Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündungen

Blasenentzündungen

19. November 2017 um 14:57 Letzte Antwort: 22. November 2017 um 12:18

Hallo ihr lieben, meine Leidensgeschichte geht jetzt etwas länger. Seit sechs Jahren kämpfe ich mit Blasenentzündungen. Früher hatte ich nie damit Probleme. Eigentlich hat es angefangen seitdem ich die Pille nehme und Sex habe. Bis heute hat sich auch mein Partner nicht geändert. Bin immer noch mit dem gleichen zusammen und liebe ihn sehr!
Auf jeden Fall bin ich die ersten Male immer zum Frauenarzt gegangen. Sie hat mir Monuril ein Antibiotika das man nur einmal einnimmt verschrieben. Hat auch immer gewirkt. Trotzdem weiß ich dass man natürlich nicht ständig Antibiotika nehmen sollte. Deswegen bin ich dem Problem weiter auf dem Grund gegangen. Da mir die Frauenärztin nur Tipps gegeben hat wie warm anziehen und genug trinken was ich auch immer versuche einzuhalten. Somit habe ich mich mal an einen Urologen gewendet. Der Urologe wollte eine Blasenspiegelung mit mir durchführen. Das habe ich auch getan. War auch nicht so schmerzhaft wie ich dachte jedoch das Wasserlassen danach war schrecklich. Ging aber schnell wieder rum. Auf jeden Fall konnte bei der Spiegelung nichts Auffälliges gefunden werden. Die Blase sah super aus, nicht entzündet. Er hat mir ein anderes Antibiotika verschrieben dass ich nehmen sollte falls ich wieder eine Entzündung bekomme. Das hat man dann drei oder fünf Tage eingenommen. Sollte mal besser wirken als dieses monuril. Natürlich kam auch die nächste Entzündung und ich habe das Antibiotika eingenommen. Hatte auch geholfen. Aber nach einiger Zeit kam wieder die nächste Entzündung. Der Urologe meinte nur dazu dass manche Frauen einfach anfälliger dafür sind. Damit wollte ich mich aber natürlich nicht zufriedengeben. Kann ja nicht mein Leben lang Antibiotika schlucken. Habe dann mal den Urologen gewechselt. Bin sogar mit meinem Mann hingegangen. Er wurde auch untersucht bei ihm ist alles in Ordnung. Dann habe ich mal selbst versucht eine Kur mit Acimol durchzuführen. Das säuert den Harn an. Das hat auch lange Zeit gut geholfen. Hattet glaube ich fast ein halbes Jahr Ruhe. Aber dann kam wieder eine Entzündung. War dann wieder beim Urologen. Er hat mir ein niedrig dosiertes Antibiotikum verschrieben dass ich drei Monate lang nehmen sollte. Das desinfiziert den Harn und lässt nicht zu dass sich Bakterien vermehren. Hatte auch die ganzen 3 Monate komplett Ruhe. Natürlich war diese Kur auch irgendwann mal zu Ende. Und die nächste Entzündung kamen wieder. Nach erneuter Einnahme vom Antibiotikum habe ich mal den Urologen auf Uro Vaxom angesprochen. Ich hatte nämlich immer nur e coli Bakterien im Urin. Er hat mir das Uro Vaxom verschrieben und ich habe es die drei Monate durchgenommen. Das war die Grundimmunisierung. Aber nach 2 Monaten der Einnahme habe ich schon wieder eine Entzündung bekommen. Habe das Uro Vaxom zwar zu Ende genommen aber nie die Auffrischung durchgeführt. Dann habe ich wieder einen Termin beim Urologen ausgemacht für ein längeres Gespräch. Bin zu dem Entschluss gekommen die Pille abzusetzen. Denn seit ich diese genommen habe, haben die Entzündung angefangen. Habe die Pille nun seit 5 Monaten abgesetzt. In dieser Zeit hatte ich vielleicht dreimal Blasenschmerzen aber das konnte ich immer ohne Antibiotika bekämpfen. Das war für mich schon ein riesen Fortschritt. Aber heute - dieses Wochenende - habe ich leider wieder die nächste Entzündung mit Blut im Urin bekommen. Habe zu Hause noch ein Antibiotikum vom Urologen dass ich für diesen Notfall nehmen kann. Habe es auch jetzt genommen. Jetzt nach paar Stunde der Einnahme geht es mir auch wieder viel besser. Natürlich bin ich aber wieder verzweifelt und stelle in Frage ob das mit dem Pille absetzen wirklich was gebracht hat. Braucht der Körper vielleicht länger als 5 Monate bis er sich wieder regeneriert? Pille würde ich jetzt sowieso erstmal nicht mehr nehmen. Gebe die Hoffnung nicht auf dass es jemals besser wird. Sollte ich ich die auffrischung vom Uro Vaxom doch noch durchführen? Kann ich das einfach so machen obwohl schon ein halbes Jahr seit der Grundimmunisierung rum ist? Da wir demnächst für drei Wochen in der Karibik sind mache ich mir Sorgen dass ich wieder eine Entzündung bekomme. Überlege zum Urologen zu gehen und mir noch mal diese 3 monatskur mit diesem niedrig dosierte Antibiotika zu holen. Das im Urlaub auf jeden Fall nichts passiert und meine Blase mal wieder Ruhe hat. Würde nebenher auch mal meine Darmflora aufbauen dass ich noch nie gemacht hatte. Und beim Frauenarzt checken lassen ob sich durch dieses Antibiotika jetzt kein Pilz entwickelt. Habt ihr sonst irgendwelche Tipps für mich? Ich wollte nächstes Jahr im Januar mal zu einem Nephrologen gehen der für die Nieren zuständig ist. Ich habe zwar nie Schmerzen in den Nieren aber vielleicht ist ja doch irgendwas. Obwohl im Ultraschall nie was gefunden wurde. Letzter Versuch wäre noch eine Heilpraktikerin. Einmal war ich bei einer (Nur einmal) und Sie hatte gemeint ich habe einen Pilz. War danach beim Frauenarzt und sie konnte da diesen Hefepilz entdecken. Den habe ich bekämpft. Letzte Untersuchung beim Frauenarzt ergab das alles einwandfrei aussah. Bin echt am verzweifeln weiß schon nicht mehr was ich noch alles tun kann. Kann es sein dass die Darmbakterien einfach so in die Blase hüpfen ohne dass ich irgend einen Einfluss drauf habe? Kann man irgendwas dagegen machen? Bitte helft mir wenn ihr könnt. Ideen Tipps oder sonstiges. Vielen Dank.

Mehr lesen

22. November 2017 um 12:18

Der Beitrag steht weiter oben.

Gefällt mir