Forum / Fit & Gesund / Bekannte hat Schizophrenie wie soll man damit umgehen?

Bekannte hat Schizophrenie wie soll man damit umgehen?

25. November 2007 um 1:19 Letzte Antwort: 16. Oktober 2012 um 12:27

Mhh wie ich vor kurzen erfahren haben das eine gute Berkannte von mir Schizophrenie hat!

ich hab mich zwar jetzt übers Internet ganz gut über diese Krankheit informiert, aber irgendwie weiß ich jetzt nicht so genau, wie ich Ihr in der nächsten Zeit begegnen soll> will ja nichts dass die Wahnvorstellungen bekommt!

Aber den Kontakt will ich in dieser mißlichen Lage auch nicht unbedingt abbrechen!

Was würdet Ihr tun?

Ich weiß leider auch nicht wie stark diese Krankheit Einflußß auf die Denkweise eines Menschen hat den man gerne mag!

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 20:27

Behandle sie normal, wie immer ...
sonst denkt sie wahrscheinlich, dass du sie mit Samthandschuhen anfässt, weil sie schizophren ist.
Ich kenne zwar niemanden der unter Schizophrenie leidet, dennoch befasse ich mich mit derartigen Themen (psychische Störungen/Erkrankungen, etc.).
Bei der Schizophrenie handelt es sich u.a. bei Angstzuständen und ich denke es spielt vor allem eine Rolle, dass du in ihrer Gegenwart nicht über Horrorfilme oder Kriegsnachrichten sprichst, denn sowas könnte ihr wirklich Angst machen.
Mein Tipp:
Behandle sie einfach wie immer. Halte den Kontakt aufrecht und wenn sie so weit ist, sprich mit ihr über diese Krankheit und wie sie sich damit fühlt.

Lg,
Susan

Gefällt mir

12. Oktober 2012 um 22:13

Ja, genau behandel sie normal
Ich selber leide unter Schizophrenie und mir wurden alle Kontakte verboten die ich habe, um keinem Stress ausgesetzt zu sein.
Wenn sie Tabletten nimmt (was ich vermute), dann wird sie es aber unter Kontrolle haben...
behandel sie wie immer halt ...und meide vielleicht etwas den Stress.

Gefällt mir

16. Oktober 2012 um 12:27

Hi Franki
da will ich mich auch nochmal kurz zu wort melden, wobei ich den Vorschreiberinnen zustimmen möchte.

Ich kann deine Verunsicherung gut verstehen, eine gute Freundin von mir hatte letzten Sommer auch Schizophrenie (bzw. hat, aber jetzt gehts ihr schon wieder gut).

Also auch wenn du unsicher bist, sei einfach ganz normal zu ihr, wie du sonst auch bist. Freundlich, frag sie wies ihr geht, besuch sie, halt den Kontakt aufrecht, und sag ihr vielleicht ganz ehrlich und ernst gemeint dass du für sie da bist.

Ich habs so bei meiner Freundin gemacht. War auch total aufgeregt als ich sie dass erste Mal im KH besucht hab

Aber du musst dir einfach das alles so vorstellen: Sie ist der selbe Mensch wie vorher, leider ist es halt immer noch so dass psychische Krankheiten nicht so akzeptiert sind, als wenn man körperlich was hat... viele haben da noch Vorurteile und das ist schade und schlimm.

Und wenn man dann in so einer Situation ist ist es eh so, dass man entweder
-von allen wie ein rohes Ei behandelt wird
-oder sich die Menschen, die man eigentlich Kollegen oder Freunde nannte abwenden.

Und wenn du genau anders bist und reagierst als die Leute, dann denke ich machst dus richtig.

Also ich finds super, wenn du deine Bekannte besuchen und den Kontakt aufrecht erhalten willst, ich weiß nur bei meiner Freundin die ich ganz oft besucht hab, dass sie sich total gefreut hat und eben auch nicht mehr so viele Leute hatte, die wirklich nahe gestanden sind und gewusst haben, was los ist. Von daher denke ich, deine Bekannte wirds ganz doll zu schätzen wissen und sich freuen!

Alles Gute, und wenn du Fragen hast kannst mir gerne schreiben (bitte PN), hab wie gesagt viel von meiner Freundin mitbekommen und lange und oft mit ihr auch über die Krankheit geredet.

LG
goldensun

Gefällt mir