Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündung seit einem Jahr

Blasenentzündung seit einem Jahr

14. Januar 2008 um 17:24

Letztes Jahr im Februar erkrankte ich an einer Candida-Infektion, welche ich durch entsprechende Medikamente behandelte. Zwischenzeitlich jedoch erlitt ich eine Unterkühlung, welche ich aussschlaggebend für meine Blasenentzündung halte. Ein paar Tage später begann der Bereich um den Scheideneingang zu brennen, was den Geschlechtsverkehr unmöglich machte.
Da die Candida-Infektion abheilte, ich aber nach Wochen immer noch Schmerzen hatte suchte ich erneut einen Gynäkologen auf um mich untersuchen zu lassen. Er fand nichts Auffälliges, auch der Scheidenabstrich ergab nicht. Er verschrieb mir erneut Creme gegen das Brennen, aber es wurde nicht besser. Abermals ging ich zum Arzt und dieses Mal verschrieb er mir ein Mittel gegen Blasenenzündungen, was aber nicht anschlug.

Dieses Brennen und der stänige Harndrang habe ich nun seit fast einem Jahr und ich versuchte schon jegliche Mittel, Blasentee, Ernährungsumstellung eingeschlossen.

Nächste Woche werde ich einen Urin-und Bluttest durchführen, da ich und mein Partner am Rande der Verzweiflung stehen.

Zu den oben genannten Symptomen gehört auch ein häufig auftretendes Sodbrennen. Könnte dies eventuell an einer Übersäuerung liegen?

Ich bitte Sie mir zu helfen, da ich nicht mehr weiter weiss. Vielen Dank

Mehr lesen

20. Januar 2008 um 16:05

Du arme...
Ich kenn das Problem nur zu gut... ich hatte auch stänig bis immer blasenentzündung.. ich habe immer antibiotika bekommen und dann als ich zu meinen arzt sagte, dass das ja nicht angehen könnte, hat der mich zum urologen geschickt... der hat dann ne blasenspiegelung gemacht und hat festgestellt, dass meine haenrwege viel zu eng sind... das wurde dann ambulant operiert... danach hatte ich ein jahr ruhe... ich dachte schon, ich bin mit dem mist endgültig durch... leider habe ich seit ssmstag wieder ne blaseentzündung aber das kann ich auch sonst wo herhaben... ich würde dir uaf jeden fall mal raten, beim urologen alles mal untersuchen zu lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen