Home / Forum / Fit & Gesund / Bitte, ich brauche Hilfe!!!

Bitte, ich brauche Hilfe!!!

8. September 2007 um 23:10


Guten Abend an euch alle..

Ich bitte euch, dies zu lesen und mir zu schreiben; da ich wirklich Hilfe brauche.

Ich bin eigentlich ein ganz normales, 14jähriges Mädchen. Bin hübsch, geh auf ein Gymnasium und habe viele Freunde. Werde beneidet für mein "ach so tolles" Leben! Aber wer mal hinter die Maske schaut erschrickt. Da bin ich ein kleines, weinendes Mädchen, das sich mit Sorgen rumschlägt, die andere ihr ganzes Leben nicht haben. Mit 9 erfuhr ich, dass mein Bruder gar nciht mein richtiger Bruder ist sondern einen ganz anderen Vater hat. Mit 12 erfuhr ich, dass meine Mutter meinen Vater betrügt. Mit 13 bekam ich Stress in der Schule und bekam eine psychische Krankheit.Ich war nciht mehr ich, es war nur meine Hülle. Bis heute kann man nicht genau sagen, was es war. Ich hatte Angstattacken, war agressiv, hab nichts mehr gegessen und nichts mehr getrunken und depressive Phasen. Ich hab mich zurückgezogen, mich geritzt, mein Essen erbrechen wollen und meine Eltern übelst beschimpft. Es war schon immer eine große Wut in mir, eine große Trauer. Und die brach dann eben aus. Ich kam in eine Klinik, für 5 Monate. Es war eine so schlimme Zeit. Und dann bemerkte ich, dass von all meinen 20 Freunden nur 2 immer konsequent zu mir hielten. Alle anderen waren oberflächlich, wendeten sich von mir ab und lästerten. Ich war in der Zeit interessanter als Paris Hilton, obwohl ich das gar nicht sein wollte. Es kamen Gerüchte wie "Sie hat Magersucht" oder "Sie hat Krebs und ist deshalb so lange nicht in der Schule". Irgendwann reichte es mir und ich wollte Klartext reden, aber als ich dann die ganzen Gesichter ansah wurde es mir so schlecht dass ich nur ein bisschen rumstammelte und das wars dann. Ich bin immernoch sehr enttäuscht von einer Freundin von mir die mich so mies hat hängen lassen... Und eine Psychologin meinte mal "Es tut mir Leid, aber ich kann ihrer Tochter nicht helfen" Bin ich ein hoffnungsloser Fall oder was?? Das gab mir so einen Hass auf mich sebst dass ich meine wunderschöne Modelfigur mit Fressattacken kaputt machte. Jetzt hab ich zwar schon noch Normalgewicht aber ein paar Speckröllchen die mich immerwieder zum Heulen bringen. Dann lernte ich vor 3 Monaten meine große Liebe kennen, die gestern mit mri Schluss machte da sie angeblich zu viel Stress hat und dann keine Zeit für eine Beziehung hat... Ich will nicht mehr. Ich will mir nurnoch selber wehtun. Ich fresse Unmengen Joghurt weil ich denke "Besser als Schokolade" aber dann bekomme ich Durchfall und wisst ihr was? Es macht mich glücklich zu wissen, dass ich dran Schuld bin das ich Durchfall habe und leiden muss. Es gibt mir ein schönes Gefühl. Oder wenn ich mich ritze und die Kratzer schmerzen. Dann denk ich mir "Das hast du verdient". Ich will mir selber schaden, das ist doch sowas von nicht mehr normal?!? Kennt das jemand?? Ich habe momentan keine Psychologin aber übermorgen ruft meine Mutter bei einer an, da ich eine brauche. Ich will nicht wieder in eine Klinik!! Ich weiss nicht was ich machen soll... Ich will fressen und kotzen, das hab ich mir schon oft vorgenommen aber jedes Mal hält mich meine Vernunft davon ab. Ich war mal so ein "glückliches" Mädchen. Ich schreibe das deshalb in Anführungszeichen weil das jeder zu mri sagt aber ich glaube, ich war noch nie glücklich. Ich weiß einfach nicht weiter, was ist der Sinn meines Lebens? Ich bin so verletzt, dass mich mein Freund verlassen hat ich kann nicht ohne ihn. Warum lässt mich jeder fallen?? Warum werd ich entweder ausgenutzt oder enttäuscht?? Warum wird es immer noch schlimmer wenn ich denke, es kann gar nicht mehr schlimmer werden?? Ach, ich hab keine Ahnung!!!!!

.................

Sorry, das musste grad irgendwie raus...
Danke fürs Zuhörn. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend und bleibt stark... Liebe Grüße, Bittte

Mehr lesen

9. September 2007 um 14:23

Natürlich
bist du kein hoffnungsloser fall! geh zu einem anderen psychologen, er wird dir helfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2007 um 18:27

....
also ich weiß garnicht so recht wo und wie ich anfangen soll. erstmal finde ich es sehrgut das du bereit bist über deine probleme zu sprechen. ich möchte mich kurz vorstellen so dass du weißt das ich ähnlich durchgemacht habe wie du und dich somit gut verstehen kann. ich habe mit 13 erfahren das mein vater meine mutter betrügt, indem ich von der schule nachhause kam und er mit gepackten koffern vor mir stand und meinte: was machst du denn hier? ich gehe und komme nicht wieder... drei minuten später stand ich allein im haus und meine welt brach zusammen. Reaktion: ich habe einb messer genommen und mir den arm von oben nach unten aufgeschnitten um den seelischern schmerz auf körperlichen abzulenken. die kommenden wochen kam meine mutter immer wieder mitten in der nacht in mein zimmer und meinte: ich wollte mich vorhin umbringen aber.... ich hatte zuviel angst. TOLL, das sagt man einer 13jährigen. ab diesem zeitpunkt musste ich mich um meine mutter meine schwester den haushalt und die schule kümmern und ich bin dabei stück für stück zu einer funktionierenden maschine geworden, die von abführmittelmissbrauch, magersucht und selbstmordgedanken geprägt war aber alles schön für sich behalten musste.

Dein leben ereinnert mich da stark an mich selbst und ich kann nur versuchen dir ein paar tipps zu geben.
zunächst solltest du dich an die zwei freunde halten, die offensichtlich wirliche freunde sind. Oberflächlichen menschen wirst du immer wieder begegnen und die braucht man nicht um glücklich zu werden. zu deinem freund (ex).... in deinem alter ist es klar das jungs noch nicht wissen was wahre gefühle sind, das heisst nicht das du nicht liebenswert bist oder die fehler bei dir suchen solltest. wenn er dich nicht mehr will: sein pech wenn er einen wundervollen menschen gehn läss, dann war er deiner wohl nicht wert.
das mit deinen eltern tut mir leid, aber heutzutage kommt sowas leider immer wieder vor und du musst dir bewusst machen das dein vater dich trotzdem lieb und gefühle für einen menschen, in dem fall für deine mutter, sich ändern können. so ist leider der lauf der dinge und dagegen kann niemand was tun.

Zu deinen Essproblemen: wenn ein pychologe sagt er kann dir nicht helfen, dann ist er ein taugenichts und du solltest nich die hoffnung aufgeben dass es soooo viele gute arzte gibt, die sich mit problemen wie du sie hast, auskennen. das kotzen und dir schmerzen zufügen kommt daher, dass du dir unterbewusst etwas in deinem leben suchst, das nur du kontrollieren kannst, in deinem fall kann man so ein verhalten wirklich verstehen, auch wenn es nicht der richtige weg ist.

das wichtigste ist jetzt nicht aufzugeben, sei eine kämpferin, scheiß auf die leute die nichts mit dir zu tun haben wollen wenn du mal probleme hast. Und meiner meinung nach solltest du mal ausgiebig mit deinem vater reden. sag ihm wie du dich gefühlt hast als er deine mutter betrogen hat, frag ihn warum er das gemacht hat... lass dich nicht mit ausreden abspeisen.

wenn du reden willst schreib mir eine nachricht wenn nicht ist das auch ok, du musst lernen für dich und nicht für andere zu leben und nur das zu machen was du wirklich willst, und ich nehme an das deinen körper zerstören nicht wirklich dazu gehört

Fühl dich mal ganz doll gedrückt und sonst ganz liebe grüße an dich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2007 um 18:34

Hallo
Mein Lebensmotto lautet: "Alles ist gut für etwas!". Es soll bedeuten, dass alles im Leben seinen Sinn hat und jeder Mensch ein bestimmtes Schicksal hat. Manchmal erfährt man im Nachhinein wofür was gut war und manchmal nicht. Dieser Spruch hilft mir in schlechten Zeiten. Dann weiß ich auch, dass bald wieder bessere Zeiten kommen. Wenn man etwas überstanden hat, dann macht einen das noch stärker. Du bist stark und kein hoffnungsloser Fall. Ich finde es sehr mutig von dir, dass du dich hier aussprichst. Das ist ein Zeichen, dass du kämpfst. Ein gutes Zeichen. Lass dich nicht unter kriegen. Du schaffst es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 16:02
In Antwort auf gaye_12314090

....
also ich weiß garnicht so recht wo und wie ich anfangen soll. erstmal finde ich es sehrgut das du bereit bist über deine probleme zu sprechen. ich möchte mich kurz vorstellen so dass du weißt das ich ähnlich durchgemacht habe wie du und dich somit gut verstehen kann. ich habe mit 13 erfahren das mein vater meine mutter betrügt, indem ich von der schule nachhause kam und er mit gepackten koffern vor mir stand und meinte: was machst du denn hier? ich gehe und komme nicht wieder... drei minuten später stand ich allein im haus und meine welt brach zusammen. Reaktion: ich habe einb messer genommen und mir den arm von oben nach unten aufgeschnitten um den seelischern schmerz auf körperlichen abzulenken. die kommenden wochen kam meine mutter immer wieder mitten in der nacht in mein zimmer und meinte: ich wollte mich vorhin umbringen aber.... ich hatte zuviel angst. TOLL, das sagt man einer 13jährigen. ab diesem zeitpunkt musste ich mich um meine mutter meine schwester den haushalt und die schule kümmern und ich bin dabei stück für stück zu einer funktionierenden maschine geworden, die von abführmittelmissbrauch, magersucht und selbstmordgedanken geprägt war aber alles schön für sich behalten musste.

Dein leben ereinnert mich da stark an mich selbst und ich kann nur versuchen dir ein paar tipps zu geben.
zunächst solltest du dich an die zwei freunde halten, die offensichtlich wirliche freunde sind. Oberflächlichen menschen wirst du immer wieder begegnen und die braucht man nicht um glücklich zu werden. zu deinem freund (ex).... in deinem alter ist es klar das jungs noch nicht wissen was wahre gefühle sind, das heisst nicht das du nicht liebenswert bist oder die fehler bei dir suchen solltest. wenn er dich nicht mehr will: sein pech wenn er einen wundervollen menschen gehn läss, dann war er deiner wohl nicht wert.
das mit deinen eltern tut mir leid, aber heutzutage kommt sowas leider immer wieder vor und du musst dir bewusst machen das dein vater dich trotzdem lieb und gefühle für einen menschen, in dem fall für deine mutter, sich ändern können. so ist leider der lauf der dinge und dagegen kann niemand was tun.

Zu deinen Essproblemen: wenn ein pychologe sagt er kann dir nicht helfen, dann ist er ein taugenichts und du solltest nich die hoffnung aufgeben dass es soooo viele gute arzte gibt, die sich mit problemen wie du sie hast, auskennen. das kotzen und dir schmerzen zufügen kommt daher, dass du dir unterbewusst etwas in deinem leben suchst, das nur du kontrollieren kannst, in deinem fall kann man so ein verhalten wirklich verstehen, auch wenn es nicht der richtige weg ist.

das wichtigste ist jetzt nicht aufzugeben, sei eine kämpferin, scheiß auf die leute die nichts mit dir zu tun haben wollen wenn du mal probleme hast. Und meiner meinung nach solltest du mal ausgiebig mit deinem vater reden. sag ihm wie du dich gefühlt hast als er deine mutter betrogen hat, frag ihn warum er das gemacht hat... lass dich nicht mit ausreden abspeisen.

wenn du reden willst schreib mir eine nachricht wenn nicht ist das auch ok, du musst lernen für dich und nicht für andere zu leben und nur das zu machen was du wirklich willst, und ich nehme an das deinen körper zerstören nicht wirklich dazu gehört

Fühl dich mal ganz doll gedrückt und sonst ganz liebe grüße an dich!!

Hallo alixxia !

dankeschön für die lange, liebe Antwort. Es gibt keinen, der sich da lange Zeit für mich nimmt. Wenn ich mit einem Problem zu meiner Mutter gehe sagt sie entweder "Es gibt Kinder, denen geht es viel schlechter als dir!" oder sie sagt war nichts, überhört es einfach -.- .....
Wie gesagt, ich bin dir sehr dankbar für den Beitrag und auch euch andern beiden!! =)
Hast du immernoch eine Essstörung? LG Bittte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 16:06
In Antwort auf bittte

Hallo alixxia !

dankeschön für die lange, liebe Antwort. Es gibt keinen, der sich da lange Zeit für mich nimmt. Wenn ich mit einem Problem zu meiner Mutter gehe sagt sie entweder "Es gibt Kinder, denen geht es viel schlechter als dir!" oder sie sagt war nichts, überhört es einfach -.- .....
Wie gesagt, ich bin dir sehr dankbar für den Beitrag und auch euch andern beiden!! =)
Hast du immernoch eine Essstörung? LG Bittte

Bist

du das eig. auf dem Bild in deinem Profil?? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 17:56
In Antwort auf bittte

Bist

du das eig. auf dem Bild in deinem Profil?? lg

JA!
ich bin das auf dem Bild in meinem Profil und ja, ich hab auch noch immer eine Esssrörung, auch wenn ich mir immer einrede das es ja garnicht mehr so schlimm ist wie früher.... Deine Mutter hat schon recht wenn sie sagt das es kinder gibt denen es schlimmer geht als dir, bin aber mal gespannt was sie dann sagt wenn du dir mal was antust und du mit dem toderingend in einer klinik liegst, mal sehen ob sie dann deine probleme ernst nimmt... Sorry aber so ein verhalten kann ich echt nicht nachvollziehn. macht mich grad ein bissel wütend, aber sie weiß wahrscheinlich garnicht wie schlimm es in dir drinnen wirklich aussieht!!!

Lg alixxia2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 19:04
In Antwort auf gaye_12314090

JA!
ich bin das auf dem Bild in meinem Profil und ja, ich hab auch noch immer eine Esssrörung, auch wenn ich mir immer einrede das es ja garnicht mehr so schlimm ist wie früher.... Deine Mutter hat schon recht wenn sie sagt das es kinder gibt denen es schlimmer geht als dir, bin aber mal gespannt was sie dann sagt wenn du dir mal was antust und du mit dem toderingend in einer klinik liegst, mal sehen ob sie dann deine probleme ernst nimmt... Sorry aber so ein verhalten kann ich echt nicht nachvollziehn. macht mich grad ein bissel wütend, aber sie weiß wahrscheinlich garnicht wie schlimm es in dir drinnen wirklich aussieht!!!

Lg alixxia2

Ja

du hast schon Recht, aber was bringt es ich habe schon so oft meine Mutter angeschrien und ihr klar gemacht, wie ernst es ist, aber es hilft alles nichts... Ich bin leicht geschockt über das Bild. Du bist total schön aber bei deiner Brust kann man schon die einzelnen Rippen zählen, du hast sicherlich ziemliches Untergewicht, hm? Was hast du für eine Essstörung wenn ich fragen darf?
Ich glaube, meine Mutter würde mich nichtmal ernst nehmen wenn ich in der Klinik liegen würde, sie würde meinen ich würde übertreiben oder ich wäre irr oder was weiss ich...
Bin verzweifelt darüber.

lg Bittte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 19:24
In Antwort auf bittte

Ja

du hast schon Recht, aber was bringt es ich habe schon so oft meine Mutter angeschrien und ihr klar gemacht, wie ernst es ist, aber es hilft alles nichts... Ich bin leicht geschockt über das Bild. Du bist total schön aber bei deiner Brust kann man schon die einzelnen Rippen zählen, du hast sicherlich ziemliches Untergewicht, hm? Was hast du für eine Essstörung wenn ich fragen darf?
Ich glaube, meine Mutter würde mich nichtmal ernst nehmen wenn ich in der Klinik liegen würde, sie würde meinen ich würde übertreiben oder ich wäre irr oder was weiss ich...
Bin verzweifelt darüber.

lg Bittte

Danke erstmal...
für dein kompliment und das mit dem foto ist so eine sache denn leider muss ich zugeben das ich recht stolz darauf bin dass man die knochen so sehen kann. Meine esstörung ist so ein eine art mischung aus magersucht( esse so zwei joghurts am tag) und missbrauch aller möglichen medikamente von schilddrüsentabletten über abführ- und aufputschmittel. totales untergewicht habe ich allerdings nicht da mein stoffwechsel so down ist das ich bei drwei jogurts am tag wahrscheinlich zunehmen würde. das foto war glaube ich bei 54kg bei 171 cm. also garnicht wirklich schlimm.
wenn deine mama dir nicht zuhören will suche dir nen anderen verbündeten. meine familie will auch nichts von meinen problemen wissen und so weiß nur meine beste freundin was wirklich in mir vorgeht. ist schon schei... immer miss perfect spielen zu müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper