Home / Forum / Fit & Gesund / Blut beim abstrich - beunruhigt (etwas länger)

Blut beim abstrich - beunruhigt (etwas länger)

14. Oktober 2006 um 14:02 Letzte Antwort: 20. April 2016 um 7:19

hallo,

ich fühle mich im moment ziemlich alleingelassen und unsicher.

anfang der woche war ich zur routineuntersuchung bei meiner ärztin. zum wiederholten male habe ich beim abstrich geblutet. vor 2 jahren trat das schonmal auf, damals wurde die stelle mit silbernitrat behandelt, ich wurde nicht nochmal bestellt. vergangenes jahr dann wurde aufgrund "unregelmäßigen gewebes" ein hpv-test durchgeführt. nach 2 wochen bekam ich das ergebnis. HPV: negativ, cyto: o.B. das hat mich erstmal beruhigt. ich wurde auch hier nicht noch einmal bestellt. jetzt war ich wieder zur untersuchung und wieder habe ich am muttermund geblutet. ich bekam eine überweisung in die dysplasie-sprechstunde der hiesigen uni-klinik, um eine 2. meinung einzuholen und zur hpv-kontrolle.

meine ärztin meinte, sie hätte bei sich gar nicht "die valenzen, die sie bräuchte" um tests durchzuführen und dass das dort ausführlicher gemacht werden könnte, ggf. auch eine biopsie. auf fragen meinerseits, was das sein könnte, oder wodurch das kommt, hat sie mir so gut wie nicht geantwortet. man müsse erstmal schaun, was es sei; "von therapie reden wir erstmal noch gar nicht".

seit ich bei ihr bin (7 jahre), bin ich noch nie benachrichtigt worden, dass der abstrich nicht in ordnung gewesen sei. ich bin jedes jahr 1-2x zur vorsorge gegangen, hatte nie probleme mit umregelmäßigem zyklus, zwischen-/schmierblutungen oder ähnlichem. eben nur das bluten beim abstrich. auch beim verkehr hatte ich bislang keine probleme mit blutungen.

das beunruhigt mich wirklich irgendwie, dass sie mich gleich überweist und von biopsie redet. auch dass sie auf meine fragen nicht eingeht, finde ich nicht gut. sie sagt, irgendwas sei nicht ok. es sieht nicht nach einer bakteriellen geschichte aus, sondern eher nach einem virus.

ich hatte bisher 2 geschlechtspartner, die vor mir keinen sex hatten, das kann ich zu 100% sagen. mit dem 2. lebe ich seit fast 6 jahren in einer festen partnerschaft. demnach ist das risiko einer hpv-infektion durch wechselnde geschlechtspartner auszuschließen. der test letztes jahr war negativ. bedeutet das, dass sich das virus gar nicht in meinem körper befindet, oder kann es doch irgendwo schlummern, ohne aktiv zu sein?

was für andere viren kämen in frage und was für gründe gibt es für eine blutende portio bei der untersuchung? bin 26, rauche nicht, trinke keinen alkohol, nehme seit 7 jahren die valette.

lieben dank fürs zuhören, bin ein kleiner schißhase.

grüße,
regentropfen26

Mehr lesen

15. Oktober 2006 um 18:43

Keine panik
finds total bescheuert, dass deine ärztin dich so unsicher einfach weiterüberweist. verstehe nicht, warum sie dich in die dysplasie-sprechstunde schickt, wenn du weder eine dysplasie hast noch hpv-positiv...und das man beim abstrich mal blutet ist auch nicht so tragisch. ich würde dir empfehlen entweder den arzt zu wechseln oder einfach in die dysplasie-sprechstunde zu gehen. glaube aber nicht, dass da was schlimmes rauskommt.also erstmal keine panik!

2 LikesGefällt mir
15. Oktober 2006 um 19:08
In Antwort auf katica_11861550

Keine panik
finds total bescheuert, dass deine ärztin dich so unsicher einfach weiterüberweist. verstehe nicht, warum sie dich in die dysplasie-sprechstunde schickt, wenn du weder eine dysplasie hast noch hpv-positiv...und das man beim abstrich mal blutet ist auch nicht so tragisch. ich würde dir empfehlen entweder den arzt zu wechseln oder einfach in die dysplasie-sprechstunde zu gehen. glaube aber nicht, dass da was schlimmes rauskommt.also erstmal keine panik!

Danke!!
hallo svea8,

lieben dank für deine antwort. ich werde mich nochmal nach dem genauen pap-ergebnis von anfang der woche erkundigen, bislang hat sich niemand gemeldet, daher hoffe ich mal, es ist alles ok.

wenn der termin in der dysplasie-sprechstunde durch ist (ende november war der erste freie termin), dann werde ich mir eine neue ärztin suchen, die mehr auf mich eingeht.

hab in der zwischenzeit auch mal im netz nach blutungen beim abstrich gesucht und bin auf einige forum-einträge gestoßen, wo frauen auch davon berichten. scheinbar kommt es vor, dass der eine mehr, der andere weniger empfindlich ist, ohne dass das einen krankhaften hintergrund hat.

lieben dank nochmal!!


Gefällt mir
4. Dezember 2006 um 20:53
In Antwort auf belle_11926224

Danke!!
hallo svea8,

lieben dank für deine antwort. ich werde mich nochmal nach dem genauen pap-ergebnis von anfang der woche erkundigen, bislang hat sich niemand gemeldet, daher hoffe ich mal, es ist alles ok.

wenn der termin in der dysplasie-sprechstunde durch ist (ende november war der erste freie termin), dann werde ich mir eine neue ärztin suchen, die mehr auf mich eingeht.

hab in der zwischenzeit auch mal im netz nach blutungen beim abstrich gesucht und bin auf einige forum-einträge gestoßen, wo frauen auch davon berichten. scheinbar kommt es vor, dass der eine mehr, der andere weniger empfindlich ist, ohne dass das einen krankhaften hintergrund hat.

lieben dank nochmal!!


Dysplasie-sprechstunde überstanden
hallo,

auch wenn niemand weiter geantwortet hat, schreibe ich einfach mal, wie es bei mir weitergeht, vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

letzten mittwoch hatte ich nun den termin in der spezialsprechstunde der hiesigen uni-klinik. ich war schon ziemlich nervös vorher, habe mich dann aber dank der super ärztin sehr gut aufgehoben gefühlt.

sie hat mir alles genau erklärt, ich konnte am monitor alles mitverfolgen. es wurde noch einmal ein HPV-test gemacht, mit jod eingefärbt und eine biopsie gemacht. das wurde mit einer speziellen zange vorgenommen. die knackt ganz kurz, man spürt ein leichtes ziehen, was aber nach ein paar sekunden schon wieder vergessen war. danach hatte ich für 3-4 tage eine ganz leichte schmierblutung. den genauen befund erhalte ich in ca. 3 wochen, also noch vor weihnachten.

bislang steht fest, dass ich eine leichte dysplasie (CIN I-II) habe, die aller wahrscheinlichkeit nach durch HPV verursacht wurde. (jetzt frag ich mich allerdings schon, wie ich dazu komme, da wir seit 6 jahren absolut treu in einer festen beziehung leben.)

die ärztin meint, es handelt sich bei der dysplasie um eine art "schnupfen am muttermund", gegen den das immunsystem ankämpft. das kann sich in den nächsten monaten von allein wieder zurückbilden. um das alles zu kontrollieren, muss ich aller 3 monate zum abstrich.

ich will mal hoffen, dass es sich von allein wieder zurückbildet, da ich keine lust auf eine konisation habe. ich versuche jetzt, auf eine vitaminreichere ernährung zu achten, rauche gott sei dank auch nicht.

liebe grüße,
regentropfen26

Gefällt mir
5. Dezember 2006 um 22:12
In Antwort auf belle_11926224

Dysplasie-sprechstunde überstanden
hallo,

auch wenn niemand weiter geantwortet hat, schreibe ich einfach mal, wie es bei mir weitergeht, vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

letzten mittwoch hatte ich nun den termin in der spezialsprechstunde der hiesigen uni-klinik. ich war schon ziemlich nervös vorher, habe mich dann aber dank der super ärztin sehr gut aufgehoben gefühlt.

sie hat mir alles genau erklärt, ich konnte am monitor alles mitverfolgen. es wurde noch einmal ein HPV-test gemacht, mit jod eingefärbt und eine biopsie gemacht. das wurde mit einer speziellen zange vorgenommen. die knackt ganz kurz, man spürt ein leichtes ziehen, was aber nach ein paar sekunden schon wieder vergessen war. danach hatte ich für 3-4 tage eine ganz leichte schmierblutung. den genauen befund erhalte ich in ca. 3 wochen, also noch vor weihnachten.

bislang steht fest, dass ich eine leichte dysplasie (CIN I-II) habe, die aller wahrscheinlichkeit nach durch HPV verursacht wurde. (jetzt frag ich mich allerdings schon, wie ich dazu komme, da wir seit 6 jahren absolut treu in einer festen beziehung leben.)

die ärztin meint, es handelt sich bei der dysplasie um eine art "schnupfen am muttermund", gegen den das immunsystem ankämpft. das kann sich in den nächsten monaten von allein wieder zurückbilden. um das alles zu kontrollieren, muss ich aller 3 monate zum abstrich.

ich will mal hoffen, dass es sich von allein wieder zurückbildet, da ich keine lust auf eine konisation habe. ich versuche jetzt, auf eine vitaminreichere ernährung zu achten, rauche gott sei dank auch nicht.

liebe grüße,
regentropfen26

Alles Gute!
Drücke Dir für das Ergebnis die Daumen!

Gefällt mir
8. Dezember 2006 um 13:09

Bei mir war das normal...
Hallo!
Also, bei mir wurde vor ca. 3 Monaten auch ein Abstrich im Krankenhaus gemacht. Das hatte auch geblutet, aber die Ärztin meinte, dass es normal wäre, wenn es mal blutet. Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt auch noch Schwanger. Aber, ich denke nicht, dass es damit was zutun hat. Vielleicht hast du ja garnichts, und es ist einfach "normal" dass es mal blutet. Du hast ja auch geschrieben, dass diese Tests negativ waren.
Naja, hoffe ich konnte dir ein bisschen die Angst nehmen.
LG BabyMaus %-)

Gefällt mir
9. Dezember 2006 um 18:39
In Antwort auf babymaus01

Bei mir war das normal...
Hallo!
Also, bei mir wurde vor ca. 3 Monaten auch ein Abstrich im Krankenhaus gemacht. Das hatte auch geblutet, aber die Ärztin meinte, dass es normal wäre, wenn es mal blutet. Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt auch noch Schwanger. Aber, ich denke nicht, dass es damit was zutun hat. Vielleicht hast du ja garnichts, und es ist einfach "normal" dass es mal blutet. Du hast ja auch geschrieben, dass diese Tests negativ waren.
Naja, hoffe ich konnte dir ein bisschen die Angst nehmen.
LG BabyMaus %-)

Danke dir!!
hallo babymaus,

hast du dein küken schon? alles gute!!

also ich denke nicht, dass es "einfach so" geblutet hat. wie gesagt, ich war in der spezialsprechstunde und mir wurde eine leichtgradige dysplasie zunächst bescheinigt. (den genauen befund erhalte ich in ein paar wochen.)

ich konnte die veränderung am muttermund sehen, da ich am bildschirm die untersuchung mitverfolgen konnte. es wurde auch eine gewebeprobe entnommen, die nun untersucht wird.

ich hoffe, dass sich das wieder zurückbildet - was bei jungen frauen durchaus der fall sein kann, zumal ich auch nicht rauche, was dysplasien im allg. ja begünstigt.

dass die tests negativ waren, muss - leider - nichts heißen. es gibt sowohl falsch-positive wie falsch-negative testergebnisse. daher soll man alle 6-12 monate zur vorsorge, um die werte in relation setzen zu können.

was mich allerdings schon verwundert, ist die tatsache, dass mein doc mich in 7 jahren noch NIE auf einen veränderten PAP hingewiesen hat, nicht einmal nach dem letzten besuch anfang oktober, wo ich die überweisung bekommen habe.

danke dir für dein posting nochmal!!
LG
regentropfen26

Gefällt mir
1. Januar 2007 um 19:47
In Antwort auf belle_11926224

Danke dir!!
hallo babymaus,

hast du dein küken schon? alles gute!!

also ich denke nicht, dass es "einfach so" geblutet hat. wie gesagt, ich war in der spezialsprechstunde und mir wurde eine leichtgradige dysplasie zunächst bescheinigt. (den genauen befund erhalte ich in ein paar wochen.)

ich konnte die veränderung am muttermund sehen, da ich am bildschirm die untersuchung mitverfolgen konnte. es wurde auch eine gewebeprobe entnommen, die nun untersucht wird.

ich hoffe, dass sich das wieder zurückbildet - was bei jungen frauen durchaus der fall sein kann, zumal ich auch nicht rauche, was dysplasien im allg. ja begünstigt.

dass die tests negativ waren, muss - leider - nichts heißen. es gibt sowohl falsch-positive wie falsch-negative testergebnisse. daher soll man alle 6-12 monate zur vorsorge, um die werte in relation setzen zu können.

was mich allerdings schon verwundert, ist die tatsache, dass mein doc mich in 7 jahren noch NIE auf einen veränderten PAP hingewiesen hat, nicht einmal nach dem letzten besuch anfang oktober, wo ich die überweisung bekommen habe.

danke dir für dein posting nochmal!!
LG
regentropfen26

Hallo regentropfen26
Ja, ich habe mein Küken schon. Kam leider einen Monat zu früh. Aber es geht ihr jetzt super! Hast du das Ergebnis schon bekommen?

LG BabyMaus

Gefällt mir
11. Januar 2007 um 22:09
In Antwort auf babymaus01

Hallo regentropfen26
Ja, ich habe mein Küken schon. Kam leider einen Monat zu früh. Aber es geht ihr jetzt super! Hast du das Ergebnis schon bekommen?

LG BabyMaus

Frohes neues jahr
hallo babymaus,

war gerade heute beim gyn, um mir ein neues pillenrezept zu holen. mein befund ist immer noch nicht da. dabei haben die mir in der spezial-sprechstunde zugesichert, ich würde das ergebnis noch vor weihnachten bekommen. mhmmm...

heute habe ich dann gleich die chance genutzt, nochmal zu fragen, wie mein letzter cyto-befund bei der vorsorge war... ohne befund. was ich davon halten soll, weiß ich auch nicht. einerseits bekomme ich gesagt, ich hätte ne leichte dysplasie, vermutlich durch hpv ausgelöst (was jedoch durch den ausstehenden befund noch nicht feststeht), andererseits ist mein zellabstrich unauffällig, obwohl er bei ner dysplasie doch zumindest PAP II-III sein müsste?!.

liebe grüße,
regentropfen26

Gefällt mir
16. Januar 2007 um 20:09
In Antwort auf belle_11926224

Frohes neues jahr
hallo babymaus,

war gerade heute beim gyn, um mir ein neues pillenrezept zu holen. mein befund ist immer noch nicht da. dabei haben die mir in der spezial-sprechstunde zugesichert, ich würde das ergebnis noch vor weihnachten bekommen. mhmmm...

heute habe ich dann gleich die chance genutzt, nochmal zu fragen, wie mein letzter cyto-befund bei der vorsorge war... ohne befund. was ich davon halten soll, weiß ich auch nicht. einerseits bekomme ich gesagt, ich hätte ne leichte dysplasie, vermutlich durch hpv ausgelöst (was jedoch durch den ausstehenden befund noch nicht feststeht), andererseits ist mein zellabstrich unauffällig, obwohl er bei ner dysplasie doch zumindest PAP II-III sein müsste?!.

liebe grüße,
regentropfen26

ENDLICH - BEFUND ERHALTEN
hallo babymaus,

heute habe ich endlich(!) meinen befund erhalten. er könnte nicht besser sein, würd ich sagen. HPV negativ, (sowohl high-risk als auch low-risk) keine CIN, keine malignität, keine indikation für eine konisation. der cyto erbrachte PAP II, es liegt irgendeine leichte entzündung am muttermund vor. in nem halben jahr muss ich nochmal zur kontrolle.

ich bin vielleicht erleichtert jetzt!

grüße und danke für deine postings!
regentropfen26

Gefällt mir
20. April 2016 um 7:19
In Antwort auf babymaus01

Bei mir war das normal...
Hallo!
Also, bei mir wurde vor ca. 3 Monaten auch ein Abstrich im Krankenhaus gemacht. Das hatte auch geblutet, aber die Ärztin meinte, dass es normal wäre, wenn es mal blutet. Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt auch noch Schwanger. Aber, ich denke nicht, dass es damit was zutun hat. Vielleicht hast du ja garnichts, und es ist einfach "normal" dass es mal blutet. Du hast ja auch geschrieben, dass diese Tests negativ waren.
Naja, hoffe ich konnte dir ein bisschen die Angst nehmen.
LG BabyMaus %-)

Ist das schädlich fürs baby?
Kann das Folgen fürs Baby haben? Bei mir hat es nämlich auch geblutet. Hab jetzt angst dass ich mein baby ( 5.Woche) verliere...

Gefällt mir