Forum / Fit & Gesund / Bauchschmerzen, Magenschmerzen, Magengeschwüre

Bauchkrämpfe? Brauche dringend Unterstützung!

12. März 2012 um 14:24 Letzte Antwort: 26. April 2012 um 21:39

Hey ihr Lieben,
ich hoffe ihr könnt mir ein wenig meine Panik&Verzweiflung nehmen...ich hatte vor 3 Monaten zum ersten mal schlimme Krämpfe ca 2 Wochen vor meiner mens, also um den Eisprung herum. Dasselbe hat sich in den letzten beiden monaten erneut abgespielt. Danach gingen die Krämpfe immer völlig weg und nur mit meiner mens hatte ich wieder"normale" Leiden. Letzte Woche, nachdem meine Periode jedoch vorbei war, fingen leichte Krämpfe im Unterleib an! Die hab ich jetzt schon seit 3 Tagen fast durchgängig! Soetwas hatte ich vorher nie. Mein Frauenarzt hat daraufhin ein Ultraschall gemacht und abgetastet. Da ich erst 16 bin habe ich natürlich Angst vor einer endometriose und damit Unfruchtbarkeit. Auch PMS oder polypen sind natürlich nicht auszuschließen. Meine Frauenärztin konnte jedoch nichts finden und gab mir völlige Entwarnung! Kennt das jm von euch? Oder könnten Unterleibskrämpfe auch Verdauungstechnische Ursachen haben? Meine Ärztin stellte bloß fest, dass ziemlich viele Gase und Flüssigkeit in meinem Bauch wären...:/
Brauche dringend Antworten und Trost!
Alessandra

Mehr lesen

15. April 2012 um 11:28

...
Natürlich können Bauchkrämfe auch von der Verdauung her kommen. Ich hatte eine Zeit lang immer wieder heftige Bauchkrämpfe mit allem drum und dran..
Ob es etwas mit dem Eisprung zu tun hat das weiss ich nicht.. Das solltest du vielleicht mit deinem 'normalen' Arzt abklären.
Ich habe dann gemerkt dass meine Bauchkrämpfe von Kaffee, Kaugummis und Nüssen kommen.. Darum esse/trinke ich das nicht mehr.. (obwohl ich Kaffee liebe!)
Hat deine Ärztin dir nichts dagegen gegeben ? Eine 2te untersuchung bei einem anderen Arzt würde sicher nichts schaden.. Und ein ärztlicher Rat oder medikamente werden dir dann sicher helfen

Gefällt mir

26. April 2012 um 21:39

Ratschlag...
natürlich kann das was mit der verdauung zu tun haben...
Ich hatte z.B. ziemlich lange zeit einen reizdarm, zumindest wusste nicht mein arzt was ich habe und joa das war meine eigene erklärung. Jedenfalls achte ich jetzt darauf nicht fettiges, allzu süßes und schwer verdauliches zu essen und treibe oft sport. Jetzt fühl ich mich bestens und die schmerzen unten sind w e g.
P.S. Gase deuten auf Blähbauch hin glaub ich.

Gefällt mir