Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenentzündung bei Alkohol

Blasenentzündung bei Alkohol

4. November 2009 um 23:56

Ich hatte eine sehr starke langandauernde Blasenentzündung, auch mit Blut im Urin. Ich war beim Urologen, habe Antibiotikum bekommen und die Blasenentzündung ist nun schon seit längerem verheilt und ich hatte keine Beschwerden mehr.
Allerdings immer, wenn ich Alkohol trinke(auch wenn es nur sehr wenig ist), kommt die Blasenentzündung für ein oder zwei Tage wieder, ist dann allerdings wieder verschwunden.
Ich habe gelesen, dass Alkohol eine Blasenentzündung fördert, da er einen besseren Lebensraum für die Bakterien schafft, jedoch bin ich ja eigentlich geheilt und dürfte dementsprechend auch keine Bakterien mehr in der Blase haben und trotzdem kommt die Blasenentzündung jedes mal beim Alkoholkonsum. Das war vorher auch nie so.
Weiß jemand, woran das liegen könnte?

Mehr lesen

10. November 2009 um 8:52

Blasenentzündung nach Alkohol
Dasselbe Problem kenne ich auch seit einem Jahr. Nach Lungenentzündung mit Blasenentzündung habe ich jedes Mal nach nur einem Tropfen Alkohol, Blasendruck und ständig das Gefühl "zu müssen". Die Urologin meinte, das käme von trockener Scheide, hat mir Zäpfchen dafür verschrieben, die jedoch nur brennen und nicht helfen. So wird man halt langsam zum ungewollten Alkoholverweigerer, leider, denn ein Glas Rotwein zum Essen habe ich immer sehr genossen. Das hilft Ihnen zwar nicht weiter,Sie wissen aber wenigstens, daß Sie mit diesem Problem nicht allein dastehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 13:36
In Antwort auf crina_11946359

Blasenentzündung nach Alkohol
Dasselbe Problem kenne ich auch seit einem Jahr. Nach Lungenentzündung mit Blasenentzündung habe ich jedes Mal nach nur einem Tropfen Alkohol, Blasendruck und ständig das Gefühl "zu müssen". Die Urologin meinte, das käme von trockener Scheide, hat mir Zäpfchen dafür verschrieben, die jedoch nur brennen und nicht helfen. So wird man halt langsam zum ungewollten Alkoholverweigerer, leider, denn ein Glas Rotwein zum Essen habe ich immer sehr genossen. Das hilft Ihnen zwar nicht weiter,Sie wissen aber wenigstens, daß Sie mit diesem Problem nicht allein dastehen.

Danke
Immerhin danke für den Beistand
Ich versteh nur nicht, was eine Blasenentzündung mit einer zu trockenen Scheide zu tun haben soll. Das sind doch beides völlig unterschiedliche Dinge und außerdem hatte ich ja das Problem vorher auch nicht.
Ich möchte ja schließlich nicht für den Rest des Lebens nie mehr Alkohol trinken dürfen.
Sobald mein Hausarzt keinen Urlaub mehr hat, werd ich da mal hingehen und nachfragen. Wenn der nichts weiß geh ich zum Urologen hier in der Nähe. Falls mir dieser eine andere Lösung anbietet, die hilft, werd ich im Forum Bescheid geben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2009 um 17:32
In Antwort auf li_11936751

Danke
Immerhin danke für den Beistand
Ich versteh nur nicht, was eine Blasenentzündung mit einer zu trockenen Scheide zu tun haben soll. Das sind doch beides völlig unterschiedliche Dinge und außerdem hatte ich ja das Problem vorher auch nicht.
Ich möchte ja schließlich nicht für den Rest des Lebens nie mehr Alkohol trinken dürfen.
Sobald mein Hausarzt keinen Urlaub mehr hat, werd ich da mal hingehen und nachfragen. Wenn der nichts weiß geh ich zum Urologen hier in der Nähe. Falls mir dieser eine andere Lösung anbietet, die hilft, werd ich im Forum Bescheid geben.

Zu starke Ansäuerung des Urins
Also ich war beim Arzt. Durch die vorangegangene extreme Blasenentzündung wurde meine Blasenwand durch die Bakterien geschädigt und diese ist noch nicht wieder richtig regeneriert. Durch falsche Ernährung(Fleisch, Süßes) säuert der Urin sehr stark an, was die Blase reizt. Und Alkohol säuert den Urin eben noch viel mehr und da merk ich eben dann das Brennen.
Ich nimm jetzt jeden Abend Basenpulver, ess sehr sehr viel Obst und Gemüse und kein Fleisch mehr und werde hoffen, dass sich das bald bessert und meine Blasenwand wieder ihren Schutz aufgebaut hat. Kann aber einige Zeit dauern.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 14:56
In Antwort auf li_11936751

Zu starke Ansäuerung des Urins
Also ich war beim Arzt. Durch die vorangegangene extreme Blasenentzündung wurde meine Blasenwand durch die Bakterien geschädigt und diese ist noch nicht wieder richtig regeneriert. Durch falsche Ernährung(Fleisch, Süßes) säuert der Urin sehr stark an, was die Blase reizt. Und Alkohol säuert den Urin eben noch viel mehr und da merk ich eben dann das Brennen.
Ich nimm jetzt jeden Abend Basenpulver, ess sehr sehr viel Obst und Gemüse und kein Fleisch mehr und werde hoffen, dass sich das bald bessert und meine Blasenwand wieder ihren Schutz aufgebaut hat. Kann aber einige Zeit dauern.

Interessant!
Das ist total interessant - siehe mein Beitrag BE/HE wegen Allergie???.

Endlich mal Leute, die auch so was erfahren haben, dass sie nach Lebensmitteln Blasenweh haben. Ich kam mir schon seltsam vor. Vor allem auch, dass es schon nach sehr wenig ist. Das mit der Ansäuerung ist ein interessanter Aspekt.

Wie klappt das denn mit dem Basenpulver? Hat es Nebenwirkungen?

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 14:59
In Antwort auf zareen_11914043

Interessant!
Das ist total interessant - siehe mein Beitrag BE/HE wegen Allergie???.

Endlich mal Leute, die auch so was erfahren haben, dass sie nach Lebensmitteln Blasenweh haben. Ich kam mir schon seltsam vor. Vor allem auch, dass es schon nach sehr wenig ist. Das mit der Ansäuerung ist ein interessanter Aspekt.

Wie klappt das denn mit dem Basenpulver? Hat es Nebenwirkungen?

Gruß

Noch eine kurze Frage...
...da ich schon Milchverbot habe wegen Unverträglichkeit, soll ich Fleisch essen. Wirkt dieses Basenpulver dann noch?

Danke!

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 21:08
In Antwort auf zareen_11914043

Noch eine kurze Frage...
...da ich schon Milchverbot habe wegen Unverträglichkeit, soll ich Fleisch essen. Wirkt dieses Basenpulver dann noch?

Danke!

Gruß

Basenpulver
seit dem basenpulver hab ich deutlich weniger probleme, aber als ich damit aufgehört habe, hab ich eigentlich keinen unterschied mehr gemerkt...ich esse mittlerweile kein fleisch mehr und milch trinke ich selten...ich habe rausgefunden dass man prinzipiell alles essen kann was man will, solange man nur genügend trinkt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2012 um 23:07

Kenn ich
Dieses Problem kenn ich leider auch. Habe schon mehrere Blasenentzündungen hinter mir. Und jetzt seit ca. 3 Monaten habe ich immer wieder Beschwerden, die dann wieder nach ca 1 bis 2 Tagen verschwinden. Habe zuerst gedacht, es liege an der falschen Ernährung. Diese habe ich jetzt umgestellt, aber leider noch ohne sichtbaren Erfolg. Ich trinke aber immer noch ab und zu Alkohol und denke, dass es eher damit zusammenhängt- dank deines Beitrages!
War vor ca. 1Monat auch beim Arzt. Der hat mir aber nur (wie immer) Antibiotikum verschrieben. Geholfen hat es leider nicht -im Gegenteil- bekam 1 Woche später einen Vaginalpilz.
Ich werde das mal mit Basenpulver probieren und vielleicht ne Weile ganz auf Alkohol verzichten.
Ich denke einfach, dass der Körper übersäuert ist und die Harnwege duch die Säuren angegriffen sind..
Ne Frage noch: Meint ihr mit dem Basenpulver, das Natron (kann man auch zum Backen verwenden). Hab gelesen 1 Tl am Tag genügt mit Wasser vermischt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 1:01
In Antwort auf marva_12278918

Kenn ich
Dieses Problem kenn ich leider auch. Habe schon mehrere Blasenentzündungen hinter mir. Und jetzt seit ca. 3 Monaten habe ich immer wieder Beschwerden, die dann wieder nach ca 1 bis 2 Tagen verschwinden. Habe zuerst gedacht, es liege an der falschen Ernährung. Diese habe ich jetzt umgestellt, aber leider noch ohne sichtbaren Erfolg. Ich trinke aber immer noch ab und zu Alkohol und denke, dass es eher damit zusammenhängt- dank deines Beitrages!
War vor ca. 1Monat auch beim Arzt. Der hat mir aber nur (wie immer) Antibiotikum verschrieben. Geholfen hat es leider nicht -im Gegenteil- bekam 1 Woche später einen Vaginalpilz.
Ich werde das mal mit Basenpulver probieren und vielleicht ne Weile ganz auf Alkohol verzichten.
Ich denke einfach, dass der Körper übersäuert ist und die Harnwege duch die Säuren angegriffen sind..
Ne Frage noch: Meint ihr mit dem Basenpulver, das Natron (kann man auch zum Backen verwenden). Hab gelesen 1 Tl am Tag genügt mit Wasser vermischt.

Basenpulver einfach in der apotheke kaufen
meine blasenprobleme sind mittlerweile ein bisschen besser geworden. wenn ich aber wenig trinke oder alkohol trinke, merke ich immer noch öfters ein bisschen was, weil alkohol eben auch die blase reizt. prinzipiell kann ich aber mittlerweile eigentlich alles essen, wenn ich nur genügend trinke (wenn der urin heller ist, ist ja auch weniger harnsäure im urin, die die blase reizen könnte).
ich habe mich mittlerweile auch dafür entschieden mich gegen blasenentzündung impfen zu lassen und ich muss sagen, dass ich seitdem keine einzige blasenenzündung mehr hatte (allerdings muss man dazu sagen, dass die impfung nur etwa bei zwei drittel der frauen wirkung zeigt).
das basenpulver kannst du einfach in der apotheke kaufen. ich hab gesagt, dass ich was basisches für die blase brauche, da wurde mir das pulver sofort empfohlen. schmeckt am anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber das hat mich nach einigen tagen überhaupt nicht mehr gestört. ist auch leider nicht das billigste, aber ist auch ziemlich viel drin (hab jeden abend einen becher getrunken und hatte über 2 monate was davon).

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 12:56
In Antwort auf li_11936751

Basenpulver einfach in der apotheke kaufen
meine blasenprobleme sind mittlerweile ein bisschen besser geworden. wenn ich aber wenig trinke oder alkohol trinke, merke ich immer noch öfters ein bisschen was, weil alkohol eben auch die blase reizt. prinzipiell kann ich aber mittlerweile eigentlich alles essen, wenn ich nur genügend trinke (wenn der urin heller ist, ist ja auch weniger harnsäure im urin, die die blase reizen könnte).
ich habe mich mittlerweile auch dafür entschieden mich gegen blasenentzündung impfen zu lassen und ich muss sagen, dass ich seitdem keine einzige blasenenzündung mehr hatte (allerdings muss man dazu sagen, dass die impfung nur etwa bei zwei drittel der frauen wirkung zeigt).
das basenpulver kannst du einfach in der apotheke kaufen. ich hab gesagt, dass ich was basisches für die blase brauche, da wurde mir das pulver sofort empfohlen. schmeckt am anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber das hat mich nach einigen tagen überhaupt nicht mehr gestört. ist auch leider nicht das billigste, aber ist auch ziemlich viel drin (hab jeden abend einen becher getrunken und hatte über 2 monate was davon).

Schön zu hören..
Ja das mit der Impfung hab ich auch gelesen. Wenn das mithilfe des Basenpulvers nicht besser wird, werde ich mich auch impfen lassen.
schön zu hören, dass es bei dir besser gworden ist

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 17:45

Wunde Blase nach vielen Infektionen
Ich bin auch betroffen.. Habe eine sehr lange Blasenentzündungs Geschichte hinter mir. Inklusive organische Probleme (Nierenstein, Nebenschilddrüse). Hatte über nen halbes Jahr durchgängig Blasenprobleme (wundes Gefühl, schmerzen beim wasserlassen).
Nach meiner letzten Op im März hatte ich glücklicherweise nur 2 Infektionen. Die letzte im Mai...
Jetzt allerdings habe ich fast durchgängig seit Mai ein sehr wundes Gefühl in der Blase. Das verschlimmert sich wenn ich zu wenig trinke (weniger als 2,5l ) und eben auch Alkohol trinke. Leider geht es nie wirklich weg ! Oft sind Proteine im Urin !??
Befinde mich momentan für ein Auslandsemester in Südafrika und habe Reserve Antibiotika von meiner Urlogin dabei, welche ich aber ohne Bakterien im Urin nicht neben möchte! Cranberries, Angocin alles durch...

Jemand ne Idee ? Damit ich das alles endlich mal abschließen kann? Leider hab ich das Gefühl meine Urlogin fühlt sich nur gezwungen was zu unternehmen wenn ich einen tatsächlichen Infekt habe!

7 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook