Home / Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen / Bin ich einfach zu egoistisch

Bin ich einfach zu egoistisch

3. November 2012 um 17:55 Letzte Antwort: 4. November 2012 um 17:42

hallo, ich bin neu hier und wünsche allen einen guten aben.

ich habe ein kleines Problem, wo ich für Ratschläge sehr dankbar wäre.

Ich und mein Partner sind jetzt etwas über ein jahr zusammen, kennen uns aber schon länger, nur zu einer Beziehung kam es vorerst nicht, da er noch verheiratet war und mit seiner Frau zusammenlebte, da sie eine kleine Tochter haben. gut das soll aber jetzt nicht das Problem sein
Und zwar geht es mehr oder weniger um das Thema Sex und ob meine Einstellung dazu einfach mal nicht normal ist, ich egoistisch bin, oder es vllt doch richtig sehe.

Anfangs war unser Sex richtig klasse, wie bei jedem glaube ich der frisch zusammen kommt wir haben uns 2.3 mal die woche gesehen und haben dann auch die nächte, wenn es mein sohn zulies voll ausgekostet. Er war auch der jenige der es zum ersten mal geschafft mich zum Orgasmus beim sex zu bekommen, mit 25 Jahren

Alles in allem war es total schön.
Dann kam irgendwann das Problem, das er beim Sex nicht mehr so lange durchhält und viel zu früh kommt. Wir haben uns immer darüber unterhalten, weil ich denke das sowas sehr wichtig ist, in einer Partnerschaft. Habe immer gesagt, das wird schon, ist ja kein schwerwiegendes Problem, was man nicht beheben kann. Einfach um ihn den inneren Druck zu nehmen.

Jetzt bin ich in der 32. Schwangerschaftwoche und mit heranschreitender Schwangerschaft fingen die Probleme an, wenn es um Sex geht. Meine Lust wurde weniger, je größer mein Bauch wurde, es traten Schmerzen ein beim Sex, bis hin das ich gar nichts gemerkt habe. Seid dem übt er druck auf mich aus (so empfinde ich es jedenfals), wenn ich keine lust habe, versucht er es trotzdem so lange, bis ich echt schlechte laune bekomme davon. Dann kommen solche Sätze von ihm, kannst du nur was für mich machen, auch wenn du keine lust hast.zb.trotzdem Sex, nur für mich, oder Blas mir ein ect.(schon bei dem satz, streuben sich bei mir die nackenhaare) und mein ohnehin schon nicht vorhandener lustpegel singt bis in den minusbereich. Waren bei uns sehr oft streitpunkte, er hält mir dann vor, ich könne alle meine Bedürfnisse befriedigen,ob lust oder unlust und es gibt sowieso nur Sex, wenn ich das will. Solche Sätze können so verletztend sein, das glaubt mir keiner.
Es hat auch nichts gebracht, wenn ich gesagt habe, zum sex gehören immer 2 und, 2 müssen was davon haben, beide müssen sich gut dabei fühlen. Half alles nichts, irgendwann habe ich dann mit gemacht und fühlte mich dann schlecht dabei, fühlte mich wie so eine dumme Puppe, die er nur nimmt, um sein Ding zu machen......obwohl man merken müsste, das die frau nur da liegt und nichts macht. Das ganze habe ich 4.5 mal mitgemacht und dann kam der Punkt wo ich das nicht mehr konnte, wo ich mir nur noch ausgenutzt vorkamm. Ich habe ihm dann gesagt, pass auf, ich fühle mich wie so eine dumme Puppe, die mal schnell die Beine breit machen soll und du denkst nur an sex und dein bedürfniss
zu befriedigen. Ich fühle mich so schlecht dabei.das hat sich dann im laufe der zeit hochgeschauckelt, ich hatte immer noch weniger lust auf sex, auf grund der ganzen streitigkeiten diebezüglich........wenn ich nur den satz schon höre....KANNST DU WAS FÜR MICH MACHEN, mach ich komplett zu, sage nein und der streit geht wieder von vorne los. es war sogar schon fast so weit, das wir uns wegen sowas getrennt hätten.

Jetzt vor kurzen war es so das ich im KH lag wegen einem Hematom an der Gebärmutter und wegen vorzeitigen Wehen, die Ärtze sagten, keine sex etc,ist wehenauslösend.wer wollte aber trotzdem Sex....mein Freund.....bei mir war es zwar auch so, dass ich lust hatte, wir hatten es dann auch trotzdem versucht, ganz vorschtig........

2 tage später hatten wir uns wieder wegen sex gestritten, weil ich nicht wollte und weil es beim letztenmal Bauchschmerzen auslöste.


Seh ich dass so gottverdammt noch mal falsch, das 2 zum sex lust haben müssen?
das 2 was vom sex haben müssen, nicht nur einer und der andere bleibt schon seid monaten auf der strecke!

Sehe ich das so falsch, gebt mir bitte Rat

Mehr lesen

4. November 2012 um 1:15

Zu egoistisch?
das kannst du dir selbst beantworten - du tickst richtig und dein freund hat ne klatsche. hat der ein geistiges alter von 17?
allein nachdem rat vom arzt.
vllt solltest du ihm klarmachen dass seine notgeilheit zur gefahr für euer kind werden kann (!)
es ist wirklich unfair von ihm...aber vielleicht ist es ja noch nicht verloren. ich meine ich kenne es wenn man soooolche lust hat, aber aus irgendeinem grund es nicht geht. aber er ist ein erwachsener mann, er sollte lernen damit umzugehen wenn er nicht möchte dass es auch nach der schwangerschaft nicht zu tiefgreifenden problemen in eurem sexleben kommt.

Gefällt mir
4. November 2012 um 9:58

Puh...
...ach du meine güte! fühl dich gedrückt!

sorry, aber WAS FÜR EIN ... !!
ich mein doch dass er egoistisch ist! allein schon dass er dich permanent überredet, obwohl du ihm klar zeigst "nein"!
unglaublich...!
aber ist es so dass du generell keine lust auf nähe, zärtlichkeiten hast? zärtlichkeiten heißen ja nicht gleich sex!
weil ansonsten kann er ja mal was für dich tun! dich verwöhnen, massieren, romantisch für dich kochen, babybauch eincremen und streicheln etc!

Gefällt mir
4. November 2012 um 17:42

Heftig....
Also erst einmal ist dein Partner schon ein ganz harter Freund unter der Sonne, da muss ich meiner Vorschreiberin recht geben.

So, wie du es schilderst will er dieses und jenes und ignoriert Warnungen wegen seiner Bedürfnisse und du fragst dich, ob du egoistisch bist. Wo ist der Fehler?

Kurzum: von der Seite lesen sich seine Einstellungen wirklich haarsträubend.

In einer Sache kann ich ihn etwas verstehen, auch wenn er da zu krass vorgeprescht ist. Ich meine Folgendes:

Generell hast du Recht, Sex geht nur und zwar absolut nur dann, wenn beide wollen. Alles andere ist Murks oder gar Nötigung, Vergewaltigung und dergleichen.

Aber ich sehe da noch einen anderen Aspekt. Als Partner sind mir die Sorgen, Nöte und Bedürfnisse des anderen nicht egal. Händchen halten bei Krankheit, Kopf streicheln, wenn Ermutigung braucht, sich helfen usw.

Eine gute Beziehung lebt von diesem gegenseitigen Aufeinander-achten und auf sich selbst achten.

Wenn dein Freund total heiß ist, dann geht's dabei nicht bloß um die Lust, etwas zu unternehmen. Der Wunsch nach Sex ist mehr, der Kerl ist nicht nur heißt, der brennt. Als Partner wünsche ich mir an der Stelle:

1. Ernst genommen zu werden.
Wenn meine Partnerin mich genervt als Lustmolch abtut, wird meine Lust dadurch nicht weniger. Ich besorg es mir selbst - am besten so, dass sie es nicht mitbekommt. Womöglich sogar irgendwann auf Kanälen, die nicht mehr so ganz OK sind.
Ich wünsche mir, dass meine Partnerin kapiert, dass ich nicht nur Lust auf Freizeitgestaltung habe, sondern echte Bedürfnisse. Dass ich für voll genommen werde. Und das meine "Not" nicht runtergespielt wird.

2. Gemeinsam überlegen, wie man helfen kann.
Dein Freund ist vorgeprescht. "Dann blas mir doch einen" Er hat das ziemlich rücksichtslos formuliert, das geht definitiv eleganter. Aber wenn meine Bedürfnisse wirklich für voll genommen werden, dann muss auch die Frage erlaubt sein: was machen wir denn jetzt mit dir?
Und glaub mir: als Kerl ist es ein riesiger Liebesbeweis, wenn die Frau an der Stelle sagt: "Na komm, wir gucken mal, was wir für dich tun können."
Mir persönlich ist dann auch eine derart lieb gemeinte Handmassage auch lieber als ne Frau, die sich auf den Rücken legt und verkündet: "Na denn, auf zur Vergewaltigung! Sag, wenn du fertig bist."

An dem Punkt ist die Frage, wie das mit dem "aber beide müssen wollen" zusammenpasst. Meine Meinung:
"Geht nur, wenn beide Lust haben" ist unfug. Es braucht keine Lust von beiden. Das was ich gerade beschrieben hat, meint Liebe und Füreinander da sein und nicht Lust.
"Geht nur, wenn beide wollen" ist der Punkt, der wichtig ist.
- Ich liebe dich. Ich will, dass es dir gut geht.
- Wir wollen beide eine gute Partnerschaft.
- Sie: Dann will ich dir jetzt auch helfen.
- Er: Und dann drängel ich nicht noch weiter und will noch einen draufsetzen und das ganze Programm...

Nochmal: ich finde es ein respektloses Unding, wenn ich lese, was für eine Einstellung er scheinbar hat. So gesehen könnte man die letzten Absätze auch mal ganz gewaltig für ihn umschreiben.

Aber ich finde es genauso ätzend, wenn Partner (das passiert übrigens auch Frauen) sexuell am ausgestreckten Arm verhungern und der "Nicht wollende" sich auf das Totschlagargument "Keine Lust" zurückzieht. Mit gegenseitiger Achtung und Wertschätzung hat das nichts zu tun.

Extrembeispiele:
Wenn mein Partner Magen-Darm-Grippe hat, fragt niemand, ob es Spaß macht, die Eimer am Bett auszuwechseln. Man macht es und streichelt dem armen Kerl oder der armen Frau trotzdem tröstend über den Kopf.
Wenn meine Frau vollbepackt vom Einkaufen kommt und mir sagt, dass unten im Auto noch schwere Milchkisten sind, dann nehme ich das auch nicht nur zur Kenntnis und gucke weiter TV, sondern steh auf und hol den Kram.

Lust auf Sex ist keine Krankheit und hoffentlich niemals so schwer wie nen 12er-Pack Milch, aber das Prinzip dahinter ist ähnlich.

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest