Home / Forum / Fit & Gesund / Bin ich Alkoholikerin?

Bin ich Alkoholikerin?

31. Oktober 2011 um 21:18

Hallo zusammen!

Eigentlich bin ich eine ganz normale 25-jährige Frau, plane bereits in den nächsten zwei Jahren das erste Kind und bin glücklich verheiratet. Wenn da nicht ein oder zweimal im Jahr etwas passieren würde....Es geht schon seit ca. 5 Jahren so. Ich trinke manchmal einfach viel zu viel und wenn mir dann jemand sagt, dass ich aufhören soll, werde ich wütend, gehe nach hause oder diskutiere eine ewigkeit, weil ich in dem Augenblick denke, dass darüber niemand zu bestimmen hat, außer mir! Das ist doch nicht normal. Und am nächsten Tag muss ich mich dann immer entschuldigen und schäme mich total dafür.
Vor einem Jahr habe ich mithilfe eines Trinktagebuchs aufgehört am Wochende viel auf einmal zu trinken (während der Woche ist es sonst immer nur ein kleines Bier am Abend, oder zwei Gläser Wein, aber auch nicht täglich). Nun habe ich mir noch eins von diesen Tagebüchern bestellt, weil ich echt Angst habe, dass mein Mann das nicht ewig mitmacht.
Hat jemand vielleicht Tipps, wie man sich selber besser kontrollieren kann, wenn man schon angetrunken ist, damit man nicht mehr weitertrinkt? Ich will nicht komplett auf Alkohol verzichten, aber deutlich den Konsum einschränken. Würdet Ihr sagen, dass ich schon süchtig bin?

Danke

CerezaDoble

Mehr lesen

1. November 2011 um 21:48

@cerezadoble..
..hi,ich finde du solltest überhaubt nicht A-trinken,du schreibst das du ein Kind möchtest..Frauen die viel A-trinken werden schwer schwanger oder können es oft nicht austragen.
Wen dein Mann schon darunter leidet..,würde ich an deiner stelle ganz die Finger von A-lassen
Weil kein Mann(Frau) ..macht dies lange mit auch wenn ihr Verheiratet seid..egal..
Trink Apfelsaftschorle als ersatz von weisswein,Bier oder Traubensaft für Rotwein..oder wen du das gewisse Kick brauchst..trink 2 Tassen Kaffe so ist man auch..voll dabei

Gefällt mir

2. November 2011 um 21:27
In Antwort auf sema1974

@cerezadoble..
..hi,ich finde du solltest überhaubt nicht A-trinken,du schreibst das du ein Kind möchtest..Frauen die viel A-trinken werden schwer schwanger oder können es oft nicht austragen.
Wen dein Mann schon darunter leidet..,würde ich an deiner stelle ganz die Finger von A-lassen
Weil kein Mann(Frau) ..macht dies lange mit auch wenn ihr Verheiratet seid..egal..
Trink Apfelsaftschorle als ersatz von weisswein,Bier oder Traubensaft für Rotwein..oder wen du das gewisse Kick brauchst..trink 2 Tassen Kaffe so ist man auch..voll dabei

Hallo sema!
Danke für deine Antwort! Du hast auf jeden Fall Recht. Wollte ein viertel Jahr vor der Schwangerschaft sowieso nichts mehr trinken. Aber jetzt finde ich es persönlich ein wenig schwierig. Vor allem, wenn man dann mit anderen abends ausgehen will, die man vielleicht auch noch nicht sooo gut kennt und dann alle fragen, warum man denn nichts trinkt. Ich will auch nicht als Spaßverderberin darstehen und die Ausrede, dass man gerade beispielsweise Antibiotika nimmt, kommt irgendwann auch nicht mehr so richtig an.

Nach allem was passiert ist, will ich es aber schon so probieren, allein meinem Mann zuliebe.
Ich schäme mich ja so

Gefällt mir

3. November 2011 um 10:14

Hallo Sonnenscheinsonja!
Bei mir ist eben das mit dem "Abschießen" ein Problem. Wenn ich unter der Woche trinke, dann schlägt meine Stimmung dadurch nicht um. Das schlimmste ist, wenn ich dann weiß, dass ich diesen Abend etwas mehr trinken werde und mich dann nicht mehr stoppen kann. Irgendwann hab ich mich dann nicht mehr unter Kontrolle und trinke immer weiter und dann passieren solche aggressiven Sachen (Streit, Weglaufen, Beleidigungen). Ich habe schon jetzt nur noch zwei Freundinnen, die gott sei dank noch nichts davon mitbekommen haben. Alle anderen haben sich natürlich schon von mir abgewandt (hätte ich an deren Stelle auch getan)....das Schlimmste ist, dass mein Mann darunter leidet und ich auch schon darüber nachdenke selber Schluss zu machen um ihn nicht mehr mit meinen Saufereien zu belasten.

Mir fällt es auch gar nicht so schwer tagelang nicht zu trinken. Jetzt habe ich ja auch "schon" seit fünf Tagen nichts getrunken. Deswegen denke ich manchmal auch, dass ich ein psychisches Problem habe, das bei Alkohol hervorkommt...vielleicht sollte ich wirklich nie mehr trinken.

Jedes Wochenende bin ich nicht unterwegs, aber mein Mann und ich trinken auch mal ganz gerne was zu hause. Insgesamt bin ich mindestens dreimal im Monat gut angetrunken und vielleicht einmal im Monat ziemlich betrunken. Einmal in zwei Monaten bin ich richtig betrunken, so wie beschrieben, aber dadurch, dass es auch oft gut geht (kein Ausrasten), denke ich mir oft nichts dabei und trinke mehr als geplant.

So wie es jetzt läuft, will ich bestimmt keine Kinder großziehen. Erst muss ich mich irgendwie zusammenreißen.

Gefällt mir

3. November 2011 um 13:55

Ursachenforschung
Hi,
ich halte es für wichtig sich zu vergegenwärtigen aus welcher Motivation heraus man überhaupt trinkt.
Denn dass sich im angetrunkenen Zustand so unangenehme Reaktionen zeigen kann ja eigentlich dem Ziel das man verfolgt nur entgegenstehen. Grundsätzlich ist Trinken als Frustbewältigung ungeeignet. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass solche Reaktionen dann nicht unüblich sind. Ohne, dass man deswegen gleich Alkoholikerin sein muss.

Aber verstehe mich nicht falsch: Ich will nicht unterstellen, dass das Trinken bei dir Frustbewältigung ist.

Gefällt mir

3. November 2011 um 21:10
In Antwort auf cerezadoble

Hallo sema!
Danke für deine Antwort! Du hast auf jeden Fall Recht. Wollte ein viertel Jahr vor der Schwangerschaft sowieso nichts mehr trinken. Aber jetzt finde ich es persönlich ein wenig schwierig. Vor allem, wenn man dann mit anderen abends ausgehen will, die man vielleicht auch noch nicht sooo gut kennt und dann alle fragen, warum man denn nichts trinkt. Ich will auch nicht als Spaßverderberin darstehen und die Ausrede, dass man gerade beispielsweise Antibiotika nimmt, kommt irgendwann auch nicht mehr so richtig an.

Nach allem was passiert ist, will ich es aber schon so probieren, allein meinem Mann zuliebe.
Ich schäme mich ja so

Hallo@cerezadoble..
..ich denke Du könntest allen die Wahrheit sagen,dass Ihr ein Baby Plant und deshalb jetzt schon keinen mehr A-trinkst..,dass müssen (Freunde)verstehen!!!
Manche Menschen glauben das Sie angetrunken besser denken können,besser im( Bett)sind,glücklich sind,und All die anderen Familie/Freunde freude bereiten..
Dies gilt nur für den betrunkenen Person!!!

Ich finde es Super,dass Du seit 5 tagen nicht mehr Trinkst!
Aber das verlangen nach einem "angeblich" guten Wein oder "kaltem" Bier wird ..in der ersten monaten,immer Da sein und ein anlass dafür um trinken zu "dürfen"wird man immer finden..Deshalb musst Du versuchen Streng zu Dir selbst zu sein und Dir immer wieder sagen Nein!!
Du wirst mein (Leben)mein (Glück)nicht mehr im Wege stehen,Ich werde Für Dich nicht auf meinem Mann/Kind/Familie verzichten!!!
Und das Du nur wenig trinken möchtest oder 1/2 mal im monat..das erreichtman Nie..nach meiner Meinung!Einbischen Schwanger gibt es ja auch nicht,Sucht ist Sucht!
Lg sema

Gefällt mir

4. November 2011 um 13:50
In Antwort auf sema1974

Hallo@cerezadoble..
..ich denke Du könntest allen die Wahrheit sagen,dass Ihr ein Baby Plant und deshalb jetzt schon keinen mehr A-trinkst..,dass müssen (Freunde)verstehen!!!
Manche Menschen glauben das Sie angetrunken besser denken können,besser im( Bett)sind,glücklich sind,und All die anderen Familie/Freunde freude bereiten..
Dies gilt nur für den betrunkenen Person!!!

Ich finde es Super,dass Du seit 5 tagen nicht mehr Trinkst!
Aber das verlangen nach einem "angeblich" guten Wein oder "kaltem" Bier wird ..in der ersten monaten,immer Da sein und ein anlass dafür um trinken zu "dürfen"wird man immer finden..Deshalb musst Du versuchen Streng zu Dir selbst zu sein und Dir immer wieder sagen Nein!!
Du wirst mein (Leben)mein (Glück)nicht mehr im Wege stehen,Ich werde Für Dich nicht auf meinem Mann/Kind/Familie verzichten!!!
Und das Du nur wenig trinken möchtest oder 1/2 mal im monat..das erreichtman Nie..nach meiner Meinung!Einbischen Schwanger gibt es ja auch nicht,Sucht ist Sucht!
Lg sema

Hallo!
Habe momentan auch gar keine lust mehr aufs Trinken. Ich werde es nun ganz seinlassen, oder zumindest solange nichts trinken, bis ich erwachsener geworden bin. Zudem hab ich auch Frauen kennen gelernt, die komplett auf A verzichten und sich nun viel besser fühlen.
Für mich ist es an der Zeit zu lernen, dass ich auch ohne A Spaß haben kann, genauso wie ohne Zigaretten (hab ich mir zuerst auch schwieriger vorgestellt). Wahrscheinlich stelle ich mir das Leben ohen A nur so schrecklich und leer vor.... dabei gibt es so viele Frauen, die auch ohne A-Probleme nie was trinken.

Ich denke nicht, dass ich das Vertrauen meines Mannes und Mitmenschen so schnell wiedergewinnen werde, aber wenigstens verliere ich auf diese Weise nicht noch das letzte bisschen Selbstwertgefühl, das ich noch habe.

Gefällt mir

5. November 2011 um 3:02

Dein Problem liegt woanders
Ich sehe kein Problem darin, dass du öfter mal viel trinkst (das machen doch sehr viele, ohne Alkoholiker zu sein) oder dass es dir mit zunehmem Pegel schwerer fällt, aufzuhören (auch das ist bei vielen Menschen so, vermutlich weil sie im Unterbewusstsein noch betrunkener werden möchten). Das Problem scheint mir nur zu sen, dass du, wenn du betrunken bist, aggressiv und streitlustig wirst. Auch das ist ein nicht unbekanntes Phänomen und schlichtweg genetisch bedingt - Alkohol hat bei jedem eine andere Wirkung. Der überwiegende Teil der Menschen bleibt allerdings gut gelaunt.

Kurz gesagtein Trinkverhalten halte ich für völlig normal, nur hast du leider das "Pech", dass deine Gene in diesem Punkt "suboptimal" sind... Daher kann ich dir auch keinen richtigen Rat geben - ein Medikament, das die Aggressivität senkt, wenn man betrunken ist, wird es wohl nicht geben...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen