Home / Forum / Fit & Gesund / Blasenbeschwerden / ziehen in der Harnröhre / Reizblase?!

Blasenbeschwerden / ziehen in der Harnröhre / Reizblase?!

9. Dezember 2012 um 8:39

Hallo Leute,
ich wollte dieses Thema mal neue aufrollen weil ich glaube, dass viele darunter leiden und es sich doch von den "normalen" BE-beschwerden unterscheidet. Ich erzähle vielleicht am besten erstmal von mir. Ich bin 20, hab keine Kinder und wohne mit meinem Freund zusammen. Vor 6 monaten hat alles angefangen mit stechenden schmerzen beim wasser lassen. habe erst versucht mich selbst zu therapieren. nichts half dauerhaft. ich bekam dann antibiotika aber die beschwerden blieben. Damals habe ich angefangen die Pille zu nehmen, hab meinen jetzigen Freund kennen gelernt ( viel Sex), hatte ein körperlich sehr anstrengendes Praktikum zu absolvieren und eine stressige chefin- also alles potentiell schon mal ziemlich schlecht für die blase.oftmals habe ich nur ein ziehen in der harnröhre. ich hab das gefühl das kälte diesen schmerz begünstigt. das schlimmste kommt aber wenn ich den urin lange anhalte...sprich lange mit gefüllter blase aushalte. einige stunden später bekomme ich dann richtig unangenehme schmerzen beim wasser lasser. ich gehe dann auch alle paar minuten auf die toilette. ich trinke dann ganz viel (ca 2 l) dann geht es wieder. meine blase an sich tut auch manchmal weh wenn ich die stele abtaste. mein becherurin ist schon sehr oft untersucht worden, 2 mal wurde schon katheterurin abenommen und harnröhrenabstriche sind gemacht worden. alles negativ. nur einmal Bakterien im urin...habe antibiotika genommen aber geholfen hat es nicht. ich hab schon so viel probiert. cystinol, angocin, cranberrysaft, pille abgesetzt, tabletten für den ph-Wert, war sogar bei einer homöopathin und habe symbioflor-produkte genommen ... nichts half. jetzt gerade mache ich akupunktur mit beifuß. das hilft aber auch nicht. werde die geschichte mit der reizblase jetzt erstmal weiter verfolgen und hoffe bald einen termin bei der urologin zu bekommen, da mich das ganze doch schon sehr belastet =( ich frage mich ob man eine reizblase bekommen kann wenn man zu "schlecht" mit ihr umgeht so wie ich es getan habe?...hat noch jemand ideen was man tun könnte?
Lg InsulaLady

Mehr lesen

10. Dezember 2012 um 13:21

Nachtrag
habe jetzt die vermutung das die schleimhäute durch antibiotikaeinnahmen so geschädigt sind das die blase deshalb immer probleme bereitet.versuche es jetzt mit vulniphan bin mal gespannt wie es sich die nächsten tage entwickelt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 14:07

Blasenbeschwerden
Hallo Insulalady,

hört sich schlimm an, was du da berichtest... und das schlimmste ist ja, dass man schon fast alles ausprobiert hat und trotzdem nichts hilft.. du arme
ich habe jetzt auch schon etliche jahre probleme mit meiner blase... habe allerdings bei mir die vermutung, dass das von den hormonen der pille kommt. deshalb werde ich jetzt auf die gynefix umsteigen.. hoffentlich hilft das dann ..
nimmst du denn immer noch die tabletten, die den urin ansäuern? ich habe nämlich ungefähr ein jahr lang acimol genommen. allerdings wurden bei mir die probleme dadurch nur noch schlimmer, weil der sauere urin die blase reizt... für mich ist das besser den urin basisch zu halten. da können sich die bakterien auch nicht vermehren und es reizt nicht so sehr. Zudem nehme ich noch so ein Actigel für die scheidenflora, da ich auch öfter eine pilzinfektion durch das antibiotika bekam und dadurch wieder eine BE.
Vllt hilft dir das ja auch etwas.
Ach.. und wie lange kannst du den Urin einhalten? Ich hatte diesen verdacht nämlich auch einmal bei mir, habe ihn allerdings schnell wieder verworfen, weil ich dachte, dass ich dafür zu lange einhalten kann. menschen mit einer reizblase haben ja fast immer eine große anzahl an miktationen am tag..

LG Mayflower

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 14:35

Kaputte Schleimhäute?...
Hallo mayflower2208, wie viele Frauen lange mit diesen Beschwerden kämpfen müssen ist doch einfach nur unglaublich oder? Und die Ärzte können auch nicht helfen!!
Da wünscht man sich doch manchmal man wäre ein Mann ...hmm. Ich habe die Tabletten die sich auf den ph-wert aus wirken nicht lange genommen und habe auch keine wirkliche Veränderung fest gestellt. Für mich war das Schlüsselerlebnis am letzten Wochenende. Ich war Zuhause also war mir warm, wir hatten Besuch also war gute Stimmung. Durch die Ablenkung des Besuch war ich weniger häufig auf der Toilette als ich es sonst gewesen wäre. In der folgenden Nacht hatte ich totale Blsenschmerzen... daher habe ich den Schluss gezogen es muss i.wie an den Schleimhäuten da unten liegen. Ich kann den Urin genauso lange halten wie vor den Blasenproblemen doch wenn ich es tue habe ich starke Beschwerden nach dem Wasserlassen....Also habe ich mir Vulniphan geholt. Das soll die Gewebe unterstützen sich selbst zu regenerieren. Und siehe da es geht mir besser....deutlich besser. Die sind zwar teuer ca 18 Euro pro Stück aber ein Versuch ist es wert und schaden kann es auch nicht weil es vorallem pflanzliche Mittel enthält....Actigel geht ja auch in diese regenerierende Richtung oder?...Morgen habe ich noch einen Termin beim Gyn mal sehen was sie sagt wenn ich sie auf meinen Verdacht anspreche.
Hat es bei dir auch mal mit einer Blasenentzündung angefangen? Hast du dagegen Antibiotika bekommen?... ich habe den Verdacht das dieses Medikament viel größere Schäden anrichten kann als man allgemein annimmt.
Lg InsulaLady

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 8:25
In Antwort auf gita_12458932

Kaputte Schleimhäute?...
Hallo mayflower2208, wie viele Frauen lange mit diesen Beschwerden kämpfen müssen ist doch einfach nur unglaublich oder? Und die Ärzte können auch nicht helfen!!
Da wünscht man sich doch manchmal man wäre ein Mann ...hmm. Ich habe die Tabletten die sich auf den ph-wert aus wirken nicht lange genommen und habe auch keine wirkliche Veränderung fest gestellt. Für mich war das Schlüsselerlebnis am letzten Wochenende. Ich war Zuhause also war mir warm, wir hatten Besuch also war gute Stimmung. Durch die Ablenkung des Besuch war ich weniger häufig auf der Toilette als ich es sonst gewesen wäre. In der folgenden Nacht hatte ich totale Blsenschmerzen... daher habe ich den Schluss gezogen es muss i.wie an den Schleimhäuten da unten liegen. Ich kann den Urin genauso lange halten wie vor den Blasenproblemen doch wenn ich es tue habe ich starke Beschwerden nach dem Wasserlassen....Also habe ich mir Vulniphan geholt. Das soll die Gewebe unterstützen sich selbst zu regenerieren. Und siehe da es geht mir besser....deutlich besser. Die sind zwar teuer ca 18 Euro pro Stück aber ein Versuch ist es wert und schaden kann es auch nicht weil es vorallem pflanzliche Mittel enthält....Actigel geht ja auch in diese regenerierende Richtung oder?...Morgen habe ich noch einen Termin beim Gyn mal sehen was sie sagt wenn ich sie auf meinen Verdacht anspreche.
Hat es bei dir auch mal mit einer Blasenentzündung angefangen? Hast du dagegen Antibiotika bekommen?... ich habe den Verdacht das dieses Medikament viel größere Schäden anrichten kann als man allgemein annimmt.
Lg InsulaLady

Eher kaputte Blase...
Hallo InsulaLady,

ja das stimmt... und viele von den Ärzten bemühen sich noch nicht einmal! Wie oft ich den Arzt wechseln musste, bis ich endlich mal einen gefunden habe, der mir wirklich helfen will.Und das schlimmste ist dann noch mit einer Blasenentzündung 2 Stunden rumzusitzen bis man erstmal drankommt -.-*
hmm... bei mir ist es eher andersherum. Wenn ich öfter auf Toilette gehe bekomme ich Blasenschmerzen, aber das ist bei mir eh irgendwie komisch.
So wie du es hast ist es oft, wenn man eine Blasenentzündung hat. Je länger man den Urin einhält, desto mehr können sich die Bakterien darin austoben. Und das schädigt und reizt die Blase. Deshalb könnte es bei dir so sein.
Ja bei mir hat es alles mit einer BE angefangen. Damals wusste ich erst nicht was es war und bin erst spät zum Arzt gegangen. Anscheinend zu spät, denn danach hatte ich immer wieder welche.. Immer mit Antibiotikum. Damals war ich erst 14, deshalb wusste ich nicht, wie ich die anders loswerden könnte. Da hat man sich noch auf das verlassen, was Ärzte sagen.. Ich glaube nämlich auch, dass das an den Antibiotika lag, zumindest zum Teil. Aber viele Ärzte meinen, dass das nicht schadet.. Genau wie die Pille angeblich nicht schadet. Und trotzdem haben so viele Frauen damit Probleme...
Ich habe deshalb Dienstag auch einen Termin zum Einlegen der Gynefix.. Da bin ich ja mal gespannt, ob die BEs damit endlich Vergangenheit sind

Du kannst mir ja mal später berichten, was der Gyn gesagt hat Viel Glück

LG Mayflower

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 19:05

Vulniphan und Tee ....
Hay mayflower
habe jetzt schon 4 tage vulniphan genommen und ich kann sagen es ist deutlich besser geworden.war anstatt bei der gyn beim urologen. er meinte es ist durchaus wahrscheinlich das die schleimhäute kaputt sind und meinte auch das es meist mit hromonen zusammen hängt...also vielleicht hast du ja glück damit wenn du deine pille ersetzt. ich bin total von der hormonellen verhütung ab und will meinen körper erstmal zur ruhe kommen lassen...ich hatte die schlimme BE einen Monat nach beginn der pille =/ ...mein hormonhaushalt scheint aber trotzdem ziemlich gestört zu sein da ich schon seit 2 monaten meine tage nicht mehr hatte...ich bin nicht schwanger =) ..meine FA meinte es wäre erstmal nicht schlimm würde aber eben auf deinen gestörten hormonhaushalt hin deuten. doch diesem problem widme ich mich im neuen jahr =) =)
der uro meinte heute weiterhin das man noch viel in die richtung des aufbaus der blase tun kann doch solle ich jetzt erstmal diese zäpfchen weiter nehmen wenn sie mir doch so gut helfen..bevor er weiter an mir arbeitet...da hat er ja auch eigentlich recht mit. er hat mir noch einen tee empfohlen..und zwar von heumann der nieren und blasentee bekommt man in der apotheke und kostet ca 6-7 euro er meinte im gegensatz zu den vielen die sich auch Blasentee schimpfen würde der wirklich helfen.... Ich frage mich ob sex dazu beiträgt das die gewebe leiden?...ich meine wenn man ein kondom benutzt sollten ja keine fremde bakterien rein kommen aber reicht auch schon der mechanische reiz? Ich wünsche dir viel Glück für den Eingriff.würde mich interessieren wie es für dich war =)

Ganz ganz liebe Grüße InsulaLady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2013 um 14:15
In Antwort auf gita_12458932

Vulniphan und Tee ....
Hay mayflower
habe jetzt schon 4 tage vulniphan genommen und ich kann sagen es ist deutlich besser geworden.war anstatt bei der gyn beim urologen. er meinte es ist durchaus wahrscheinlich das die schleimhäute kaputt sind und meinte auch das es meist mit hromonen zusammen hängt...also vielleicht hast du ja glück damit wenn du deine pille ersetzt. ich bin total von der hormonellen verhütung ab und will meinen körper erstmal zur ruhe kommen lassen...ich hatte die schlimme BE einen Monat nach beginn der pille =/ ...mein hormonhaushalt scheint aber trotzdem ziemlich gestört zu sein da ich schon seit 2 monaten meine tage nicht mehr hatte...ich bin nicht schwanger =) ..meine FA meinte es wäre erstmal nicht schlimm würde aber eben auf deinen gestörten hormonhaushalt hin deuten. doch diesem problem widme ich mich im neuen jahr =) =)
der uro meinte heute weiterhin das man noch viel in die richtung des aufbaus der blase tun kann doch solle ich jetzt erstmal diese zäpfchen weiter nehmen wenn sie mir doch so gut helfen..bevor er weiter an mir arbeitet...da hat er ja auch eigentlich recht mit. er hat mir noch einen tee empfohlen..und zwar von heumann der nieren und blasentee bekommt man in der apotheke und kostet ca 6-7 euro er meinte im gegensatz zu den vielen die sich auch Blasentee schimpfen würde der wirklich helfen.... Ich frage mich ob sex dazu beiträgt das die gewebe leiden?...ich meine wenn man ein kondom benutzt sollten ja keine fremde bakterien rein kommen aber reicht auch schon der mechanische reiz? Ich wünsche dir viel Glück für den Eingriff.würde mich interessieren wie es für dich war =)

Ganz ganz liebe Grüße InsulaLady

Endlich keine Pille mehr
Hallo Insulalady

gestern habe ich meine letzte Pille genommen hoffe, dass damit jetzt endlich mal schluss ist mit den ganzen BEs und dem dauernden Brennen ..
wie geht es dir denn mittlerweile?

Lg Mayflower

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 9:26
In Antwort auf mayflower2208

Endlich keine Pille mehr
Hallo Insulalady

gestern habe ich meine letzte Pille genommen hoffe, dass damit jetzt endlich mal schluss ist mit den ganzen BEs und dem dauernden Brennen ..
wie geht es dir denn mittlerweile?

Lg Mayflower

Spasmex & Kaiser Natron
Hey cool zu hören =) ich hoffe du bist gut ins neue jahr bekommen
ich weiß noch als ich aufgehört habe war ich richtig froh die letzte genommen zu haben ...wie eine art befreiung =)
also ich kann sagen, dass es im verlauf des lezten halben jahres sich immer etwas gebessert hat..langsam aber es hat sich gebessert..ist ja schon mal was!..ich denke echt, dass es eine reizblase aufgrund der heftigen BE war. Ich hab natürlich auch viel über dieses thema gelesen und ich denke das der hormonhaushalt sehr viel damit zu tun hat. meistens sind die auswirkungen der pille auf den weiblichen körper auch größer als die meisten gyn einräumen würden...so dauert es noch eine ganze weile bis sich nach der einnahme der pille der eigene hormonhaushalt wieder einpendelt. aber du bist ja jetzt auf dem besten weg!...was mir in den letzten tagen sehr geholfen hat war die einnahme von kaisernatron um meinen urin etwas zu neutralisieren sodass er die schleimhäute der blase und harnröhre nciht mehr so reizt. seit ein paar tagen nehme ich wieder spasmex bilde mir ein das es hilft muss das aber noch länger testen ...hatte es schön öfter das ich dachte ein mittel würde gut helfen aber dann kamen die beschwerden doch wieder =(

Ganz liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 12:32
In Antwort auf gita_12458932

Spasmex & Kaiser Natron
Hey cool zu hören =) ich hoffe du bist gut ins neue jahr bekommen
ich weiß noch als ich aufgehört habe war ich richtig froh die letzte genommen zu haben ...wie eine art befreiung =)
also ich kann sagen, dass es im verlauf des lezten halben jahres sich immer etwas gebessert hat..langsam aber es hat sich gebessert..ist ja schon mal was!..ich denke echt, dass es eine reizblase aufgrund der heftigen BE war. Ich hab natürlich auch viel über dieses thema gelesen und ich denke das der hormonhaushalt sehr viel damit zu tun hat. meistens sind die auswirkungen der pille auf den weiblichen körper auch größer als die meisten gyn einräumen würden...so dauert es noch eine ganze weile bis sich nach der einnahme der pille der eigene hormonhaushalt wieder einpendelt. aber du bist ja jetzt auf dem besten weg!...was mir in den letzten tagen sehr geholfen hat war die einnahme von kaisernatron um meinen urin etwas zu neutralisieren sodass er die schleimhäute der blase und harnröhre nciht mehr so reizt. seit ein paar tagen nehme ich wieder spasmex bilde mir ein das es hilft muss das aber noch länger testen ...hatte es schön öfter das ich dachte ein mittel würde gut helfen aber dann kamen die beschwerden doch wieder =(

Ganz liebe Grüße!

Ja
bin ich ... hoffe das bleibt auch so hoffe du auch

ich denke bis ich etwas davon merke dauert es bestimmt noch ein weilchen aber ich freu mich trotzdem schon richtig.. hatte ja schon jahrelang keinen eisprung mehr

ja mein gyn meinte auch: "Das ist schwachsinn, dass eine BE durch die Pille ausgelöst wird. Dafür sind die Hormonmengen heutzutage viel zu gering."
Naja, wollen wir doch mal sehen, ob das jetzt komischerweise doch besser wird ^^

Ich nehme auch im mom ein Basenpulver und seitdem ist das wirklich auch schon viel besser geworden. Vorher hat meine Blase die ganze zeit gebrannt, zwar nicht viel, aber trotzdem nervig. Ist ja nicht normal, wenn man die ganze zeit ein Organ spürt. Man spürt die anderen Organe ja auch nicht, wenn mit denen alles in ordnung ist.

Was ist denn Spasmex?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 19:31

Hormone
Hallöchen =)
also spasmex ist ein mittel das die blasenmuskulatur entspannen/entkrampfen soll. ich finde zwar nicht, dass meine beschwerden besonders gut zu der beschreibung passen aber mein urologe ist kein guter zuhörer habe ich langsam den eindruck. ich muss aber auch noch dazu sagen, dass die ein viel zu niedrige dosierung bekommen habe vielleicht liegt die unwirksamkeit auch daran. mein urologe meinte er wolle sich langsam ran tasten ich denke mal , dass er mich nicht ernst nimmt und mir einfach was verschreibt damit es so aussieht als würde er mich behandeln...nehme sie jetzt trotzdem damit er mir das nicht vorhlten kann wenn ich im märz wieder da bin.ich habe jetzt noch mal eine behandlung mit urol flux forte angefangen, habe da viele positive dinge gehört. kann leider noch ncihts dazu sagen da ich sie erst ein paar tage nehme und sie wohl erst nach 2 wochen richtig wirken. ich werde dich aber auf dem laufenden halten. Außerdem bin ich noch an einer anderen sache dran. ich denke echt dass es mit der pille zusammen hängt. ich hab sie zwei wochen genommen und dann ging die ganze geschichte los. Klar sagen die ärzte das es nicht daran liegt allerdings ist so das ein zusammenhang nur nicht bewiesen und nicht ausgeschlossen wurde. bedeutet man forscht einfach nur nicht in diese richtung. es ist ja auch klar warum. man will ja nicht zugeben das der kassenschlager schlecht hin garnicht zu unbedenklich ist wie es immer gesagt wurde. ich hab nächste woche einen termin bei ner frauenärztin und werde sie darauf ansprechen und hoffen das ich ne östrogensalbe oder sowas kriege...ich kenn dein gefühl ich hab mal diese 3 monatsspritzen bekommen und als ich damit aufgehört habe hab ich mich total auf meine regel gefreut =) =) LG Lisen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 12:12
In Antwort auf gita_12458932

Hormone
Hallöchen =)
also spasmex ist ein mittel das die blasenmuskulatur entspannen/entkrampfen soll. ich finde zwar nicht, dass meine beschwerden besonders gut zu der beschreibung passen aber mein urologe ist kein guter zuhörer habe ich langsam den eindruck. ich muss aber auch noch dazu sagen, dass die ein viel zu niedrige dosierung bekommen habe vielleicht liegt die unwirksamkeit auch daran. mein urologe meinte er wolle sich langsam ran tasten ich denke mal , dass er mich nicht ernst nimmt und mir einfach was verschreibt damit es so aussieht als würde er mich behandeln...nehme sie jetzt trotzdem damit er mir das nicht vorhlten kann wenn ich im märz wieder da bin.ich habe jetzt noch mal eine behandlung mit urol flux forte angefangen, habe da viele positive dinge gehört. kann leider noch ncihts dazu sagen da ich sie erst ein paar tage nehme und sie wohl erst nach 2 wochen richtig wirken. ich werde dich aber auf dem laufenden halten. Außerdem bin ich noch an einer anderen sache dran. ich denke echt dass es mit der pille zusammen hängt. ich hab sie zwei wochen genommen und dann ging die ganze geschichte los. Klar sagen die ärzte das es nicht daran liegt allerdings ist so das ein zusammenhang nur nicht bewiesen und nicht ausgeschlossen wurde. bedeutet man forscht einfach nur nicht in diese richtung. es ist ja auch klar warum. man will ja nicht zugeben das der kassenschlager schlecht hin garnicht zu unbedenklich ist wie es immer gesagt wurde. ich hab nächste woche einen termin bei ner frauenärztin und werde sie darauf ansprechen und hoffen das ich ne östrogensalbe oder sowas kriege...ich kenn dein gefühl ich hab mal diese 3 monatsspritzen bekommen und als ich damit aufgehört habe hab ich mich total auf meine regel gefreut =) =) LG Lisen

Die Ärzte
haben ja auch verträge mit der pharmaindustrie... klar, dass die uns sagen, dass die pille gaaaaanz harmlos ist.. sieht man ja auch an der packungsbeilage xD
hier übringens noch ein (wie ich finde) interessanter bericht, auch wenn es darin mehr um den Libidoverlust geht, aber da wird auch darüber gesprochen, warum die erste so zu der pille halten

http://trainyabrain-blog.com/2012/03/libidoverlust-durch-die-pille-bewiesen/

Hoffe dir geht es trotzdem bald besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2013 um 12:35


bei meinem ersten Freund erging es mir ähnlich in den ersten Monaten. Ich war schon fast am verzweifeln und plötzlich waren die Beschwerden weg. Mein Hausarzt erzählte mir damals, es sei möglich dass ich sehr abweisend auf die fremede Baktereienflora meines Freundes reagiere und die deshalb eine längere Anpassungszeit brauchte... Keine Ahnung...
Wie siehts bei deinem Freund aus? Vielleicht nützt es was mal eine Spermaprobe zu untersuchen. Auch wenn er keine Beschwerden hat (war bei meinem auch so) kann er trotzdem was mit sich rumschleppen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2013 um 18:35

Hormone
Bei mir lag es tatsächlich an den Hormonen. Mein Pille war zu niedrig dosiert und nachdem ich sie abgesetzt habe hat es eben so lange (ca 7 Monate) gedauert bis sich das von alleine wieder normalisiert. da fing dann auch ein regelmäßiger zyklus wieder an... wäre ich vorher darauf gekommen hätte man mit entsprechenden salben aushelfen können
naja wenigstens weiß ich jetzt bescheid und es geht in die richtige richtung
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 8:11
In Antwort auf gita_12458932

Hormone
Bei mir lag es tatsächlich an den Hormonen. Mein Pille war zu niedrig dosiert und nachdem ich sie abgesetzt habe hat es eben so lange (ca 7 Monate) gedauert bis sich das von alleine wieder normalisiert. da fing dann auch ein regelmäßiger zyklus wieder an... wäre ich vorher darauf gekommen hätte man mit entsprechenden salben aushelfen können
naja wenigstens weiß ich jetzt bescheid und es geht in die richtige richtung
LG

Das freut mich für dich
ich hoffe bei mir lag es auch wirklich an den hormonen. hatte die lamuna20, die ist ja auch sehr niedrig dosiert.
Aber bei mir dauert das wohl noch etwas, bis sich alles wieder eingependelt hat. Sind ja erst 7 Wochen um.
Aber die ersten positiven veränderungen bezüglich der Libido und der nicht mehr vorhandenen Müdigkeit habe ich schon bemerkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2013 um 18:22

Ähnliches Problem
Hallo Zusammen,

habe ein ähnliches Problem wie Ihr, habe auch stänidg im Abstand von 2-3 Monaten eine BE und seit meiner letzten im November habe ich ständig Schmerzen beim Wasserlassen, vorallen nach dem GV tut es sehr weh habe auch die Pille seit 3 Monaten abgesetzt aber merke keinen unterschied). Meine FA meinte jetzt dass ich wahrscheinlich auf die Kondome allergisch reagiere und will mir eine neue Pille verschreiben, aber ich weiß nicht ob es so schlau ist die zu nehmen bin echt am verzweifeln. Kann es wirklich sein dass die Harnröhre einfach gereizt ist? und wie lange dauert es denn bis sie sich wieder beruhigt. Das Problem ist halt dass ja bestimmt bald wieder die nächste BE kommt, meine Harnröhre hat ja gar keine zeit sich zu beruhigen... aber auf den GV verzichten will ich auch nicht....hab eh kaum noch vor lauter Angst... es ist echt zum durchdrehen.
Habt Ihr schon mal von dem Buch von Angela Kilmartin gehört (da sollen super Tipps gegen BEs drinstehen) hat jmd. damit erfahrung?

Vielen Dank schon mal im Voraus
und viele liebe Grüße und gute Besserung an alle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2013 um 8:07
In Antwort auf kaylie_11950287

Ähnliches Problem
Hallo Zusammen,

habe ein ähnliches Problem wie Ihr, habe auch stänidg im Abstand von 2-3 Monaten eine BE und seit meiner letzten im November habe ich ständig Schmerzen beim Wasserlassen, vorallen nach dem GV tut es sehr weh habe auch die Pille seit 3 Monaten abgesetzt aber merke keinen unterschied). Meine FA meinte jetzt dass ich wahrscheinlich auf die Kondome allergisch reagiere und will mir eine neue Pille verschreiben, aber ich weiß nicht ob es so schlau ist die zu nehmen bin echt am verzweifeln. Kann es wirklich sein dass die Harnröhre einfach gereizt ist? und wie lange dauert es denn bis sie sich wieder beruhigt. Das Problem ist halt dass ja bestimmt bald wieder die nächste BE kommt, meine Harnröhre hat ja gar keine zeit sich zu beruhigen... aber auf den GV verzichten will ich auch nicht....hab eh kaum noch vor lauter Angst... es ist echt zum durchdrehen.
Habt Ihr schon mal von dem Buch von Angela Kilmartin gehört (da sollen super Tipps gegen BEs drinstehen) hat jmd. damit erfahrung?

Vielen Dank schon mal im Voraus
und viele liebe Grüße und gute Besserung an alle...

Hallo Mango
Ja das kenne ich und man wünscht es seinen schlimmsten feinden nicht ...
aber 3 monate ohne pille ist doch noch nicht so viel. Manche merken erst nach einem jahr eine verbesserung.
Und vor allem kurz nachdem man die pille abgesetzt hat ist man besonders empfänglich für bes und pilzinfektionen, weil es zu einem östrogenmangel kommt / kommen kann.
Hab einfach noch etwas geduld
Viele haben (ich auch ) posititve erfahrungen mit multigyn actigel gemacht. Das beruhigt die Scheidenflora und baut sie wieder auf. Weil wenn deine Scheidenflora geschwächt ist, ist es auch leichter für Bakterien in deine Harnröhre bzw Blase zu gelangen und diese auch wieder zu reizen.
Und wenn du die Kondome vielleicht nicht verträgst, dann lass dir nicht einfach wieder die Pille andrehen. Hattest ja bestimmt auch deine Gründe sie abzusetzen. Dann probiere es doch erstmal mit anderen Kondomen. Und zur Not gibt es auch noch andere nicht hormonelle Verhütungsmittel
Aber gib die Hoffnung nicht auf Ich hätte bei mir auch nicht gedacht, dass sich das nochmal irgendwann bessert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2013 um 9:44
In Antwort auf mayflower2208

Hallo Mango
Ja das kenne ich und man wünscht es seinen schlimmsten feinden nicht ...
aber 3 monate ohne pille ist doch noch nicht so viel. Manche merken erst nach einem jahr eine verbesserung.
Und vor allem kurz nachdem man die pille abgesetzt hat ist man besonders empfänglich für bes und pilzinfektionen, weil es zu einem östrogenmangel kommt / kommen kann.
Hab einfach noch etwas geduld
Viele haben (ich auch ) posititve erfahrungen mit multigyn actigel gemacht. Das beruhigt die Scheidenflora und baut sie wieder auf. Weil wenn deine Scheidenflora geschwächt ist, ist es auch leichter für Bakterien in deine Harnröhre bzw Blase zu gelangen und diese auch wieder zu reizen.
Und wenn du die Kondome vielleicht nicht verträgst, dann lass dir nicht einfach wieder die Pille andrehen. Hattest ja bestimmt auch deine Gründe sie abzusetzen. Dann probiere es doch erstmal mit anderen Kondomen. Und zur Not gibt es auch noch andere nicht hormonelle Verhütungsmittel
Aber gib die Hoffnung nicht auf Ich hätte bei mir auch nicht gedacht, dass sich das nochmal irgendwann bessert

Hallo Mayflower
Danke für Deine Antwort wie hast du es geschafft dass es sich bei dir wieder normalisiert hat und wie lange hat es denn gedauert? ja ich benutze momentan die Deumavan-Salbe, das ist auch eine ganz leichte intimpflege die kleine Risse usw.. wohl wieder heilen lässt. Vaginalzäpfchen für die Flora und den ph-Wert habe ich auch schon genommen.... wahrscheinlich hast du recht und ich muss einfach geduldig sein. Ich hoffe mich treibt dass nicht irgendwann in den wahnsinn

Bis bald
viele Grüße
Mango

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2013 um 14:08

Nach der Pille usw....
Also bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert nach dem Absetzen der Pille bis ich miene Tage wieder bekam. Das ist 2 Monate her. Mei Zyklus ist jetzt noch verlängert aber es wird immer besser. Ich würde mir auch nicht sofort wieder eine Pille andrehen lassen. Das ist für andere schnell verdientes Geld aber ob es für dich wirklich gut ist würde ich bezweifeln. Außerdem ist es ja auch so das Sperma einen ganz anderen ph-Wert hat as die Scheide und das ist auch nich vorteilhaft wenn man gerade mit Infektionen oder Blasenbeschwerden zu kämpfen hat. Daher sind Kondome eigentlich keine schlechte Wahl...die gibts ja auch für Allergiker. die kannst du ja auch einfach mal ausprobieren. Sollte deine Blasenwand/Harnröhre tatsächlich gereizt sein kannst du das kontrollieren indem du Natron zu dir nimmst. Das macht deinen Urin basischer und dadurch werden die Schleimhäute nicht mehr so gereizt. Die meisten werden dir eher raten den Urin anzusäuern.. das ist allerdings eher hilfreich wenn Bakterien eine Rolle spielen und deine Beschwerden nicht durch eine Reizung kommen.
Natürlich solltest du beim Arzt aber kontrollieren ob Bakterien oder ähnliches vorhanden sind.
Und noch mal zu dem Natron...das gibts überall im Supermarkt (zb Kaisernatron bei den Backwaren) oder in der Apotheke. Davon habe ich morgens und abends 1 Glas Wasser mit einem Esslöffel Natron fertig gemahct udn getrunken...ich finde es nicht besonders lecker aber es hat mir wirklich geholfen. du kannst dir so Teststreifen auch einfach in der Apotheke kaufen und regelmäßig deinen Urin kontrollieren...nach 2 Tagen waren meine Beschwerden fast weg....
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2013 um 9:50
In Antwort auf gita_12458932

Nach der Pille usw....
Also bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert nach dem Absetzen der Pille bis ich miene Tage wieder bekam. Das ist 2 Monate her. Mei Zyklus ist jetzt noch verlängert aber es wird immer besser. Ich würde mir auch nicht sofort wieder eine Pille andrehen lassen. Das ist für andere schnell verdientes Geld aber ob es für dich wirklich gut ist würde ich bezweifeln. Außerdem ist es ja auch so das Sperma einen ganz anderen ph-Wert hat as die Scheide und das ist auch nich vorteilhaft wenn man gerade mit Infektionen oder Blasenbeschwerden zu kämpfen hat. Daher sind Kondome eigentlich keine schlechte Wahl...die gibts ja auch für Allergiker. die kannst du ja auch einfach mal ausprobieren. Sollte deine Blasenwand/Harnröhre tatsächlich gereizt sein kannst du das kontrollieren indem du Natron zu dir nimmst. Das macht deinen Urin basischer und dadurch werden die Schleimhäute nicht mehr so gereizt. Die meisten werden dir eher raten den Urin anzusäuern.. das ist allerdings eher hilfreich wenn Bakterien eine Rolle spielen und deine Beschwerden nicht durch eine Reizung kommen.
Natürlich solltest du beim Arzt aber kontrollieren ob Bakterien oder ähnliches vorhanden sind.
Und noch mal zu dem Natron...das gibts überall im Supermarkt (zb Kaisernatron bei den Backwaren) oder in der Apotheke. Davon habe ich morgens und abends 1 Glas Wasser mit einem Esslöffel Natron fertig gemahct udn getrunken...ich finde es nicht besonders lecker aber es hat mir wirklich geholfen. du kannst dir so Teststreifen auch einfach in der Apotheke kaufen und regelmäßig deinen Urin kontrollieren...nach 2 Tagen waren meine Beschwerden fast weg....
Lg

Hallo Insualalady
Danke für deine Antwort. ja das mit dem natron hab ich jetzt schon öfter gehört, versuche ich auch mal.
kann man das auch auf dauer nehmen oder ist das irgendwie schädlich? Ich gucke dass ich mir Allergiker-Kondome aus der Apotheke hole und beobachte mal was passiert... und hoffe das die schmerzen bald besser werden....
viele grüße und danke nochmal für eure antowrten
bis bald

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 22:38

Natron
Kein Problem ich freue mich wenn ich helfen kann =)
Also ich denke du kannst es eine weile lang ohne bedenken nehmen...es sollte ja auch nicht dein ziel sein es dauerhaft zu nehmen. Du willst ja gesund werden =)
aber wenn es erstmal deine schmerzen lindert ist es ja schon mal was. es hilft dir ja vorallem festzustellen was das problem ist. wenn du merkst dadurch wird es besser kannst du ja noch mal zum arzt gehen und dich gezielt beraten und informieren lassen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 10:44

Cranberry
wirkt nach neusten Studien anscheinend nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 11:39
In Antwort auf kaylie_11950287

Hallo Mayflower
Danke für Deine Antwort wie hast du es geschafft dass es sich bei dir wieder normalisiert hat und wie lange hat es denn gedauert? ja ich benutze momentan die Deumavan-Salbe, das ist auch eine ganz leichte intimpflege die kleine Risse usw.. wohl wieder heilen lässt. Vaginalzäpfchen für die Flora und den ph-Wert habe ich auch schon genommen.... wahrscheinlich hast du recht und ich muss einfach geduldig sein. Ich hoffe mich treibt dass nicht irgendwann in den wahnsinn

Bis bald
viele Grüße
Mango

Also
ich bin ja auch noch nicht so lange ohne Pille... und so richtig normalisiert hat es sich alles noch nicht. Aber ich merke schon, wie vieles besser wird

Und es dauert ja mindestens ein halbes jahr, bis die ganzen Hormone der Pille aus deinem Körper verschwunden sind (sorry für die ausdrucksweise, aber ich bin kein arzt )

Halt mich bitte auf dem laufenden
ich fieber mit dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2013 um 21:49
In Antwort auf mayflower2208

Also
ich bin ja auch noch nicht so lange ohne Pille... und so richtig normalisiert hat es sich alles noch nicht. Aber ich merke schon, wie vieles besser wird

Und es dauert ja mindestens ein halbes jahr, bis die ganzen Hormone der Pille aus deinem Körper verschwunden sind (sorry für die ausdrucksweise, aber ich bin kein arzt )

Halt mich bitte auf dem laufenden
ich fieber mit dir

Halte Euch auf dem Laufenden
ich muss sagen, dass es mir schon ein wenig besser geht, indem man einfach nur weiß dass man nicht alleine mit dem Problem da steht und sich austauschen kann. Weil meiner ganzen familie und meinem freund liege ich schon total in den ohren, ich glaub die können es schon alle nicht mehr hören

ich werde jetzt geduldig sein und halte euch auf dem laufenden

hoffe dass wir das alles irgenwann mal überstehen und hinter uns haben

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2013 um 1:13
In Antwort auf gita_12458932

Nach der Pille usw....
Also bei mir hat es ein halbes Jahr gedauert nach dem Absetzen der Pille bis ich miene Tage wieder bekam. Das ist 2 Monate her. Mei Zyklus ist jetzt noch verlängert aber es wird immer besser. Ich würde mir auch nicht sofort wieder eine Pille andrehen lassen. Das ist für andere schnell verdientes Geld aber ob es für dich wirklich gut ist würde ich bezweifeln. Außerdem ist es ja auch so das Sperma einen ganz anderen ph-Wert hat as die Scheide und das ist auch nich vorteilhaft wenn man gerade mit Infektionen oder Blasenbeschwerden zu kämpfen hat. Daher sind Kondome eigentlich keine schlechte Wahl...die gibts ja auch für Allergiker. die kannst du ja auch einfach mal ausprobieren. Sollte deine Blasenwand/Harnröhre tatsächlich gereizt sein kannst du das kontrollieren indem du Natron zu dir nimmst. Das macht deinen Urin basischer und dadurch werden die Schleimhäute nicht mehr so gereizt. Die meisten werden dir eher raten den Urin anzusäuern.. das ist allerdings eher hilfreich wenn Bakterien eine Rolle spielen und deine Beschwerden nicht durch eine Reizung kommen.
Natürlich solltest du beim Arzt aber kontrollieren ob Bakterien oder ähnliches vorhanden sind.
Und noch mal zu dem Natron...das gibts überall im Supermarkt (zb Kaisernatron bei den Backwaren) oder in der Apotheke. Davon habe ich morgens und abends 1 Glas Wasser mit einem Esslöffel Natron fertig gemahct udn getrunken...ich finde es nicht besonders lecker aber es hat mir wirklich geholfen. du kannst dir so Teststreifen auch einfach in der Apotheke kaufen und regelmäßig deinen Urin kontrollieren...nach 2 Tagen waren meine Beschwerden fast weg....
Lg

Du scheinst meine Rettung zu sein
Ich hatte hier schon über mein Leid geklagt, und ich hatte in der Vergangenheit wohl schon so ziemlich alles an Medikamenten verabreicht bekommen und hab auch mich warm angezogen, etc., alles nach Anweisung vom Arzt, der zwar richtig Blasenentzündung, Reizblase dagnostiert hat, aber wohl nicht solche extrem guten Heilmittel kennt wie Du, liebe insulalady.

Soll ich mal was verraten...Ich habe das Mittel was Du anpreist heute nachmittag gekauft. Hab mal keine Diät zu mir genommen und schon 2 Esslöffel Natron genauso zu mir genommen wie Du es angepriesen hast.

Ich habe tatsächlich nach über 2 Jahren ein wirklich angenehmes Gefühl da unten. Es ist kaum zu glauben. Ich bin auf die nächsten Tage gespannt, da ich es ja erst ca. 8-9 Std. geschluckt habe, trotzdem diese Drucklosigkeit spüre. Wahnsinn sag ich da. Du scheinst ein Engel zu sein. So was extrem Tolles!

Du hast meine Wünsche für die nächste Zeit für das, was Dich glücklich macht. Du bist ein Engel. Ich danke Dir von Herzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 10:57

Hallo transornella.
Ich freu mich wirklich wenn ich dir helfen kann und ich wünsche mir so sehr, dass es dir Linderung verschafft!
Eines solltest du aber nicht vergessen. Es kann natürlich sein das deine Blase durch den langen Leidenswegs von 2 Jahren einfach "nur" total gereizt ist und eine Anwendung mit Natron schon reicht um deine Beschwerden verschwinden zu lassen. Wenn es aber andere Gründe/Ursachen für deine Beschwerden gibt solltest du das nicht in Vergessenheit geraten lassen. Ich denke es schadet nicht entweder zu einer richtig guten Frauenärztin oder vielleicht sogar zu einem Hormonspezialisten zu gehen um mal zu schauen was bei dir so los ist. Dann kann gezielt behandelt werden!..Natürlich fällt einem das alles leichter wenn man nicht so starke Beschwerden hat. Ich kann meinen Alltag wieder ganz normal leben was einfach nur ein unendlich geiles Gefühl ist! Trotzdem bleib ich an der Sache dran um mehr über meinen Körper zu erfahren und zu verhindern das ich je wieder in so eine Lage kommen.
Was du beschreibst, transornella, kommt mir einfach total bekannt vor. Immer dieses drücken und ziehen unerträglich!!! Man weiß ganz genau, dass etwas nicht stimmt aber man weiß nicht was und die Ärzte halten einen für verrückt. Aber du darfst nicht aufgeben. Ich war bei 3 Urologen, 2 Heilpraktikern, 2 Internisten, 2 Gynäkologen, einer Hautärztin, einer Rheumaspazialistin und einem Chirurgen...und im Endeffekt musste ich selbst rausfinden was mein Problem ist. Hab dann zm Schluss eine richtig gute Gynäkologie gefunden die mir meine Theorie bestätigt hat! Was man zwischendurch immer mal trinken kann (Natronwasser ist ja nicht gerade lecker) , ist Wasser mit Zitrone. Zitronen sind nämlich basisch! I Ich kann sowieso alles empfehlen mal im Internet zu gucken wie sauer oder basisch bestimmt Lebensmittel sind die man so zu sich nimmt! Halte mich auf dem laufenden!!
Liebste Grüße InsulaLady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2013 um 21:21

So ein Albtraum
Bei mir ist es einfach doppel belastet. Einmal ist da eine lähmende Müdigkeit über den ganzen Tag und dann ist es diese, seit ca. 2,3 Jahren immer schlimmer werdende Reizblase. Das killt nicht nur die innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Berufschancen, Mobilität, galantes, höfliches Auftreten...alles nur noch ein Kurzzeiterlebnis, zwischen Toilettenbesuchen oder Einschlaf- oder Dahinsiechphasen. Ich bin aber ganz anderer Meinung wie Du. Da ich schon xmal Ärzte aufgesucht habe und leider immer wieder feststellen musste, das bei fast allen größeren Eingriffen oder Therapien mit Medikamenten oder Mittelchen statt Linderung, nur noch mehr Leiden herausgekommen ist. (siehe Schlaftabletten, siehe Kamillenbad, siehe Blasenspiegelung), Wünsche geweckt wurden die nach 1,2 oder längerer Einnahmezeit dann genau ins Gegenteil gekehrt wurden und mich dauerhaft noch mehr belastet haben, zb. bei der Blasenspiegelung hat sich da drinnen noch mehr Druckgefühl entwickelt und ich hatte sogar einen Selbstversuch mit eingeführten Katheter, weil ich dachte es könnte sein, das ich da einen Stein oder dergleichen rausfische oder eine Zyste aufplatze, natürlich 100% keimfrei.
Irgendwie hab ich auch das Gefühl das es wie ein Dämon sich auf mich stürzt. Möglich ist, das es mit meiner Umwandlung zu tun hat. Ich fühle mich als Frau, möchte das und werde aber massiv blockiert, gerade in Zeiten wo ich den Arztbesuch wegen der Umwandlung sehr oft und diszipliniert durchführen muss. Bis jetzt hat es auf meinen Durchhaltewillen getroffen, der aber von den Auswirkungen extrem geschwächt ist und der dann oft zum Ausweglosesten greift oder greifen muss um zu verschleiern, wie es wirklich um einen bestellt ist. Ich komme mir selber manchmal wie eine Karikatur von mir selbst vor und lebe durch diese Fremdeinwirkung im eigenen Körper total unselbstständig und unproduktiv vor mir her, ohne wirklich was bewegen zu können, mit einem wirklich miesen Alltagsgefühl und der Unfähigkeit sich in die Gesellschaft gut eingliedern zu können.

Leider bin ich sehr stolz und beharre darauf, den richtigen Weg hier zu kennen und der heist, gar nicht darauf weiter einzugehen, weil es immer mehr Beschwerden hervorruft, je mehr ich mich drum kümmere.

Mein Harnwegsapparat fühlt sich übrigens vor allem in den Abendstunden konstant so an, als ob da drinnen ein saures Basenniveau herrscht und die Säure sich an der Oberfläche der völlig entzündeten 'Gefühlkugel' labt. Sogar nach dem Wasser lassen (das manchmal auch schon ne Weile dauert bis da was kommt, drücken darf ich nicht). Ganz schlimm ist es nach der Einnahme von ein paar Gläsern Wasser. Da brauch ich nicht lang zu warten, dann ist der Druck extrem. Was mich aber am meisten nervt, ist die ständige Krankheitsplage, ob nun Müdigkeit oder Blasendruck. Manchmal bin ich zu müde um pullern zu können, dann bleib ich im Bett liegen und wundere mich, warum ich überhaupt musste, nachdem ich mich ein wenig abgelenkt habe.

Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht in den Wald laufen sollte und das hier alles hinter mir lassen sollte. Möglich, das technische Geräte oder die Anwesenheit von Menschen bei mir extreme Zustände auslösen würden.

Ich bin eigentlich total auf dem Trip, die Sau rauszulassen. Jeder meint, ich bin da wirklich absolut gut drin. Aber was in mir vorgeht ist einfach das Allerletzte. Doch beten fällt mir nicht ein. Ich finde so etwas ob man nun an Gott glaubt oder nicht einfach lächerlich. Da hat man seinen Ideologien treu zu bleiben. Dann werde ich mal weitermachen. Ich hoffe irgendwann werde ich gesund. Dann werde ich leben und lieben ohne Unterlass. Ich habe dann wirklich den Respekt verloren vor irgendwelchen Belastungen. Ich werde sie alle mit Humor und Würde ertragen, ohne meine Lähmungsmüdigkeit und ohne Blasendruck. Gefängnis wäre überhaupt nichts gegen dies hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 22:13
In Antwort auf kaylie_11950287

Ähnliches Problem
Hallo Zusammen,

habe ein ähnliches Problem wie Ihr, habe auch stänidg im Abstand von 2-3 Monaten eine BE und seit meiner letzten im November habe ich ständig Schmerzen beim Wasserlassen, vorallen nach dem GV tut es sehr weh habe auch die Pille seit 3 Monaten abgesetzt aber merke keinen unterschied). Meine FA meinte jetzt dass ich wahrscheinlich auf die Kondome allergisch reagiere und will mir eine neue Pille verschreiben, aber ich weiß nicht ob es so schlau ist die zu nehmen bin echt am verzweifeln. Kann es wirklich sein dass die Harnröhre einfach gereizt ist? und wie lange dauert es denn bis sie sich wieder beruhigt. Das Problem ist halt dass ja bestimmt bald wieder die nächste BE kommt, meine Harnröhre hat ja gar keine zeit sich zu beruhigen... aber auf den GV verzichten will ich auch nicht....hab eh kaum noch vor lauter Angst... es ist echt zum durchdrehen.
Habt Ihr schon mal von dem Buch von Angela Kilmartin gehört (da sollen super Tipps gegen BEs drinstehen) hat jmd. damit erfahrung?

Vielen Dank schon mal im Voraus
und viele liebe Grüße und gute Besserung an alle...

Angela Kilmartin
Also ich habe das Buch von ihr und ich muss sagen es sind wirklich viele gute Erklärungen und Tipps darin (Vorsichtsmaßnahmen mit denen sich Bes vermeiden lassen, Selbsthilfe-Sofortprogramm im Falle einer Be, Intimhygiene usw) ich kann es nur empfehlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 23:08
In Antwort auf keinengelmehr

Angela Kilmartin
Also ich habe das Buch von ihr und ich muss sagen es sind wirklich viele gute Erklärungen und Tipps darin (Vorsichtsmaßnahmen mit denen sich Bes vermeiden lassen, Selbsthilfe-Sofortprogramm im Falle einer Be, Intimhygiene usw) ich kann es nur empfehlen!

Angela Kilmartin und Natron und Strovac
Hallo Zusammen,

ja das Buch von Angela Kilmartin habe ich zwischenzeitlich auch gekauft und alles befolgt. Habe auch schon die Strovac -Immunisierung vor ca. 3 Wochen hinter mich gebracht und was ist das End vom Lied, liege schon wieder mit einer BE im Bett... ich kann einfach nicht mehr... hatte vor zwei Tagen mal wieder seit langem mit meinem Freund GV und jetzt erwischt es mich schon wieder... obwohl ich alles befolge was es gibt verdammt.... leute ehrlich ich könnte mich grad erschießen.. wie soll dass denn weitergehen... soll ich nie wieder im Leben GV haben? keine Kinder kriegen? ich weiß nicht mehr weiter... die Strovac -Immunisierung war meine letzte Hoffnung und nicht mal die hilft... hat da jmd. mit erfahrung? Dauert es länger bis die wirkt?

Ich bin wirklich fertig mit der Welt... es kann doch nicht sein, dass es nichts nützliches gibt...grad bei BEs nach dem GV. Das werden wahrscheinlich die häufigsten sein?!



Freue mich über eure Antworten....

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 16:28
In Antwort auf kaylie_11950287

Angela Kilmartin und Natron und Strovac
Hallo Zusammen,

ja das Buch von Angela Kilmartin habe ich zwischenzeitlich auch gekauft und alles befolgt. Habe auch schon die Strovac -Immunisierung vor ca. 3 Wochen hinter mich gebracht und was ist das End vom Lied, liege schon wieder mit einer BE im Bett... ich kann einfach nicht mehr... hatte vor zwei Tagen mal wieder seit langem mit meinem Freund GV und jetzt erwischt es mich schon wieder... obwohl ich alles befolge was es gibt verdammt.... leute ehrlich ich könnte mich grad erschießen.. wie soll dass denn weitergehen... soll ich nie wieder im Leben GV haben? keine Kinder kriegen? ich weiß nicht mehr weiter... die Strovac -Immunisierung war meine letzte Hoffnung und nicht mal die hilft... hat da jmd. mit erfahrung? Dauert es länger bis die wirkt?

Ich bin wirklich fertig mit der Welt... es kann doch nicht sein, dass es nichts nützliches gibt...grad bei BEs nach dem GV. Das werden wahrscheinlich die häufigsten sein?!



Freue mich über eure Antworten....

Danke

Hmmm
Sind Bakterien gefunden worden?
es ist wichtig zu wissen ob bakterien der auslöser sind?
benutzt ihr kondome oder nicht?
meine frauenärztin hat mich auch mal darauf hingewiesen, es könne eine latexallergie vorliegen (bei mir ist das nicht der fall aber so als idee ?!) das kann man ja auch einfach ausprobieren indem man welche für allergiker benutzt....sperma hat einen anderem ph-wert als die vagina und begünstigt die bedingungen für bakterien. du könntest dir zb mal eine Milchsäurekur (ich kenne die von Kade fungin) und diese nach dem verkehr benutzen, umso dein milieu wieder herzustellen!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2016 um 19:31
In Antwort auf gita_12458932

Nachtrag
habe jetzt die vermutung das die schleimhäute durch antibiotikaeinnahmen so geschädigt sind das die blase deshalb immer probleme bereitet.versuche es jetzt mit vulniphan bin mal gespannt wie es sich die nächsten tage entwickelt.

Frage
hi, dein post ist schon eine weile her, aber ich wollte fragen wie es bei deiner genesung weiter gegangen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fernreiki kostenlos
Von: tamira52
neu
10. Mai 2016 um 10:08
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook