Home / Forum / Fit & Gesund / Blog einer ehemals Betroffenen

Blog einer ehemals Betroffenen

24. August 2014 um 17:47

Hallo zusammen, ich wollte euch hier mal ein wenig Mut machen. Ich habe über 17 Jahre (also seit meiner Pubertät) an atypischer Essstörung, Binge eating und Zuckersucht gelitten und habe das im Laufe des Jahres 2012 alles hinter mir gelassen und lebe nun ein glückliches und selbstbestimmtes Leben. Es ist nicht soviel anders als vorher, allerdings hat sich mein Blickpunkt darauf verändert und Sucht und Essen haben keine Kontrolle mehr über mich.
Es ist also möglich, aus diesem Teufelskreis auszusteigen, auch wenn man ein Leben lang anderen Glaubenssätzen gefolgt ist.
Seit einiger Zeit schreibe ich nun einen Blog über kleine Alltagshilfen und versuche damit, andere Betroffene zu motivieren und ihnen Werkzeuge an die Hand zu geben. Ihr findet den Blog unter:

www.seelenfutterprogramm.blogs pot.com

Wie gesagt, lasst euch nicht entmutigen. Auch wenn es manchmal sinnlos aussieht, es gibt einen Weg hinaus (und dieser ist am Ende leichter und angenehmer, als der auf dem ihr gerade geht).

Liebe Grüsse, Carina

Mehr lesen

24. August 2014 um 21:30

Toll ... wenn ich mal nicht mehr kotzen muss ...
*ironiemoduson* ... dann versuche ich daraus auch ein Programm zu entwickeln und an die Frau zu bringen ... *ironiemodusoff*

Wenn dir wirklich am Wohl anderer was gelegen ist ... dann verweise nicht auf einen Blog wo man Rezepte liest, sondern wo man - oder frau - etwas dazu lernen kann ... über sich selber erfahren kann.

Was kostet denn dein Programm? Objektiv betrachtet könnts ja der Schlüssel zu meiner ES sein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2014 um 22:03
In Antwort auf magda_12558769

Toll ... wenn ich mal nicht mehr kotzen muss ...
*ironiemoduson* ... dann versuche ich daraus auch ein Programm zu entwickeln und an die Frau zu bringen ... *ironiemodusoff*

Wenn dir wirklich am Wohl anderer was gelegen ist ... dann verweise nicht auf einen Blog wo man Rezepte liest, sondern wo man - oder frau - etwas dazu lernen kann ... über sich selber erfahren kann.

Was kostet denn dein Programm? Objektiv betrachtet könnts ja der Schlüssel zu meiner ES sein ...

Einfach mal ausatmen und weiterlesen...
Hallo Mornhiril!
Einen Tipp? Zum Beispiel sich die Zeit zu nehmen, sich ein bisschen tiefer in die Seite einzulesen. Den inneren Stresspegel runterzufahren und sich für etwas Neues zu öffnen. Die Gedanken nicht zu 90% um die eigenen Sorgen kreisen zu lassen, sondern sich für die Welt zu öffnen.
Aber, hey, kein Thema. Danke für dein Feedback. Hier kommt meins: Stressreduktion könnte bei dir ein Anfang sein.
Alles Gute!!!

P.S. Es geht hier um den Blog, nicht um das Programm (das übrigens kostenlos ist).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2014 um 22:21

Ein herzliches Dankeschön....
.... für die freundlichen Worte, liebe Amelie!

Ich lass mich nicht aus der Bahn werfen. Zu sich selbst stehen ist einer der Schlüssel. Aber ganz ehrlich? Ich kann die Antwort gut verstehen. Vor ein paar Jahren hätte ich etwas ganz Ähnliches geschrieben, da bin ich sicher. Ich musste erst lernen, Vertrauen in die Welt zu haben. Meine Eltern haben mir da einen ganz anderen Glaubenssatz eingepflanzt: "Die Welt ist schlecht und das Leben ist hart und muss wehtun."
Nein. Im Gegenteil, wir selbst machen uns das Leben unnötig schwer. Aber das musste ich erst lernen und dann lange üben.

Dir auch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 7:44

Entschuldigung ...
... etwas im Ton vergriffen ... kann man sehen wie man möchte. Immerhin habe ich ganz klar gekennzeichnet, wann der "ironiemoduson und -off" geht.

Aber, ich bin schon etwas auf der Seite unterwegs gewesen (zu dem Vorwurf ich sollte mich mehr einlesen) und zu dem Themengebiet passen die vielen Bilder von leckerem Essen einfach nicht. Das hat mich so sauer gemacht ... weil ich das so häufig im Netz sehe ... und grade bei mir wo ja alles in irgendeiner Weise mit Zucker und insbesondere Zucker in Verbindung mit Fett zusammenhängt, ist das nen absoluter Trigger ... (Am schlimmsten waren die Lasagneplatten mit Käse) ...

Als ich mir dann die Geschichte dahinter durchlesen wollte funktionierte der Link nicht - zu der für mich wichtigsten Seite Nun ja ... also reagiere ich da etwas gekränkt.

Und nein ... Neid ist es gewiss nicht ... Neid beinhaltet zwei Merkmale die hier nicht anzutreffen sind. Der Wunsch selbst über die materiellen oder nicht materiellen Güter zu verfügen ... (du hast es schon geschafft - bei meiner ES ist der Weg aber das Ziel) ... und es bräuchte eine moralisch vorwerfbare Komponente ...

Nun gut ... soviel am Morgen zu mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
3 mal die tage in einem monat bekommen/ implanon?
Von: gallus_12556958
neu
24. August 2014 um 23:31
Teste die neusten Trends!
experts-club