Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Bin ich süchtig??????

Letzte Nachricht: 13. Juni 2008 um 22:41
M
mirjam_12472806
03.04.08 um 23:12

Hey leute,

ich hab ein bischen Angst das ich vielleicht von alkohl abhängig werden könnte. Mein größtes problem ist das ich ein mensch bin der sehr wenig mut hat und gerade den bekomme ich durch alkohol!!!! Das is für mich das schönste! Manchmal wenn ich weis es liegt was an wo ich viel mut brauch drink ich vorher. Kommt aber nicht so oft vor! Oder z.b am WE feiern, es gefällt mir einfach viel besser mit alkohol!Ich mach mich aber nie total platt! Nur so das ich bichen angeheitert bin, das reicht mir schon!

Mehr lesen

M
marsha_12319183
04.04.08 um 13:21

Nein!
ich denke da bist du icht allein.
aber wenn du selbst schon erkannt hast,das du gern trinkst um mehr mut zu haben,würd ich lieber am selbstvertrauen arbeiten,als es mit alk zu ertränken.
klar zur beruhigung kann das schon mal super sein,aber(weis nicht wie alt du bist)wirst nochviel vor dir im leben haben,wo du mut brauchst...und da kannst nicht immer trinken,weil sonst kann es tatsächluch zum problem werden!
aber kopf hoch,normal!!
lg

Gefällt mir

A
an0N_1302149799z
09.04.08 um 14:59

Sucht
hey also mir geht wie dir, wenn ich trinke, bin ich gelockert, fühle mich wohlig-warm und glücklich. könnte dann im rauschzustand die ganze zeit grinsen und lachen,weil meine schüchternheit usw regelrecht mit dem alkohol davon gespült werden.allerdings löst alkohol bei mir (wenn es mir so schon nich so gut geht) auch teilweise richtige heulattacken oder ausraster aus. dann werde ich richtig extrem depressiv, bin noch sensibler als sonst und reagiere auf provokationen etc auch sehr sehr impulsiv und aggressiv. ich trinke jedes WE wenn ich feiern gehe um einfach mal meine probleme zu vergessen...ich denke ein sucht beginnt, wenn man merkt, dass man nicht mehr ohne kann, bzw. schon 1 stadium früher, wenn man immer öfter an den alkohol denkt...ich hatte leider auch schon den einen oder anderen absturz-da lag ich dann am boden oder so oder saß in nem club oder bei privatpartys inna ecke und kam auf nichts mehr klar. dazu muss ich sagen, dass ich auch schon gekifft habe, was ich allerdings nach ca 1 jahr komplett eingestellt habe...gekokst habe ich auch schon mehrmals, weil es dich mutiger macht und du dich "besser" und selbstbewusster fühlst. allerdings will ich damit nicht sagen, dass du das mal aosprobieren sollst oder so! versuch einfach zu ergründen warum du so schüchtern bzw. "nicht mutig" bist und verlager deine probleme nicht auf den alk. er sollte lediglich als "lockerungsmittel" genutzt werden und nicht um sich auf dauer damit "frei zu machen", das schafft nur mehr probleme=( spreche leider aus erfahrung....wenn du trinkst, dann nicht zu viel und nicht alles durcheinander gemischt...achte mal darauf, in welchen situationen du besonders an alkohol denkst bzw. zur flasche greifst und versuche eine andere lösung zu finden, dich besser zu fühlen. LG und lass den kopf nich hängen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
pembe_12847356
30.04.08 um 16:05
In Antwort auf marsha_12319183

Nein!
ich denke da bist du icht allein.
aber wenn du selbst schon erkannt hast,das du gern trinkst um mehr mut zu haben,würd ich lieber am selbstvertrauen arbeiten,als es mit alk zu ertränken.
klar zur beruhigung kann das schon mal super sein,aber(weis nicht wie alt du bist)wirst nochviel vor dir im leben haben,wo du mut brauchst...und da kannst nicht immer trinken,weil sonst kann es tatsächluch zum problem werden!
aber kopf hoch,normal!!
lg

Sucht
hallo, ich habe ein sucht problem hinter mir, ich war zwar nicht lang in der scheiße drinnen, hab aber jedoch 3 entzüge hinter mir. Ich bin noch jung. Doch auch da ist die suchtgefahr groß.

Alkohol, lässt deine Hemmungen verschwinden, was man natürlich als gut empfindet und alleine das schon kann zur sucht werden, wobei der alkohol die rolle eines Zweck mittels einnimmt.

Ich habe nach meinen entzug unter depressionen geliten. Mein selbstvertrauen war am Ende. Ich brachte nicht mal meinen Mund auf, wenn mich auf der Straße wer um die uHrzeit fragte. ICh war wirklich am ende. Und dann dachte ich mir, ich muss mehr selbstvertrauen gewinnen. Es war nicht leicht lohnt sich aber wirklich.

Ich habe mir gedacht ich muss klein anfangen. Also habe ich mich dazu gezwungen mit andeeren Leuten zu reden. Es war einfach ein gutes gefühl und das ohne drogen und Alkohol. Für mich waren die kleinsten dinge große schritte!

Irgendwann dacht ich mir dann zb. in einer Disco wenn mir ein junge gefiel. Ich muss ihn ansprechen. Auch wenn ich dabei so nervös war, das ich schwitzte zitterte und Angstzustände bekam. Ich dacht mir einfach was soll den schon passieren. ICh muss das einfach hinter mich bringen. Und wenn ich es nur schaffe zu dem Typ HAllo zusagen und zu lachen.

All solche kleinen dinge haben mir mein selbst vertrauen wieder gegeben! Es braucht zeit und geduld.

Nun jetzt habe ich es wieder und bin sogar selbstbewusster als früher.

Es geht alles ohne irgendwein "Hilfsmittel"

tut mir leid wenn das irgendwie doch nicht gepasst hatt zum thema. Aber es ist auch mal schön was los zuwerden!

lg

Gefällt mir

Anzeige
I
iris_12527557
13.06.08 um 22:41

Geh in eine Gruppe von AA
oder ähnlichem, dort wirst du Menschen finden,
die genau dein Problem kennen und wissen wie man
es bewältigt. Du mußt nicht erst völlig abhängig sein. Oder du gehst in eine Therapie.
Gruß Melike

Gefällt mir

Anzeige