Home / Forum / Fit & Gesund / Bedeutet kein Sex mehr immer das Ende der Beziehung?

Bedeutet kein Sex mehr immer das Ende der Beziehung?

25. Februar 2008 um 21:38

Habe seit 5 Jahren eine Beziehung aus der auch ein Kind hervorgegangen ist. Am Anfang hatten wir Sex in nur jeder erdenklichen Situation, in der dann nach nur 3 Monaten auch ein Kind entstanden ist. Wir wollten es damals beide...Wir sind zusammengezogen und haben eine Familie gegründet. Trotzdem ich auch meinen Job aufgrund des Kindes verloren hatte, war ich sehr glücklich. Nach der Geburt hatten wir auch noch ganz guten Sex. Seit ich jedoch jegliche Verhütung nicht mehr vertrage und er keine Kondome benutzen will, geht seit 1 Jahr gar nichts mehr. Dazu kommen auch noch Beziehungsprobleme und ständige Streitereien, die ein Lustgefühl gar nicht erst aufkommen lassen. Mein Freund schaut sich Sexvideos an und meint, als ich es entdeckt habe, ich gebe ihm ja nichts also bleibt ihm ja nichts anderes übrig. Ich war total verletzt und möchte nur noch gehen. Haben wir gar keine Chance mehr? Was soll ich nur machen??

Mehr lesen

26. Februar 2008 um 0:26

...
Hallo!

In gewisser Art und Weise verstehe ich sowohl deine Ansichten, als auch seine Denkweise. Zu Beginn solltet Ihr euch zusammenraufen und "klaren Tisch" machen. Was heißen soll, ehrlich miteinander Reden! Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen ( entschuldige falls ich falsch liege! ), dass du wirklich kein Verhütungsmittel verträgst, zumal es wirklich viele gibt! Das Kondom ist nicht die einzige "mechanische" Verhütungsmethode, falls du generell Probleme bei hormoneller Verhütung hast. Einer von euch sollte das kindliche Verhalten ablegen, und "einen Schritt" wagen! Beweise ihm, dass du gerne etwas an der Situation ändern willst - falls du dich momentan "dazu bringen" kannst - verführe ihn! ( Natürlich sollte vorher das Thema Verhütung besprochen werden - falls ihr keinen 2. Nachwuchs wollt.

Ändert Ihr allerdings beide nichts an dieser Situation, werden sich auf Grund seiner ( evtl auch Deiner ) sexuellen-Unzufriedenheit, immer wieder erneute Streits bilden - und es ist gut möglich, dass die Beziehung aus diesem Grund in die Brüche geht. Ihr seid nicht die einzigen, bei denen das Sexualleben nach 5 Jahren Beziehung "eingeschlafen" ist! Allerdings geht nicht jede Beziehung deshalb zu Grunde!

PS: Nebenbei solltet Ihr gelegentlich an das Kind denken!


Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig Hoffnung verschaffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2008 um 12:02
In Antwort auf naveed_12645561

...
Hallo!

In gewisser Art und Weise verstehe ich sowohl deine Ansichten, als auch seine Denkweise. Zu Beginn solltet Ihr euch zusammenraufen und "klaren Tisch" machen. Was heißen soll, ehrlich miteinander Reden! Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen ( entschuldige falls ich falsch liege! ), dass du wirklich kein Verhütungsmittel verträgst, zumal es wirklich viele gibt! Das Kondom ist nicht die einzige "mechanische" Verhütungsmethode, falls du generell Probleme bei hormoneller Verhütung hast. Einer von euch sollte das kindliche Verhalten ablegen, und "einen Schritt" wagen! Beweise ihm, dass du gerne etwas an der Situation ändern willst - falls du dich momentan "dazu bringen" kannst - verführe ihn! ( Natürlich sollte vorher das Thema Verhütung besprochen werden - falls ihr keinen 2. Nachwuchs wollt.

Ändert Ihr allerdings beide nichts an dieser Situation, werden sich auf Grund seiner ( evtl auch Deiner ) sexuellen-Unzufriedenheit, immer wieder erneute Streits bilden - und es ist gut möglich, dass die Beziehung aus diesem Grund in die Brüche geht. Ihr seid nicht die einzigen, bei denen das Sexualleben nach 5 Jahren Beziehung "eingeschlafen" ist! Allerdings geht nicht jede Beziehung deshalb zu Grunde!

PS: Nebenbei solltet Ihr gelegentlich an das Kind denken!


Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig Hoffnung verschaffen!

"....."
Hallo,
also an das Kind denken wir schon, sonst wären wir auch nicht mehr zusammen, aber es leidet auch unter unseren Spannungen daher denke ich immer mehr an Trennung.

Hinzukommt auch noch ein gesundheitl. Problem seit etwa 2 Jahren nach der Geburt: habe alle Verhütungen (verschiedene Pillen, Vaginalring, Pflaster, Kapsel im Arm,ausprobiert, nachdem meine Frauenärztin mir keine Spirale setzen konnte aufgrund einiger Verwachsungen der Kaiserschnittnarbe in der Gebärmutter). Von wirklich allen Präparaten habe ich Depressionen, lange und schmerzhafte Menstruationen bis hin zu Schwindelanfällen und Migräne bekommen! Die Verwachsungen reichen bis in den Bauchraum und ich muss auch bald operiert werden. Jedes Eindringen schmerzt und ich habe überhaupt kein Lustgefühl dabei. Mein Partner meint, die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2008 um 20:36
In Antwort auf tovia_12041646

"....."
Hallo,
also an das Kind denken wir schon, sonst wären wir auch nicht mehr zusammen, aber es leidet auch unter unseren Spannungen daher denke ich immer mehr an Trennung.

Hinzukommt auch noch ein gesundheitl. Problem seit etwa 2 Jahren nach der Geburt: habe alle Verhütungen (verschiedene Pillen, Vaginalring, Pflaster, Kapsel im Arm,ausprobiert, nachdem meine Frauenärztin mir keine Spirale setzen konnte aufgrund einiger Verwachsungen der Kaiserschnittnarbe in der Gebärmutter). Von wirklich allen Präparaten habe ich Depressionen, lange und schmerzhafte Menstruationen bis hin zu Schwindelanfällen und Migräne bekommen! Die Verwachsungen reichen bis in den Bauchraum und ich muss auch bald operiert werden. Jedes Eindringen schmerzt und ich habe überhaupt kein Lustgefühl dabei. Mein Partner meint, die

Alternative
Wie wärs, wenn er sich unterbinden lassen würde, dann wäre das Verhütungsproblem ein für alle mal gelöst. Auch wenn mann unterbunden ist kann man guten Sex haben.

Aber da scheinen noch ein paar andere Probleme vorzuliegen, die ihr ebenfalls lösen müsst.

Ich verstehe, wenn Du verletzt bist, weil er sich Sexvideos anschaut. Solche Videos und SB sind kein Anzeichen dafür, dass Du nicht attraktiv genug bist. Für ihn ist es einfach ein zusätzliches Ventil sexuelle Spannungen abzubauen.
Möchtest Du, dass er ins Bordell oder fremdgeht?

Wichtig ist, dass Du auf den Damm kommst und wieder richtig gesund wirst, dann macht das Leben wieder mehr Spass und Du hast die Kraft deine Probleme anzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 21:57

Hallo
dein Beitrag ist schon Ewigkeiten her. Aber dennoch, schreib ich was. Aber was ist denn schon schlimm daran Filme zu schauen, warum hast du dich nicht daneben gesetzt? Macht gemeinsam echt mehr Spaß. Dann frage ich mich warum denn so gar keine Verhütung wie z.B. Temperatur messen in Frage kommt. Viele Frauen verhüten sehr erfolgreich damit. Eine meiner Freundinnen. Hat so quasi ihre Schwangerschaften geplant. klar hat jeder mal Probleme in der Beziehung, aber das gehört irgendwie dazu. Wen ndie Lust so gar nicht mehr hoch kommt versuche es doch mal ganz anders, ich hab lady-libido.com für mich, wenn ich mal mega Sexfrustig bin. Dann nehm ich eine von denen. Ich kann kaum an mich halten. So heiß bin ich dann. Wenn die Lust in mir hochsteigt will ich nur das eine. Mein Freund freut sich immer sehr weil er wirklich mehr als das volle Programm bekommt. Wie gesagt neben, Kondome, Pille Implanon, Ovulationstests, Diaphragma gibts noch Temeratur Messung.. da gibt doch die wunderbaren Computer dazu.. oder einfach klassisch ein Thermometer.
alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club