele Grüße


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers