Home / Forum / Fit & Gesund / Bitte mag mir jmd. helfen... Fresstage, unkontrolliertes Essvehslteb

Bitte mag mir jmd. helfen... Fresstage, unkontrolliertes Essvehslteb

30. Juni 2016 um 15:11

Hallo,

ich bin gerade in einer Situation, in der ich nicht weiter weiß und irgendwie alle Hoffnungen verloren habe. Ich befinde mich seit 2013 in einem Kampf gegen die Magersucht. Zeitweise ließ sie mich ganz in Ruhe, sodass ich weitgehend unbeschwert leben konnte. Im November letzten Jahres ging es mir nicht gut , sodass ich mich wieder in ein sehr kontrolliertes Essverhalten flüchtete. Im Februar hatte ich mein bislang tiefstes Gewicht erreicht und erkannt, dass es so nicht weiter gehen kann. Von da an fing ich an mein Essverhalten langsam zu steigern und ich habe mich gut gefühlt. Teilweise dachte ich , dass ich auch wieder gesund bin . Aber rückblickend betrachtet, bin ich , auch jetzt noch, ein sehr kontrollierter und perfektionistischer Mensch. So musste ich jeden Tag, nach dem Aufstehen, ein 30 minütiges Sportprogramm absolvieren und es kamen Zwänge dazu, sodass ich mir immer ein sehr kontrolliertes Essverhalten bewahrt habe. Ich muss z.B. vor dem Essen und nach dem Essen immer die Hände waschen, aus Angst, dass irgendwelche zusätzlichen Kalorien an mein Essen kommen könnten und ich das Essen dann irgendwo verteilen könnte und zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen könnte. Das nur als Beispiel. Gegen die Zwänge und die damit verbundenen Ängste bin ich zur Zeit am kämpfen und es gelingt mir auch schon teilweise sehr gut. Was mich jetzt aber , speziell heute, aus diesem Grund wende ich mich auch an dieses Forum, zu schaffen macht , ist , dass ich irgendwie diese Kontrolle brauche. Heute Morgen habe ich z.B. 2,5 Brötchen gegessen, also ich muss sagen , dass ich keine Angst vor dem Essen habe und es geschafft habe, dass ich soweit alles gerne essen kann, und dann habe ich ein Stück Kuchen gegessen und dann war für mich sozusagen die Kontrolle weg und ich dachte, dass ich jetzt noch Schokolade essen kann . Und nach der Schokolade hatte ich die ganze Zeit den Drang noch mehr essen zu müssen , "weil es eh egal ist nun". Sodass ich richtig am suchen nach Essen war. Und dann Popcorn , Skittles , ne halbe Tüte Jelly Beans , noch ein Stück Kuchen und 2 Toast gegessen habe, sodass mir jetzt schlecht ist. Ich habe alles in mich hinein gestopft, obwohl ich gar keinen Appetit hatte. Aber ich dachte mir, dass ich jetzt unkontrolliert essen kann, weil ich eh jetzt schon alles gegessen habe. Jetzt im Monent ist mir alles egal und ich fühle mich eklig und mir ist schlecht, aber ich möchte mich nicht übergeben. Ich musste mir z. B. auch nicht die Hände waschen , "weil es eh egal ist" . Ich möchte jetzt auch nicht raus und irgendwas sinnvolles machen, weil ich mich irgendwie für heute aufgegeben habe und mein Bauch so eklig dick jetzt ist. Sonst muss ich sagen, dass ich immer sehr kontrolliert bin und alles perfekt mache, wenn ich etw. esse. Sonst muss der Tisch z. B. immer ganz sauber sein und die Stühle perfekt ausgerichtet sein. Und auch sonst, esse ich sehr bewusst und überlege mir genau , ob ich etw nun essen möchte oder nicht. Und jetzt so wie heute habe ich alles gegessen , weil ich dachte, dass ich das jetzt machen muss. Und jetzt wird es so sein, dass ich in den nächsten Tagen wieder ganz kontrolliert essen werde, bis dann wieder so ein Tag oder Phase kommt , in welcher ich denke, dass "eh alles egal ist". Dabei möchte ich gerne von dieser Kontrolle weg , aber ich habe enorm Angst davor , diese zu verlieren. Ich möchte gerne aber ein normales Essverhalten Erlangen und kämpfe ja auch so dafür. Wieso konnte ich heute nicht das eine Stück Kuchen essen und es dabei sein lassen ?? Wieso musste ich dann denken "dass eh alles egal ist und ich jetzt noch viele andere Sachen essen muss"?! Und dabei verbiete ich mir das sonst auch nicht , sondern esse z. B. auch Kuchen und Schokolade, hält sehr kontrolliert und ich denke viel darüber nach, es zu essen und heute habe ich es einfach alles so gegessen und auch viel zu viel , sodass ich mich eklig fühle, das Ganze ungesunde in mir zu haben... Ich habe Angst, dass es nicht aufhört und ich auf dieser Weise so viel zunehme. Wo ist die Disziplin hin, die ich während der MS zeigte? Fühle mich jetzt auch eher unsicher. Wenn ich mich so kontrolliert und perfekt verhalte und esse habe ich auch permanent den Drang etwas sinnvolles zu tun, wie das Haus zu putzen und erlaube mir kaum etwas Zwit zum entspannen. Und so wie heute bin ich jetzt extrem demotiviert und möchte, dass der Tag einfach vorbei ist. Möchte gerne einschlafen und am liebsten nicht mehr aufwachen... Dabei setzte ich im Moment so viel daran, diese lästigen Gedankej weg zu bekommen und mich selbst zu lieben. Warum musste das heute so kommfn? Weiß echt nicht , wie ich mich jetzt verhalten soll. Ich hoffe , es kann mich jmd verstehen... Musste mir alles von der Seele schreiben. Kann mir vllt. jemand helfen?( mir geht es gerade wirklich nicht gut , es kann doch nicht nur diese zwei Seiten gebebt, entweder sehr kontrolliert oder kaum Kontrolle. Wo ist der "normale " Mittelweg?Ich versuche schon immer normal zu essen , damit solche Fresstage nicht entstehen. Ich kämpfe da so für! Ich hungere auch nicht . Nur achte ich , wenn ich sehr kontrolliert esse immer darauf , möglichst etwas ungesundes zu vermeiden, weil ich dieses ja schon meist vorher bei Fresstagen gegessen habe und ich Angsr habe, dass sich daraus dann ein neuer FA entwickelt. Auch esse ich dann meist auch viel Obst , weil ich irgendwie denke, dass ich den Fresstage ja ausgleichen muss...
Oh man , ich hoffe es kann nur jmd helfen. Ich möchte das nicht mehr. Danke an alle, die such das alles durchgelesen haben.
Milieu

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers