Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündung - die Lösung!!!!!!

Blasenentzündung - die Lösung!!!!!!

18. März 2011 um 8:52

Hallo zusammen,

auch ich habe meist nach dem Geschlechtsverkehr eine BE bekommen, sodass ich im Jahr oft 3-4 mal Antib. nehmen musste.

Ich habe ausprobiert:
- verschiedene Blasen Tees
- Cranberry Kapseln + Saft
- Cystinol Saft -->(sehr gut) - Dragees - Kapseln
- Waterfall D mannose
- Schüsslersalze
- propolis
- urovaxom
- Strovac Spritze
- nach dem sex aufs klo
- nach dem Sex Tee trinken
- nach dem sex duschen
- und was man immer und immer wieder hört vieeeeeel trinken.

Kostenpunkt: immenz

zur Strovac Spritze muss ich sagen, dass ich sie bei den ersten 3 Spritzen gut vertragen habe. Danach hatte ich ca. 4 Monate keine Be. Danach wollte ich eine Auffrischung. Und schon nach der Ersten ging es mir derart schlecht, dass ich mit dem notarzt ins krankenhaus musste.. Nach ca. 5 Std. bekam ich hohes Fieber und starken Schüttelfrost.
Ich würde mir die 100 an eurer Stelle sparen..

Nach vielen Arztbesuchen auch beim urologen der keine Verengung der Harnröhre feststellen konnte, ging ich zu Frauenärztin Nr. 3.
Die erzählte mir etwas von Deumavan . Dies ist eine fetthaltige Salbe für den Genitalbereich. Sie schützt die Haut vor Rissen in diesen sich Bakterien festhalten können.
Kann man gut bei online Apotheken bestellen.

Mit dieser Salbe, creme ich vor dem GV ganz wichtig, den Eingang der Harnröhre und meinen Scheide gut ein. Da sie sehr gut verträglich ist, schadet Sie dort nicht und setzt sich durch ihre schmierige Konsitenz anscheinend gut ein, sodass die Bakterien keine Chnace haben sich festzusetzen. Fühlt sich übrigens beim GV auch sehr gut an und hilft darüber noch hinaus bei Frauen, die sehr trocken sind.
Nach dem GV dusche ich mich etwas ab. Kein übertriebens duschen oder wegwaschen unten!

Ich kann nur sagen, dass ich unheimlich von froh bin eine Lösung für mich gefunden zu haben!
Ich hoffe das der einen oder anderen Deumavan auch hilft!

Meine Ärztin meinte, wenn das mit Deumavan nicht klappen sollte, wäre es noch möglich mit Hormonen - Östrogenen zu arbeiten. Vielleicht ist das noch eine Option für die ein oder andere von euch.

LG
Ani

Mehr lesen

27. März 2011 um 19:35

Willkommen im Club!
Hi Ani2913,

diese Salbe hilft wirklich???? Ich habe nämlich das gleich durch gemacht mit Medikamenten und Naturheilmittel wie Du. Zum schluss war es die Strovac-Impfung. Hab sie extra im April letzten Jahres vor meiner Hochzeit gemacht. Es ging die ganze zeit gut, bis ende Januar 2011. Da habe ich den Scheiß mitten in der Nacht bekommen und dann ganz dicke mit Blut und übelsten Schmerzen. Mein Mann musste mich dann in der Nacht ins Krankenhaus fahren. Ich war kurz davor die Booster-Impfung zu nehmen. Nun zweifel ich an dieser Impfung, wo ich echt viel Geld bezahlt habe (130 ). Wie lange benutzt die Salbe schon???

LG

Made

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 20:10
In Antwort auf made1812

Willkommen im Club!
Hi Ani2913,

diese Salbe hilft wirklich???? Ich habe nämlich das gleich durch gemacht mit Medikamenten und Naturheilmittel wie Du. Zum schluss war es die Strovac-Impfung. Hab sie extra im April letzten Jahres vor meiner Hochzeit gemacht. Es ging die ganze zeit gut, bis ende Januar 2011. Da habe ich den Scheiß mitten in der Nacht bekommen und dann ganz dicke mit Blut und übelsten Schmerzen. Mein Mann musste mich dann in der Nacht ins Krankenhaus fahren. Ich war kurz davor die Booster-Impfung zu nehmen. Nun zweifel ich an dieser Impfung, wo ich echt viel Geld bezahlt habe (130 ). Wie lange benutzt die Salbe schon???

LG

Made

Ja sie hilft
Hallo Made,

ich konnte es auch kaum glauben.. eine einfache Salbe soll helfen?! So einfach die Lösung? und ja sie hilft.. zumindest bei mir.
Das wichtigste ist bei der Benutzung der Salbe den Harnröhreneingang gut eincremen. Da ich aber ein gebranntes Kind bin, gehe ich natürlich nach dem Sex immernoch aufs Klo und trinke ein Glas Tee. Das reicht jetzt für mich aus.
Ich hatte seit 2 Monaten keine BE mehr. Ich weiß wie es ist Blut zu pinkeln und diese Schmerzen aushalten zu müssen bis das antib. wirkt. Hölle

Probier sie einfach aus.
Ich hoffe das sie auch bei Dir hilft!

LG
Ani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2011 um 8:54

Ich bin am ENDE
Ich kämpfe alle zwei Wochen mit BS ...(wegen Geschlechtsverkehr)

die ganzen mittel die da oben beschrieben sind hab ich durch, AUSSER strovac ... das werde ich mir nächstens geben ...sobald meine jetzige blasenentzündung durch ist ....

mich hiflt nicht mal mehr wenn ich provilatisch ein antib. vor dem gv nehme! Es ist tragisch! Wenn ich eine BS habe und antibiotika nehme ...wirkt es erst nach 5h ! Ich kann die schmerzen nur mit ponstan tabletten überwinden ..und von denen nehm ich nicht wenig


Letzes jahr war ich bei einere zweiten blasenspeziallistin ... mir wurder auch deumavan verschrieben ... ich habe auch eine oestrogentherapie gemacht. Hat nicht geholfen ...

Was mir ein wenig hilft ist, das ich mir jedes mal vor dem sex gleitgel in die vagina spritze (auch ausserhalb) ... nach dem sex duschen, vaginalspühlung und actigel.... dann ne tonne preiselbeertablette und angocin schlucken und hoffen das nix kommt.

Ich bin mir zu 90% sicher das diä BS bei mir nur wegen den rissen im blasenausgang kommen. Sobald ich etwas heftigeren sex habe, hab ich fast auf die minute nach 12h eine entzündung mit heftigen schmerzen. Da könnti ich 10 flachen crannberrysarft drinken, keine chance ... dann hilft nur noch antibioika.

Im moment bin ich wiedermal ratlos. Was ist bei uns frauen anderst! ?? Andere frauen haben auch sex und keine BS .. WARUM !? Warum wird seit jahren immer wieder das gleiche diskutiert ... neue mittel werden ausprobiert... aber schlussendlich sind wir nicht geheilt ... vielleicht wird es besser, aber ganz weg gehen doch diese beschi.... . BS nicht. WANN kommen ENDLICH die lösung!

vielleicht wirdklich strovac?? Meine letzte hoffnung !?
A ja, bin übrigens wegen meiner blase in akupunktur ...seit ich angefangen habe, hatte ich zwei BS .

Also gebt nicht unnötig geld aus

Ich grüsse euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2011 um 22:22
In Antwort auf made1812

Willkommen im Club!
Hi Ani2913,

diese Salbe hilft wirklich???? Ich habe nämlich das gleich durch gemacht mit Medikamenten und Naturheilmittel wie Du. Zum schluss war es die Strovac-Impfung. Hab sie extra im April letzten Jahres vor meiner Hochzeit gemacht. Es ging die ganze zeit gut, bis ende Januar 2011. Da habe ich den Scheiß mitten in der Nacht bekommen und dann ganz dicke mit Blut und übelsten Schmerzen. Mein Mann musste mich dann in der Nacht ins Krankenhaus fahren. Ich war kurz davor die Booster-Impfung zu nehmen. Nun zweifel ich an dieser Impfung, wo ich echt viel Geld bezahlt habe (130 ). Wie lange benutzt die Salbe schon???

LG

Made

Pille weg
Hallo zusammen

Probiert es mal mit dem
Absetzen der Pille, das hat vielen geholfen, bin auch gerade dabei... Die ständigen BE's und danach Pilz kann echt nicht sein!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 12:11

Keine Probleme mehr mit BE
Hallo zusammen,

hier meine Geschichte:
Ich habe bis vor 9 Monaten immer Probleme mit Blasenentzündungen gehabt.
Die eine war gerade vorüber, da kündigte sich schon die Nächste an! So ging es Monat für Monat... Irgendwann haben meine Nerven und meine Gesundheit echt darunter gelitten (ständiges Antibiotikum, kaum schlaf...)
Ich habe wirklich alles ausprobiert (Immunsystemkuren, Cranberry Kapseln, besuche bei sämtlichen Ärzten, Cremes, Tabletten...usw)nichsts hat auf die Dauer geholfen.

Irgendwann wurde ich von meiner Schwester gezwungen eine Heilpraktikerin, sog. Kinesiologin, zu besuchen.(ttp://www.dgak.de/eip/pages/kinesiologie.php)Da ich an sowas nicht glaubte, hielt ich die Idee für schwachsinnig Aber da ja auch nichts anderes half, hab ich mich überreden lassen.

Heute kann ich sagen: Danke Schwester!

Ich weiß nun, dass meine ständigen, schmerzhaften Blasenentzündungen nicht von zu kalten Füßen oder GV kamen.
Nein, ich hatte einfach nur einige Probleme!
Meine Kinesiologin erklärte mir, dass jedes Organ für etwas steht. Die Blase beudeute Angst, Probleme, Ärger, Stress.
Ich benötigte nur eine Sitzung bei ihr, danach hatte ich alles im Griff!
Es mag echt blöde klingen, aber wenn ich gemerkt habe, dass ich Probleme hatte, wie z.B. Ärger mit meinem Freund oder bei der Arbeit habe ich meiner Blase mitgeteit, dass alles Gut ist
Am Ende war es mir egal, was einer von mir gedacht hat, wenn ich meine Geschichte erzählt. Ich wusste mir hat's geholfen!

Ich habe mich bereits vor 8 Monaten auf diesen Eintrag gefreut, damit ich euch mitteilen kann, was wirklich hilft.

Sollte es trotzdem noch einmal vorkommen, habe ich noch ein paar Tricks, die mir wirklich geholfen haben:

- Cranberrysaft aus einem Bioladen. Schmeckt wirklich nicht super, aber hilft wahnsinnig gut. Morgens und abends einfach ein Glas trinken.

- Ein Dampfbad mit Kamilleblüten. Einfach einen Sitz für die Toilette holen. Wirkt Wunder!

- Blasen- und Nierentee! Am besten gleich 5 Tassen hintereinander auf Ex trinken!

und immer schön ein heißes Körnerkissen bereit halten! Ein heißes Fußbad dazu und alles wird gut!

Ich wünsche allen Blasenentzündungs-Opfern alles Gute und hoffe, dass ihr genauso viel Glück habt wie ich!

Schöne Grüße
Rinchen

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 17:53

Ständig Blasenentzündungen - HILFE!!!!!!!
Hallo Zusammen,
habe Eure Beiträge gelesen und bin immer noch ziemlich ratlos. Mich plagen seit 2 Jahren (angefangen hat es mit 17 Jahren) beinah wöchentlich Blasenentzündungen und mittlerweile so heftig (mit Bauchkrämpfe), sodass ich ins Krankenhaus muss. Insgesamt hatte ich schon 16 Blasenentzündungen und 16x Antibiotikum Einnahmen. Kurz gesagt, ein normales Leben ist für mich schon gar nicht mehr möglich. Jeden Tag, zu jeder Minute und jeder Sekunde habe ich ein sehr starkes Brennen und Schmerzen am Ausgang der Harnröhre sowie in der Harnröhre. Täglich ist die Angst da, wieder eine Entzündung zu bekommen.
Was ich bis jetzt schon dagegen unternommen habe:
Sämtliche Ärzte habe ich aufgesucht, etliche Urologen (mittlerweile der 4.), Frauenärzte, Nephrologen, normale Hausärzte und Heilpraktiker. Ich wurde immer im Kreis geschickt, kein Arzt wusste bzw weiß immer noch nicht warum ich so viele Entzündungen bekommen bzw täglich schmerzen und ein brennen habe. Blasenspiegelung wurde gemacht, Ultraschall von allen Organen etc pp. Spritzen habe ich auch schon bekommen sowie beim Heilpraktiker Akkupunktur, Bioressonanz und Globoli/homöopathische Mittel. Salben nehme ich ebenfalls zum einschmieren der Vagina (Vagisan, Oekolp, Deumavan). Bis jetzt hilft aber alles nichts. Laut den Ärzten ohne Befund und alles Top in Ordnung. Selbst die Heilpraktiker sind ratlos. Der Urin wurde auch immer ins Labor gebracht und untersucht. Meistens waren es Ecoli.
Trinken tue ich täglich min 2 Liter wenn nicht sogar mehr, meistens Sprudel. Ich ernähre mich gesund, abwechslungsreich - nicht zu viel und nicht zu wenig. Sport mache ich sehr viel und bin auch immer warm, meistens zu Warm angezogen. Cranbeerisäfte und Preiselbeersäfte trinke ich reichlich. Wie man sich hygienisch nach dem Toiletten Gang sauber macht, ist mir ebenfalls bewusst - daran liegt es also nicht.
Geschlechtsverkehr ist für mich seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr möglich, nur mit enormen Schmerzen und danach kommt meistens auch schon wieder eine Blasenentzündung. Ist na klar auch eine Belastung für mich und meinen Freund. Zurzeit nehme ich auch wieder die Pille, bis jetzt 1 Monat. Davor wurde mit Kondom verhütet. Also selbst ohne Pille bekam ich ständig Blasenentzündungen - daran kann es nicht liegen.

Ich weiß überhaupt nicht mehr weiter, könnt Ihr mir helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2014 um 11:45

Blasenentzündung gar nicht durch "einmassierte" Bakterien?
Ich bin auch eine BE Betroffene. Seit 5 Jahren regelmässig, zuerst nur nach Sex, dann auch nach Fahrradfahren, Schwitzen, kalte Füsse.
Jetzt hatte ich wieder mal Sex (vorgestern). Mit Deumavan eingeschmiert (aber nicht wie von Arni empfohlen auch die Harnröhre). Wieder einmal habe ich mich gefragt: Kann es wirklich sein, dass Sex, der ja nur gut tut, das Ganze auslöst? Ich bin wie gewohnt nach dem Sex aus Klo und habe mich abgeduscht (habe das Klo gleich neben der Badewanne) und anschliessend in der Nacht eine Milchsäure-Injektion in die Scheide getan. Ach ja, habe gleich noch D-Mannose genommen, Nieren- und Blasendragees, Wobenzym, und den Harn alkalisiert (E.Coli lieben saures Milieu!!). Ich hab dann viel getrunken. Bis gestern Mittag: Nichts, gar nichts. Und dann begann ein zögerlicher Schmerz, aussen (gegen die Klitoris hin!).
Meine Überlegung: Wenn Bakterien einmassiert werden (wie die Ärzte einem Glauben machen) wären diese längst ausgespült geworden! Wenn ich schon alles Alternative zu mir nehme, wenn noch gar nichts da ist, dann hätte ich ja nie die geringste Chance, wenn die Bakterien sich erst in der Blase vermehrt haben.
Da kam mir meine Mutter in den Sinn, die bei Schnupfen immer Stofftaschentücher genommen hat, weil Papiertaschentücher ihre Nase rot und entzündet haben.
Könnte es vielleicht sein, dass das viele auf-die-Toilette-Gehen, die Schleimhäute aussen erst reizen und die vorhandenen Bakterien so erst ein Klima erhalten, in dem sie sich so richtig wohlfühlen und vermehren können und dann auch über die Harnröhre aufsteigen?
Ich habe mich gestern echt wund gefühlt, da unten und mir gesagt: Eine Wunde würde ich auch desinfizieren. Also habe ich Octonisept aufgesprüht (nur äusserlich), einwirken lassen, und ganz sachte mit einem Stofftaschentuch abgetupft. Anschliessend mit einer Baby-Wundsalbe (für Babys Po!) eingecremt. Ich habe mich gleich besser gefühlt. Seit gestern Abend werden wenig Leukozyten auf dem Compurtest angezeigt. Ich trinke natürlich, um die beginnende BE zu eliminieren, aber ich pflege mich aussen doppelt so sorgfältig (Eincremen tue ich mich immer seit etwa 4 Jahren).
Das nächste mal beginne ich gar nicht erst zu trinken, sondern versuche, die Haut aussen wie eine Wunde liebevoll zu pflegen!
Was meint ihr, könnte das alles stimmen? Wie sind eure Erfahrungen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2014 um 11:45

Blasenentzündung gar nicht durch "einmassierte" Bakterien?
Ich bin auch eine BE Betroffene. Seit 5 Jahren regelmässig, zuerst nur nach Sex, dann auch nach Fahrradfahren, Schwitzen, kalte Füsse.
Jetzt hatte ich wieder mal Sex (vorgestern). Mit Deumavan eingeschmiert (aber nicht wie von Arni empfohlen auch die Harnröhre). Wieder einmal habe ich mich gefragt: Kann es wirklich sein, dass Sex, der ja nur gut tut, das Ganze auslöst? Ich bin wie gewohnt nach dem Sex aus Klo und habe mich abgeduscht (habe das Klo gleich neben der Badewanne) und anschliessend in der Nacht eine Milchsäure-Injektion in die Scheide getan. Ach ja, habe gleich noch D-Mannose genommen, Nieren- und Blasendragees, Wobenzym, und den Harn alkalisiert (E.Coli lieben saures Milieu!!). Ich hab dann viel getrunken. Bis gestern Mittag: Nichts, gar nichts. Und dann begann ein zögerlicher Schmerz, aussen (gegen die Klitoris hin!).
Meine Überlegung: Wenn Bakterien einmassiert werden (wie die Ärzte einem Glauben machen) wären diese längst ausgespült geworden! Wenn ich schon alles Alternative zu mir nehme, wenn noch gar nichts da ist, dann hätte ich ja nie die geringste Chance, wenn die Bakterien sich erst in der Blase vermehrt haben.
Da kam mir meine Mutter in den Sinn, die bei Schnupfen immer Stofftaschentücher genommen hat, weil Papiertaschentücher ihre Nase rot und entzündet haben.
Könnte es vielleicht sein, dass das viele auf-die-Toilette-Gehen, die Schleimhäute aussen erst reizen und die vorhandenen Bakterien so erst ein Klima erhalten, in dem sie sich so richtig wohlfühlen und vermehren können und dann auch über die Harnröhre aufsteigen?
Ich habe mich gestern echt wund gefühlt, da unten und mir gesagt: Eine Wunde würde ich auch desinfizieren. Also habe ich Octonisept aufgesprüht (nur äusserlich), einwirken lassen, und ganz sachte mit einem Stofftaschentuch abgetupft. Anschliessend mit einer Baby-Wundsalbe (für Babys Po!) eingecremt. Ich habe mich gleich besser gefühlt. Seit gestern Abend werden wenig Leukozyten auf dem Compurtest angezeigt. Ich trinke natürlich, um die beginnende BE zu eliminieren, aber ich pflege mich aussen doppelt so sorgfältig (Eincremen tue ich mich immer seit etwa 4 Jahren).
Das nächste mal beginne ich gar nicht erst zu trinken, sondern versuche, die Haut aussen wie eine Wunde liebevoll zu pflegen!
Was meint ihr, könnte das alles stimmen? Wie sind eure Erfahrungen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2015 um 15:04
In Antwort auf karla_12927721

Ständig Blasenentzündungen - HILFE!!!!!!!
Hallo Zusammen,
habe Eure Beiträge gelesen und bin immer noch ziemlich ratlos. Mich plagen seit 2 Jahren (angefangen hat es mit 17 Jahren) beinah wöchentlich Blasenentzündungen und mittlerweile so heftig (mit Bauchkrämpfe), sodass ich ins Krankenhaus muss. Insgesamt hatte ich schon 16 Blasenentzündungen und 16x Antibiotikum Einnahmen. Kurz gesagt, ein normales Leben ist für mich schon gar nicht mehr möglich. Jeden Tag, zu jeder Minute und jeder Sekunde habe ich ein sehr starkes Brennen und Schmerzen am Ausgang der Harnröhre sowie in der Harnröhre. Täglich ist die Angst da, wieder eine Entzündung zu bekommen.
Was ich bis jetzt schon dagegen unternommen habe:
Sämtliche Ärzte habe ich aufgesucht, etliche Urologen (mittlerweile der 4.), Frauenärzte, Nephrologen, normale Hausärzte und Heilpraktiker. Ich wurde immer im Kreis geschickt, kein Arzt wusste bzw weiß immer noch nicht warum ich so viele Entzündungen bekommen bzw täglich schmerzen und ein brennen habe. Blasenspiegelung wurde gemacht, Ultraschall von allen Organen etc pp. Spritzen habe ich auch schon bekommen sowie beim Heilpraktiker Akkupunktur, Bioressonanz und Globoli/homöopathische Mittel. Salben nehme ich ebenfalls zum einschmieren der Vagina (Vagisan, Oekolp, Deumavan). Bis jetzt hilft aber alles nichts. Laut den Ärzten ohne Befund und alles Top in Ordnung. Selbst die Heilpraktiker sind ratlos. Der Urin wurde auch immer ins Labor gebracht und untersucht. Meistens waren es Ecoli.
Trinken tue ich täglich min 2 Liter wenn nicht sogar mehr, meistens Sprudel. Ich ernähre mich gesund, abwechslungsreich - nicht zu viel und nicht zu wenig. Sport mache ich sehr viel und bin auch immer warm, meistens zu Warm angezogen. Cranbeerisäfte und Preiselbeersäfte trinke ich reichlich. Wie man sich hygienisch nach dem Toiletten Gang sauber macht, ist mir ebenfalls bewusst - daran liegt es also nicht.
Geschlechtsverkehr ist für mich seit 2 Jahren überhaupt nicht mehr möglich, nur mit enormen Schmerzen und danach kommt meistens auch schon wieder eine Blasenentzündung. Ist na klar auch eine Belastung für mich und meinen Freund. Zurzeit nehme ich auch wieder die Pille, bis jetzt 1 Monat. Davor wurde mit Kondom verhütet. Also selbst ohne Pille bekam ich ständig Blasenentzündungen - daran kann es nicht liegen.

Ich weiß überhaupt nicht mehr weiter, könnt Ihr mir helfen?

Antwort und Hilfe?
Hast du auf deinen Hilferuf eine Antwort erhalten? Mir geht es nämlich genauso und pflanzliche mittel helfen bei mir leider auch nichts. Bei mir tropft nach 30 Minuten immer gleich das Blut und die Ärzte sind ratlos. Es ist allea in Ordnung und sie können nichts finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sex nach Myomentfernung
Von: dang_12250863
neu
9. April 2015 um 9:47
Blutung nach Geschlechtsverkehr
Von: julesonne
neu
9. April 2015 um 7:03
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook