Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündung nach Blasenspiegelung schlimmer

Blasenentzündung nach Blasenspiegelung schlimmer

17. August 2012 um 14:02 Letzte Antwort: 17. August 2012 um 14:06

Hallo miteinander

Ich lese jetzt schon seit Jahren in diesem Forum und habe sehr viele nützliche Tipps erhalten! Vielen Dank schon mal dafür!
Jetzt schreibe ich mal nach langem Überlegen mein Problem und hoffe jemand kann mir weiterhelfen.
Morgen werde ich 22 und habe seit meinem 14ten Lebensjahr ständig Blasenentzündungen.
Sie kommen urplötzlich und ich werde mit Monuril behandelt. Das geht dann ca. 3 Monate so (alle 2-3 Wochen BE) und dann nehme ich für 3 Monate das Uro-Vaxom. Danach hatte ich immer für 1-1,5 Jahre Ruhe. Im Frühling hat mich mein Hausarzt (auf Anweisung meiner Frauenärztin) zu einem Urologen geschickt. Dieser fand Ureaplasmen in meiner Blase (alles andere wie Chlamydien etc. wurden von meiner FA und ihm ausgeschlossen). Ich nahm dann 1 Monat 2 verschiedene Antibiotikas und mein Freund 2 Wochen eine Packung. Danach kam bei mir die Blasenspiegelung, obwohl ich kein gutes Gefühl hatte. Vor und nach der BS bekam ich ein Antibiotikum, welches ich dann noch hätte 5 Tage weiternehmen müssen. Doch mein Magen wäre wahrscheinlich hinüber wenn ich das noch länger genommen hätte. Er ist heute, 3 Monate später, noch angeschlagen (habe 5 kg abgenommen, bei einem Gewicht von 50 kg auf 171 cm Grösse)
1 Woche später kam die nächste BE, diesmal aber direkt mit Blut. Nahm wieder das Monuril und parallel nahm ich seit der BS wieder das Uro-Vaxom. Letzte Woche im Urlaub kam die nächste BE, wieder mit Blut. Das Monuril schlug nur halbwegs an und das Uro-Vaxom wirkt gar nicht mehr. Mein Urologe verwies mich wieder an den Hausarzt und der meinte heute ich muss damit leben und hat mir ein Monuril für die nächste BE gegeben.

Übrigens, habe das Buch "Blasenentzündungen, Blasenschmerzen...damit müssen Sie nicht leben" von Ines Ehmer gekaut - Sehr zu empfehlen für die Alltags-Bewältigung.

Hat jemand von euch auch nach der BS mehr Beschwerden? Und habt ihr Erfahrungen mit folgenden Medikamenten:
Furadantin, Nifurantin, Urospasom, Emselex, Vesikur, Strovac-Impfung,Angocin?

Hoffentlich kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen und evt. Tipps geben! Aber keine Hausmittel; Blasentee aus dem Kloster, Cranberrysaft, Blasen-Nieren Dragées, Kirschsteinkissen, Unterhemd, warme Füsse etc. sind standard (ausser auf meine Strings werde ich nicht verzichten) ;o)

Wünsche euch alles Gute und vielen Dank schon jetzt!

Grüsse aus der Schweiz


Mehr lesen

17. August 2012 um 14:06

Zusätzlich
Ausserdem beim homöophatischen Arzt war isch schon mal, am nächsten Tag war alles viiiel schlimmer!
Und Akupressur, Akupunktur etc. kann ich vergessen, da mich mein Hausarzt nicht dahin verweist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram