Forum / Fit & Gesund

Bin ratlos?!? Schülerin -> krank?

24. Oktober 2008 um 21:05 Letzte Antwort: 25. Oktober 2008 um 3:06

Hallo alle zusammen!!!

Ich bin schon seit 14 Jahre RK und GSK Lehrerin. Vor 1. Jahren habe ich eine neue 3te Klasse in Religion bekommen (dieses Jahr ist diese Klasse schon eine 4te) und erst vorgestern haben wir über Süchte ect. gesprochen. Also Rauchen,Alkohol,.. aber auch über Essstörungen. Ich habe der Klasse erkärt, dass sie in ihrem Alter sehr gefährdet sind in eine Sucht hinein zurutschen, dass sehr viele in ihrem Alter unzufrieden mit ihrer Figur sind usw. . Nachdem ich das gesagt habe haben sich ein paar Schülerinnen zu einem bestimmten Mädchen geschaut. Da ich davor auch gesagt habe, dass es auch welche gibt die sich zu dünn fühlen habe ich sie gefragt ob sie sich denn zu dünn findet. Sie hat nur gelacht /abweisend) und hat den Kopf geschüttelt. Ein paar andere Mädls haben dann auch noch irgendwelche Kommentare über sie gemacht (eine hat gesagt dass sie sich zu dick findet; sie ist auch wirklich recht schmal (aber nicht seeehr extrem).
Nach der Stunde war das eine Mädchen und ein paar Freunde von ihr die letzten im Klassenzimmer, ich hab sie gefragt ob sie vielleicht noch kurz Zeit für mich hätte, sie hat Ja gesagt. Ich habe eben nochmals gefragt ob sie sich zu dünn findet. Sie hat wieder gelacht und es schien ihr peinlich zu sei. Eine Freundin hat gesagt dass es wohl eher das Gegenteil sei. Darauf hat sie dies verneint und sie böse angeschaut.
Dann sind sie gegangen.

Ich weiß nicht ob ich vielleicht nochmal mit ihr reden soll, da ich mich ja nicht irgendwo einmischen will was mich nichts angeht aber da ich ein recht gutes Verhältnis zu der Klasse habe würde es mir sehr weh tun wenn sie später mal ernsthaft krank werden würde.
Ihre Freundinnen haben auch gesagt, dass sie definitiv nichts in ihrer Gegenwart was essen würde (auch nicht zu Hause) usw.
Ich mache mir wirklich Sorgen.

Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben??


Herzlichen Dank,

Christin

Mehr lesen

25. Oktober 2008 um 3:00

Antwort: "Bin ratlos?!? Schülerin -> krank?"
Hallo liebe Christin!
Erstmal finde ich es bemerkenswert das du dir solche Gedanken über deine Schüler machst, dich mit deren Problemen beschäftigst und versuchst zu helfen.
Ich selbst bin derzeit noch Schüler der Oberstufe und momentan 18Jahre alt. In meiner bisherigen Schullaufbahn habe ich eine menge Erfahrungen sowohl mit Schülern als auch mit Lehrern gemacht. Die meisten Lehrer sind im Umgang mit Problemen von Schülern einfach überfordert und gehen sie deshalb nicht an.
In deinem Fall scheint es mir so, als wenn deine Schülerin eine Essstörung hat. Mir ist es zum Beispiel auch schon lange Peinlich vor anderen zu essen, weil ich mich dann ständig beobachtet fühle. Außerdem lassen die Andeutungen von den Mitschülern und vor allem von der Freundin darauf schließen. Auch das Verhalten der Schülerin an sich ist Interessant, denn besonders häufig können Essgestörte sich nicht

Gefällt mir

25. Oktober 2008 um 3:06

Re: "Bin ratlos?!? Schülerin -> krank?"
Sorry das Ende wurde irgendwie abgeschnitten
Hallo liebe Christin!
Erstmal finde ich es bemerkenswert das du dir solche Gedanken über deine Schüler machst, dich mit deren Problemen beschäftigst und versuchst zu helfen.
Ich selbst bin derzeit noch Schüler der Oberstufe und momentan 18Jahre alt. In meiner bisherigen Schullaufbahn habe ich eine menge Erfahrungen sowohl mit Schülern als auch mit Lehrern gemacht. Die meisten Lehrer sind im Umgang mit Problemen von Schülern einfach überfordert und gehen sie deshalb nicht an.
In deinem Fall scheint es mir so, als wenn deine Schülerin eine Essstörung hat. Mir ist es zum Beispiel auch schon lange Peinlich vor anderen zu essen, weil ich mich dann ständig beobachtet fühle. Außerdem lassen die Andeutungen von den Mitschülern und vor allem von der Freundin darauf schließen. Auch das Verhalten der Schülerin an sich ist Interessant, denn besonders häufig können Essgestörte sich nicht "outen". Das Ihnen dann eine konkrete Anspielung peinlich ist kann sich wohl jeder denken. Doch es ist leider nicht leicht damit umzugehen. Auf keinem Fall würde ich nun sofort das Thema Essstörung behandeln, sondern erstmal so etwas wie Nahrung. Man kann eine Menge über Kohlenhydrate und Kalorien erklären auch für diese Klassenstufe. Danach kommst du dann einfach darauf zu sprechen das der Körper Energie braucht um zum Beispiel Lebenswichtige Organe zu versorgen etc. ansonsten die Folgen. Ich würde sie in dieser Unterrichtsstunde auch nicht ständig beobachten, sondern gezielte Blicke und vor allem wieder das Verhalten der Mitschüler beobachten. Auch eine möglichkeit wäre danach Gruppenarbeit anzusetzen. Es ist natürlich schwierig zu sagen ob sie Essgestört ist und vor allem ob sie Bulimiker ist oder an Anorexia Nervosa leidet. Selbst wenn sie Normalgewichtig oder leicht Untergewichtig ist kann sie auch an Bulemie leiden. Das was du brauchst ist vor allem Vertraun. Sie wird dir gewiss nicht ihre Probleme anvertrauen wenn sie dir nicht vertraut. Wie du vertrauen aufbaust ist natürlich schwer. Man könnte eventuell Hausbesuche machen und sich die Familiensituation anschauen. Wenn sie viel Verantwortung übernehmen muss, wäre es schonmal ein Hinweis das sie eventuell zu Hause überfordert ist. Bedenke auch das jeder Essgestörte anders ist auch wenn es immer verschiedene Gruppen gibt. Es gibt kein Schemata wonach du jede Person einschätzen kannst. Versuch Ihr eventuell deine Unterstützung anzubieten. Falls sie allgemein Probleme hat. Mach ihr klar das du es ernst meinst und das sie dir wirklich Vertrauen kann! Aber auch die Mitschüler sollten dieses Gefühl dann immer haben. Du solltest drauf Achten das sich dann niemand schlechter behandelt fühlt, sowas verstehen denke ich besonders die Schüler der 4.ten Klasse noch nicht so gut.

Ich wünsche dir Viel Erfolg und Kraft
Big Crunsh

Gefällt mir