Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Binge Eating

Binge Eating

24. März 2014 um 18:33 Letzte Antwort: 25. März 2014 um 8:14

Hallo Zusammen,

ich bin total verzweifelt. Ich weiß auch gar nicht wo ich anfangen soll. Aber vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.
Zunächst zu mir: Ich (w) bin 22 Jahre alt.
Bei einer Größe von 166 cm und einem Gewicht von 68/70 kg gelte ich laut BMI als leicht übergewichtig. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich 4x pro Woche Krafttraining mache (seit etwa einem Jahr).
Ich habe einen festen Job in dem ich aber sehr unzufrieden bin (nicht wegen dem Job an sich, sondern wegen den Umständen). Vor einem halben Jahr habe ich mich von meinem Freund getrennt mit dem ich drei Jahre zusammen war. Eigentlich dachte ich immer, dass es mir damit gut geht (wobei ich mir da mittlerweile nicht mehr so sicher bin). Vor etwa 6 Wochen hatte meine Oma einen schlimmen Schlaganfall. Ich hänge sehr an ihr und das macht mich total traurig.
Die letzten Wochen habe ich mich deshalb immer mehr zurück gezogen, verbringe viel Zeit in meinem Bett (Stichwort Antriebslosigkeit). Ich bin tagsüber immer müde und kann nachts nicht schlafen. Ich beginne oft einfach so an zu weinen (auch in der Arbeit, was wirklich peinlich ist).

Seit einiger Zeit beobachte ich an mir selber ein wirklich ungesundes essverhalten. Ich habe immer wieder "Fressattacken", bei denen ich einfach keine Kontrolle darüber habe was ich esse und wie viel. Meist geht das so lange bis ich mich kaum mehr bewegen kann und mir richtig Übel ist. Bei meinem letzten Fressanfall habe ich beispielsweise ein halbes Kilo Brot mit Margarine und Marmelade, einen großen Obstsalat und eine ganze Tafel Schokolade gegessen.
Meine Gedanken drehen sich nur noch ums Essen. Ich plane abends schon, was ich am nächsten Tag essen kann um nicht zu viele Kalorien zu mir zu nehmen. Eine zeit lang war es sogar so schlimm, dass ich mein Essen genau abgewogen habe (sogar Gemüse) um die Kalorien im Griff zu haben. Am Ende lande ich jedoch immer wieder bei meinem Fressattacken.
Mittlerweile habe ich sogar schon totale Hemmungen mit dem Essen anzufangen, weil ich Angst habe in eine Fressattacke zu rutschen.
Ich habe das ganze dann mal gegooglet und bin auf den Begriff "Binge-eating" gestoßen. Fast alle dort beschriebenen Symptome treffen auf mich zu. Dann ist mir auch bewusst geworden, dass ich diese Fressanfälle schon seit mehreren Monaten habe. Mir war das nur nie so bewusst.
Ich weiß nur nicht, ob ich mir das jetzt alles einbilde und ob das jetzt nur "Stressessen" wegen der Arbeit und der Sache mit meiner Oma ist.

An Tagen an denen ich keine Fressanfälle habe ernähre ich mich wirklich gesund mit viel Obst und Gemüse, ohne Weißmehlprodukte und Süßigkeiten.

Entschuldigt, dass es so ein langer Text geworden ist. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Mehr lesen

25. März 2014 um 8:14

Hallo Kiwi,
dir gelingt momentan die Bewältigung vergangener Erlebnisse nicht. Du zeigst eine depressive Symptomatik und Kontrollverluste beim Essen.Bei dir könnte man an eine medikamentöse Behandlung mit dem Antidepressivum Fluoxetin denken, das bei guter Wirksamkeit nicht nur deine Stimmung aufhellen würde sondern auch die Antriebslosigkeit und Fressattacken vermindern könnte. Darüber sollte allerdings ein Facharzt für Psychiatrie entscheiden.

Anstelle einer oder ergänzend zu einer medikamentösen Behandlung käme auch eine Psychotherapie in Betracht, die dir hilft, die belastenden Erlebnisse zu verarbeiten.Dies ist mit einem Beitrag hier im Forum nicht zu schaffen. Deine Seele ist außer Takt geraten und benötigt jetzt eine intensive psychologische Unterstützung.Es macht keinen Sinn, deine seelische Störung zu verschleppen.Auch wenn es dir noch so schwer fällt, nimm die Hilfe eines Facharztes für Psychiatrie in Anspruch.

LG Nus

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen