Home / Forum / Fit & Gesund / Beim Lesen Schwindel und Kopfschmerzen

Beim Lesen Schwindel und Kopfschmerzen

17. Juli 2008 um 22:57

hi

Probleme mit Schwindel und Kopfschmerzen beim lesen hab ich schon seit der Kindheit, also nur wenn ich länger lese. War oft beim Augenarzt der mit bestätigte das ich hervorragende Sehkraft habe. Seit zwei wochen lese und lerne ich viel, und mir is aufgefallen da sich nach 25 Seiten schon aufhörn muss weil mir immer so schwindlig dabei wird, habs auch mal probiert mit buch näher oder weiterweg halten aber hat nix gebracht. Ich kann die Buchstaben gut sehen es is nicht so das etwas verschwimmt oder sonstwas. Ich bekomm nur einfach schnell davon kopfschmerzen (die ich sonst nie habe) und schwindel, macnhmal davon dann noch übelkeit. Hat vielleicht jemand ne Ahnung was das sein kann? Wär lieb wenn jemand ne Idee hat Danke

Mehr lesen

20. Juli 2008 um 21:51

Hallo,
hast du eine brille, bzw. hattest du mal eine?

kann schon sein, wie dir dein augenarzt bestätigt hat, das du eine super sehkraft hast und in ferne und nähe gut siehst, wenn du allerdings eine (es reicht schon leichte) hornhautverkrümmung hast, wäre das eine gute erklärung für deine kopfschmerzen und den schwindel den du bemerkst.
(ich arbeite als arzthelferin beim augenarzt und solche fälle haben wir tagtäglich)

allerdings würde ich dann an der arbeit deines augenarztes zweifeln, so eine diagnose ist leicht feststellbar.

ansonsten kann ich mir leider nichts vorstellen, was es sonst sein könnte....
hat dein augenarzt GAR nichts gesagt, was es eventuell SEIN KÖNNTE? er muss dir ja fast sagen, woran es liegen kann, er kann ja nicht einfach sagen "da is nix und tschüss.."?

würde mich freuen wieder von dir zu hören, kannst dir ja denken das mich solche "fälle" interessieren

liebe grüße, moni

Gefällt mir

20. Juli 2008 um 23:26
In Antwort auf monilein90

Hallo,
hast du eine brille, bzw. hattest du mal eine?

kann schon sein, wie dir dein augenarzt bestätigt hat, das du eine super sehkraft hast und in ferne und nähe gut siehst, wenn du allerdings eine (es reicht schon leichte) hornhautverkrümmung hast, wäre das eine gute erklärung für deine kopfschmerzen und den schwindel den du bemerkst.
(ich arbeite als arzthelferin beim augenarzt und solche fälle haben wir tagtäglich)

allerdings würde ich dann an der arbeit deines augenarztes zweifeln, so eine diagnose ist leicht feststellbar.

ansonsten kann ich mir leider nichts vorstellen, was es sonst sein könnte....
hat dein augenarzt GAR nichts gesagt, was es eventuell SEIN KÖNNTE? er muss dir ja fast sagen, woran es liegen kann, er kann ja nicht einfach sagen "da is nix und tschüss.."?

würde mich freuen wieder von dir zu hören, kannst dir ja denken das mich solche "fälle" interessieren

liebe grüße, moni

Also
ne eine Brille hatte ich noch nie, und ich war jetz nicht DESWEGEN beim Augenarzt, es is mir erst seit kurzem verstärkt aufgefalln. Ich merk ja selber das ich super sehe und ich war nicht nur bei einem Augenarzt.Konnte immer schon am weitesten von allen kleine buchstaben lesen ohne das eine weitsichtigkeit diagnostiziert wurde. Hab schon bei 3 verschiedenen Augenärzten Sehtestsgemacht und beim Optiker auch mal, und die sind immer so begeistert weil ich so gut sehn kann *g Meine Mutter is kurzsichtig mein Vater weitsichtig und mein Bruder hatte als Kind ne Brille, hab vielleiht dran gedacht das ich vielleicht langsam weitsichtig werde oder so?Hab aber noch nie gehört das sich das dann so äußert.Also bis 13 cm circa kann ich noch gut sehn wenn ich weniger abstand habe dann verschwimmt alles, weis ja nicht was da normal is

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
In 6 wochen 10 kilo abnehmen-brauche tipps
Von: johanna2810
neu
20. Juli 2008 um 16:50
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen