Home / Forum / Fit & Gesund / Befund vom Muttermal...

Befund vom Muttermal...

21. Januar 2008 um 16:58 Letzte Antwort: 31. Januar 2008 um 13:43

Hallo!!Kann mir jemand sagen was dieser Befund bedeutet?..Leider meinet meine Hautärztin nur da wäre was aber würde reichen das es weg gfemacht wurde..Sonst keine weitere Aufklärung..Also:Melanozytärer Naevus mit lentiginöser Epithelhyperplasie.An der Junktionszone und stellenweise in mittleren Epidermisabschnitten einzelne Melanozyten und melanozytäre Nester.Nur vereinzelt atypische Melanozyten.Im Papillarkörper lymphozytäres Infiltrat.Um die verlängerten Releisten Fibroplasie.In der oberen Dermis Naevuszellnester mit erkennbarer ausreifung...
danke
Lg

Mehr lesen

23. Januar 2008 um 16:55

Zell-Mutation
Ich finde die kurze Erlärung von Lina ja ganz gut, aber dass man weiter nichts tun muss, halte ich doch für hm...sorglos .
Ich denke, wenn man sich einmal wirklich bewußt macht, dass man bereits an einer Stelle des Körpers MUTIERTE ZELLEN hatte, sollte man doch auch mal weiterdenken
-ohne gleich in Panik zu verfallen !- .
Warum mutieren die Zellen ? Wo ist die nächste Stelle, oder hat man schon "Herde" von denen man nichts weiß ?
Ich halte wirklich nichts von Panikmache, aber ich finde es nicht gut, wenn "Nicht-Betroffene" die Meinung vertreten : Mach weiter wie bisher und mach Dir gar keine Gedanken . Denn man SOLLTE sich Gedanken machen. In einer Zeit, wie wir sie heute haben, gibt es die Möglichkeit GESUND vorzubeugen und z.B. ich , fühle mich mir und meiner Familie gegenüber VERPFLICHTET, alle Möglichkeiten der Vorbeugung zu nutzen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 14:06
In Antwort auf dieter_11916069

Zell-Mutation
Ich finde die kurze Erlärung von Lina ja ganz gut, aber dass man weiter nichts tun muss, halte ich doch für hm...sorglos .
Ich denke, wenn man sich einmal wirklich bewußt macht, dass man bereits an einer Stelle des Körpers MUTIERTE ZELLEN hatte, sollte man doch auch mal weiterdenken
-ohne gleich in Panik zu verfallen !- .
Warum mutieren die Zellen ? Wo ist die nächste Stelle, oder hat man schon "Herde" von denen man nichts weiß ?
Ich halte wirklich nichts von Panikmache, aber ich finde es nicht gut, wenn "Nicht-Betroffene" die Meinung vertreten : Mach weiter wie bisher und mach Dir gar keine Gedanken . Denn man SOLLTE sich Gedanken machen. In einer Zeit, wie wir sie heute haben, gibt es die Möglichkeit GESUND vorzubeugen und z.B. ich , fühle mich mir und meiner Familie gegenüber VERPFLICHTET, alle Möglichkeiten der Vorbeugung zu nutzen.
LG

Hast recht
Danke..Hab mir auch viele Gedanken gemacht und habe Montag einen termin in einer Hautklinik weil ich möchte das sie sich die Muttermale ansehen (habe viele und auch zwei die dem ähnlich sehen welches weg gemacht wurde).Weil ich mir auch sicher sein möchte das nicht andere mutiert sind oder vor sich hin mutieren..Lieber einmal zuviel gucken lassen als einmal zu wenig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2008 um 15:56

Hallo Babette !
Dass Du selbst ein Melanom hattest, tut mir schon leid. Nur finde ich es angesichts der Tatsachen, dass Du selbst erkrankt warst UND selbst Ärztin bist, um so merkwürdiger, dass Du der Meinung zu sein scheinst, dass nach der Entfernung alles so weiterlaufen kann, wie vorher. Ich habe hier ein Buch wo es um den Zusammenhang zwischen Krebs und Ernährung/bzw. Lebensweise geht und war auch schon auf einigen Vorträgen zu diesem u ähnlichen Themen. Dort bestand einhellig die Meinung, dass die Entstehung von Krebs u.a. mit "defekten" Zellen bzw. Rezeptoren zu tun hat. Dadurch haben die freien Radikalen die Möglichkeit in unsere Zellen einzudringen und diese mutieren zu lassen.
Diesem Prozess kann man vorbeugen. Wichtige Faktoren sind da z.B. eine sehr gesunde Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft. Ich selbst schaffe diese Lebensweise leider nicht, deshalb beuge ich halt auf andere Art und Weise vor.
In jedem Fall GIBT es aber die Möglichkeit vorzubeugen und ich bin der Meinung, dass sich jeder darüber Gedanken machen sollte. Diese Möglichkeiten stehen jedem frei, nur leider WISSEN die meisten Leute nicht viel darüber. Deswegen war ich leicht pikiert, als ich sinngemäß las, dass man mehr oder weniger nicht viel mehr machen muss/kann, als sich nicht in die Sonne begeben und sich regelmäßig untersuchen zu lassen.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2008 um 13:43

@ babette
Hallo Babette ! Generell stimme ich dem von Dir Geschriebenen schon teilweise zu. Allerdings kenne ich die Zusammenhänge, da ich mich schon recht lange und intensiv mit dieser Thematik auseinandersetze. Somit hast Du keinesfalls meine "Illusion" zerstört. Denn bei meiner Ansicht handelt es sich um keine Illusion, sondern gründet schon auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fakten, die zu diskutieren hier aber zu weit führen würde. Und ich befürchte auch, dass hier nicht viele Leute etwas mit dem Wissen aus den biotechnologischen oder molekularbiologischen Bereich anfangen können.
Nichts desto trotz, kann dieses Wissen aber nicht nur Hoffnungen zerstören , sondern auch Hoffnung geben.
Liebe Grüße ! Trine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook