Home / Forum / Fit & Gesund / BITTE HELFT MIR!!

BITTE HELFT MIR!!

18. November 2004 um 7:44

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Habe schon seit über 2 Monaten einen Scheidenpilz, der leider nicht weg geht, ich bin schon Dauergast bei der Frauenärztin und langsam wirds mir auch peinlich, weil mir nichts hilft, keine Medikamente und keine Salben, auch mit Zäpfchen hab ichs probiert.

Als ich das letzte mal bei der Frauenärztin gewesen bin, hat sie gemeint, dass mein Pilz weg ist, ich aber nun Darmbakterien habe, dann hab ich wieder Tabletten und Salbe bekommen. Auch nichts geholfen, am Montag muss ich wieder hingehen.

Mein Sexleben leidet dadurch auch sehr, habe immer Schmerzen und das macht natürlich auch meinem Freund keinen Spaß.

Wisst ihr vielleicht ein paar Tipps, mit denen ihr mir helfen könntet?

Mehr lesen

18. November 2004 um 8:58

Du bist sauer
und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Aber das ist schon fast Normalzustand für einen "zivilisierten Mitteleuropäer".

Umgangssprachlich mal ausgedrückt:
so wie auf sauerem Waldboden Waldpilze gut gedeihen, wachsen Pilze im übersäuerten Körper.

Es gibt viel Literatur zu dem Thema, z. B Nobert Trautwein, Übersäuerung Krank ohne Grund?
Sehr zu empfehlen, da verständlich geschrieben.

Was kannst Du tun, außer zu Artz zu gehen? Der Artz behandelt die Pilze nicht die Ursache.

Übersäuerung ist ernährungsbedingt. Zu wenig Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Spurenelemente) und zu wenig Wasser zum Entschacken. Deshalb kann die Zelle nicht mehr verbrennen (kein Brennstoff da) und vergärt - Resultat keine Energie, müde und anfällig für Krankheiten. Der übersäuerte Körper ist idealer Nährboden für Pilze jeder Art, die dann die Energiereserven für sich beanspruchen.

Was kann man tun?
Radikale Umstellung der Ernährung
viel Obst und Gemüse natürlich roh( welche besonders gut sind steht z. B. in dem Buch)
viel Wasser trinken, damit die Schlackestoffe ausgeleitet werden können
Bewegung um das Lymphsystem anzukurbeln.

Um das ganze zu beschleunigen, denn über eine Ernährungsumstellung dauert es doch eine Weile, empfehle ich eine mindestens 100-Tage-Kur mit einer hocherwertigen naturbelassenen Nahrungsergänzung wie gutes Aloe-Gel oder Noni-Saft. Ich rate in jedem fall zum Original, sprich FLP für Aloe und TNI für Noni. Das mag für den einen oder anderen Werbung sein, aber es ist meine Erfahrung. Alles andere ist Geld aus dem Fenster schmeißen und irgendjemand anderes verdient auf jeden Fall. Und je wirkungsloser das Produkt desto mehr Verdienst.

Mehr Informationen gern per Mail
post@ingrid-pfennig.de

Ich grüße alle Pilzgeplagten
Ingrid

Gefällt mir

18. November 2004 um 9:09

Tchja...
...da ist guter Rat teuer...!
Hausmittelchen (wie Joghurttampons etc.) werden bei Dir ja dann wohl auch nicht mehr helfen. Ich verstehe aber auch Deine FA nicht, warum sie Dir immer die Zäpfchen gibt - ich meine auf Dauer kann das ja auch nicht gesund sein! Ich habe beim FA mal eine Broschüre über eine Spritze gelesen (für stark anfällige Patienten). Diese Spritze muss man allerdings selbst zahlen, wird also nicht von der Kasse übernommen.
Musst Du mal Deine FA fragen.
Mal noch eine Frage: trägst Du eine Spirale (zur Verhütung)? Habe mal gelesen, dass diese Spiralen auch die Anfälligkeit für Scheidenpilz erhöhen...Was mir noch einfällt: schick Deinen Freund mla unbedingt zum Hautarzt - vielleicht hast Du ihn angesteckt und wenn der Pilz bei Dir weg ist, steckt Ihr Euch immer wieder von Neuem an. Männer merken solche Pilzerkrankungen kaum, deswegen muss es bei ihnen nicht unbedingt jucken oder brennen!

Ich hoffe, dass Du die Dinger bald los bist!
LG, Vany

Gefällt mir

18. November 2004 um 9:39

Danke...
für eure antworten und die tipps.

Das mit der Ernährung umstellen ist eine gute Idee, ich ernähr mich nicht richtig gesund, aber trotzdem denk ich mir immer, dass der pilz doch mit antibiotika weggehen müsste. Die Frauenärztin hat mich schon gefragt, ob ich psychische Probleme habe, weil man davon auch krank werden kann, aber ich hab keine solchen gravierenden probleme, die die krankheit auslösen könnten.

Werd mir wirklich das Buch kaufen und instinktiv meine Ernährung umstellen und auch den FA fragen, was das mit der spritze auf sich hat.

vielen lieben dank

Gefällt mir

18. November 2004 um 9:46
In Antwort auf mausi212

Danke...
für eure antworten und die tipps.

Das mit der Ernährung umstellen ist eine gute Idee, ich ernähr mich nicht richtig gesund, aber trotzdem denk ich mir immer, dass der pilz doch mit antibiotika weggehen müsste. Die Frauenärztin hat mich schon gefragt, ob ich psychische Probleme habe, weil man davon auch krank werden kann, aber ich hab keine solchen gravierenden probleme, die die krankheit auslösen könnten.

Werd mir wirklich das Buch kaufen und instinktiv meine Ernährung umstellen und auch den FA fragen, was das mit der spritze auf sich hat.

vielen lieben dank

Irrtum
ein pilz wird nicht durch antibiotika sondern durch ANTIMYKOTIKA bekämpft!
die einnahme von antibiotika erhöht die empfänglichkeit für pilzinfektionen!
wurde eine pilzkultur angelegt? wenn der pilz wirklich so hartnäckig ist, sollte man vielleicht einmal festestellen, welcher es ist - dann ist auch gezieltere behandlung möglich.
ich hab einmal ein medikament verwendet: heißt GYNO-TRAVOGEN und ist ein ovulum, das man in die scheide einführt - einmalige anwendung. hat super geholfen! ist allerdings rezeptpflichtig, frag einmal deine gynäkologin!

Gefällt mir

18. November 2004 um 10:21
In Antwort auf dengue

Irrtum
ein pilz wird nicht durch antibiotika sondern durch ANTIMYKOTIKA bekämpft!
die einnahme von antibiotika erhöht die empfänglichkeit für pilzinfektionen!
wurde eine pilzkultur angelegt? wenn der pilz wirklich so hartnäckig ist, sollte man vielleicht einmal festestellen, welcher es ist - dann ist auch gezieltere behandlung möglich.
ich hab einmal ein medikament verwendet: heißt GYNO-TRAVOGEN und ist ein ovulum, das man in die scheide einführt - einmalige anwendung. hat super geholfen! ist allerdings rezeptpflichtig, frag einmal deine gynäkologin!

Die...
FA hat den Abstrich eingeschickt und hat dann genau gewusst, welchen Pilz ich habe, hat den dann gezielt behandelt, es hat dann eine Weile gedauert, ich hatte aber dann nur noch die Darmbakterien, ich bin reinlich und alles, deswegen versteh ich nicht, wie das kommen kann.

Gefällt mir

24. November 2004 um 7:50

Hallöchen...
ihr lieben, danke für die zahlreichen super Tipps, war am Montag bei der FA, alles palletti. Super! Freu mich soooo, werd aber trotzdem mehr auf meine Ernährung achten.

Liebe Grüße

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen