Home / Forum / Fit & Gesund / Bester Freund nimmt keine Medikamente. Was tun?

Bester Freund nimmt keine Medikamente. Was tun?

17. September 2012 um 10:39 Letzte Antwort: 25. Februar 2013 um 23:38

Hallo an alle!

Mache mir sehr große Sorgen um einen guten Freund von mir.
Vor 2 Jahren wurde bei Ihm Schizophrenie diagnostiziert. Vor allem leidet er während seiner psychotischen Schübe an positiven Symptomen wie Wahn. Darüber hinaus sind aufgrund seiner Negativsymptomatik seine normalen Funktionen auch eingeschränkt. Bedeutet er leidet an Denkzerfahrenheit und Verarmung der kommunikativen Sprachelemente.
Seit seiner Diagnose vor zwei Jahren, erlebe ich ihn als völlig anderen Menschen. Das tut mir so leid. Weil er immer so ein lebenslustiger Mensch war, gerne rumgereist ist und einfach ein Mensch zum Pferde stehlen war.
Nun habe ich schon länger nichts mehr von ihm gehört gehabt. Seine Handynummer funktioniert nicht mehr. Daraufhin habe ich seine Mutter angerufen, die meinte er wäre bei einem Freund und hat kein Handy mehr, weil er vor drei Wochen wieder einen Schub hatte und es im Rahmen dessen zerstört hat.
Seine Mutter ist völlig in Sorge, weil er sich einfach nicht helfen lässt. Er will einfach keine Medikamente nehmen, weil er Angst hat vor den Nebenwirkungen ...
Vor zwei Jahren hatte er angefangen welche zu nehmen und war dann zusehends dicker geworden und musste sich überall zum Schlafen legen, weil er einfach immer müde war und antriebslos.
Einerseits kann ich ihn natürlich verstehen: Er war immer sehr sportlich und konnte aufgrund ... keinen Sport mehr machen. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit dieser Therapie. Er hatte innerhalb dieser 2 Jahre jetzt schon ca. 4 Schübe und jedesmal wird er zwangseingewiesen, zwangsmedikamentiert und erlässt sich dann selbst nach einer Woche wieder.
Seine Mutter meinte heute morgen, dass er manchmal davon redet, dass er sterben möchte!
Und ich bin so traurig. Ich meine er müsste doch langsam mal eingesehen haben, dass es ohne Medikamente zur Zeit nicht geht. Es ist wirklich ein Teufelskreis in dem er sich im Moment bewegt. Wegen seines letzten Schubes vor drei Wochen hat er eine Depotspritze bekommen und die Wirkung hält wohl noch ganz gut an, aber jeder weiß wie es wieder sein wird, wenn die Wirkung langsam wieder verloren geht.
Wie kann man ihn denn bloß dazu bringen, dass er endlich anfängt sich therapieren zu lassen?
Es muss doch eine Möglichkeit geben?
Bin für jeden Rat dankbar.

Mehr lesen

25. Februar 2013 um 23:38

Ohje...
Medikamente sind die einzige Therapie, die was bringt. Sorgt dafür, dass er so schnell wie möglich in die Psychiatrie kommt, wenn die Spritze nachlässt. Umso länger er ohne Medikamente ist, also psychotisch, umso länger dauert die "Landung".

Was ich nicht verstehe: Wenn er zwangseingewiesen wurde, kann er sich doch normalerweise nicht selbstentlassen? Ich kenne dass so, dass versucht wird, den Patienten von einer Einweisung zu überzeugen und er sich bei einer solchen "halb"frewilligen Einweisung selbst entlassen kann.

Bei einer echten Zwangseinweisung wird z.B. die Mutter zum Vormund und der Patient kann dann nicht mehr über die Art und Dauer seiner Behandlung entscheiden.

Ein guter Freund von mir hat sich vorletztes Jahr das Leben genommen. Ich habe micht darüber geärgert, dass ich nicht eher nach ihm gesucht hab um ihn einzuliefern, wie ich es vorher immer gemacht hab. Letztendlich war er "alt genug", aber was sonst soll ein soziales Netzwerk in solchen Fällen leisten, wenn nicht zumindest auf den Weg in die Psychiatrie zu helfen.... andere Kumpels meinten, der Suizid war ja eh nur eine Frage der Zeit, aber ich sehe dass etwas anders.

Es ging bei meinem Kumpel 10 Jahre lang so.... Medikamente nehmen -> nichntnehmen -> psychotisch werden -> eingewiesen werden -> Medikamente nehmen.....

Relativ früh wurde mein Freund von Haldol auf Zyprexa umgestellt, was einen riesen Gewinn an Lebensqualität brachte. Leider nicht genug.

Zeig ihm, dass Du für Ihn da bist, dass er und sein (gesunder) Weg Dir am Herzen liegen.

Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club