Home / Forum / Fit & Gesund / Benommenheit, Blähbauch, Übelkeit, Haarausfall...

Benommenheit, Blähbauch, Übelkeit, Haarausfall...

23. Juni 2013 um 20:34 Letzte Antwort: 19. Juni 2016 um 16:15



Hallo,
ich weiß langsam nicht mehr weiter. Alles fing vor 4 Jahren nach der Geburt von meinem Sohn an. Ich litt unter folgenden Symptomen: Haarausfall,spröde Haare, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kloßgefühl im Hals, depressive Verstimmung, Blähbauch. Ich bin dann zum Endokrinologen, welcher eine leichte Unterfunktion feststellte, welche seiner Meinung nach keine Behandlung bedarf. Zudem stellte er einen extremen Eisenmangel fest, welcher mit Eiseninfusionen behandelt wurde. Wirklich besser ging es mir nach der Therapie nicht. Es wurden noch ein Eisenresorbtions-Test, sowie eine Magen-und Darmspiegelung gemacht, um zu sehen woher der Eisenmagel kommt. Es war alles unauffällig.
Ich bin dann zu meinem Hausarzt, weil der ständige Blähbauch und die Übelkeit mich fertig machten. Er schob alles auf einem Reizmagen und schickte mich heim. Kurze Zeit darauf wurde ich schwanger, hatte aber eine Fehlgeburt in der 11.Woche. Ich bin dann wieder zum Endokrinologen, weil ich wissen wollte, ob die Schildrüsenunterfunktion ein Grund für die Fehlgeburt sein könnte. Er verneint, schob ebenfalls alle Symptome auf die Psyche nd schickte mich wieder heim. Seit einem Jahr sind die Symptome beonders schlimm. Also suchte ich mir 2 weitere Ärzte, welche nur die Symptome behandelten, aber nicht nach der Ursache suchten. Meine aktuellen Symptome: Frieren, Haarausfall, Übelkeit, Blähbauch, Verstopfung,,grundloses Weinen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Benommenheit, teilweise Heißhunger auf Süßes und Brot, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Schwindel, vermehrter Harndrag in der Nacht. Nach Milch ist mir besonders schlecht, Durchfall bekomme ich davon allerdings nicht. Zudem habe ich den Selbsttest auf Candida gemacht. Mein Speichel zog Fäden in einem Wasserglas.
Ich weiß nicht mehr weiter! Ich wünsche mir so sehr ein weiteres Kind, aber momentan bin ich dafür viel zu schwach...
Was könnte der Grund für meine Beschwerden sein? Welchen Arzt sollte ich aufsuchen?
Lieben Gruß

Mehr lesen

6. April 2016 um 17:09

Blähbauch, Schwindel, Übelkeit, starker Haarausfall...
Hi, ich habe sie gleichen Symptome und weis nicht was ich machen soll, da die Ärzte auch immer sagen das alles okay sei...wie ist es bei dir inzwischen ausgegangen?

1 LikesGefällt mir
19. Juni 2016 um 16:15

Es muss ursächlich und nicht symptomatisch untersucht und behandelt werden
Leider gibt es kaum noch Ärzte, die nicht symptomatisch behandeln. Das liegt sehr oft daran, dass sie nicht in der Lage sind, die Ursachen zu finden. Zumindest war das bei mir in Bezug auf meinen Haarausfall so. Ich sollte die bekannten chemischen Keulen gegen meinen Haarausfall nehmen, obwohl die nichts mit der Behandlung der Ursachen zu tun haben. Ich machte mich dann auf die Suche nach einem Arzt, für den die Ursachenforschung im Vordergrund steht. Fündig wurde ich auf vws24.com/bewertungsportal. Dort schreiben viele Betroffene, wie sie ihren Haarausfall stoppen konnten.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers