Home / Forum / Fit & Gesund / Allergien, Neurodermitis und Ekzeme / Blähungen seit einem Jahr...Milchallergie? Laktoseintoleranz?

Blähungen seit einem Jahr...Milchallergie? Laktoseintoleranz?

27. September 2008 um 19:57 Letzte Antwort: 20. Oktober 2008 um 10:47

Hallo...

Seit ung. einem Jahr leide ich unter ständigen Blähungen, die mein Leben jeden Tag beeinträchtigen. Ich bin 14 Jahre alt.
Ich bin auch ein sehr nervöser Mensch, vllt hat das damit etwas zutun.
Es ist wirklich schlimm, da ich JEDEN Tag darunter leide und das Gefühl, mal nicht gebläht zu sein, gar nicht mehr kenne.
Ich war auch schon bei einigen Ärzten. Der Hausarzt meinte, dass man da nichts machen kann, jedoch glaube ich, dass er die Situation nicht so schlimm einschätzt.
Dann habe ich auch eine Bioresonanz gegen Milchallergie gemacht, die recht teuer war, jedoch hat die auch nichts gebracht.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich eine Milchallergie oder eine Laktoseintoleranz habe. Wo kann ich das denn nachweisen? Manchmal, wenn ich Milch zu mir nehme, vertrage ich sie ja, aber dann das nächste Mal krieg ich plötzlich wieder Durchfall darauf.
Laktose-freie Produkte hab ich ebenfalls schon probiert, habe aber auch Durchfall bekommen.
Welche Methoden kann ich noch ausprobieren? Zu welchen Ärzten kann ich noch gehen?

Lg...

Mehr lesen

28. September 2008 um 11:20

Lactoseallergie
Hallo,

also ich würde an Deiner Stelle zu einem Facharzt gehen. D. h. zu einem Arzt der bei Dir mal eine Magen und Darmspiegelung macht. (Ist halb so schlimm....) Nur so kann er feststellen was Dir wirklich fehlt. Eine Freundin von mir hat das auch. Jahrelang konnte ihr keiner helfen, bis sie eben eine Magen und Darmspiegelung machen ließ. Seit dem kann sie bewußt einkaufen, kochen, essen usw.
Es gibt auch Tabletten für die Lactoseintoleranz. So dass man zwischendurch auch mal normale Milchprodukte essen kann.
Geh zum Arzt und lass Dich beraten.

LG

Gefällt mir
20. Oktober 2008 um 10:47

Ich weiß, ist schon ne Weile her,...
...aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen. Ich hatte auch ständig Bauchkrämpfe und Blähungen, sogar so stark, dass ich mit Blinddarmverdacht ins Krankenhaus musste.

Bis mich meine Schwiegermutter drauf hingewiesen hat, dass ich mich doch mal auf Allergien testen lassen soll. Ich bin dann zu einem Allergologen/Homöopathen gegangen, ein Spezialist auf diesem Gebiet also. Dort wurde mir im Labor Blut abgenommen (drei Röhrchen zum Einschicken ins Labor für einen Allergietest auf Lebensmittelallergien was ungefähr so 30 Euro aus eigener Tasche gekostet hat) und dann wurde noch ein Blutzuckertest auf Laktose bei mir gemacht. Dazu bekommst du ebenfalls nüchtern deinen Zuckerwert gemessen, trinkst dann eine Lösung (aufgelöster Milchzucker in knapp 500 ml Wasser) und dann wird dein Blutzuckerwert in Abständen von c.a. 30 min 6 mal gemessen.

Ich habe auf den Laktosetest "grenzwertig positiv" reagiert, d.h. ich habe eine Laktoseintoleranz, bekomme auch sofort Bauchschmerzen im Unterbauch, wenn ich Milchprodukte zu mir nehme.

Der normal Allergietest war auch noch sehr aufschlussreich. Ich bin ebenfalls hochallergisch auf Weizen (inzwischen habe ich sogar herausgefunden, dass ich generell kein Gluten vertrage) , Ei, Nüsse, Äpfel, Südfrüchte und Senf.

Aber nicht erschrecken, falls du eine solche Diagnose bekommst. Es gibt tolle Alternativen für Allergiker und viele leckere und gesunde Produkte in den herkömmlichen Suparmarktregalen.

Wenn du noch Fragen zu irgendwas hast, melde dich einfach bei mir Alles Liebe und gute Besserung!!

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram