Home / Forum / Fit & Gesund / Bandscheiben-Protrusion, Osteochondrose, Spondylarthrose, Hämangiom

Bandscheiben-Protrusion, Osteochondrose, Spondylarthrose, Hämangiom

5. August 2010 um 10:03 Letzte Antwort: 24. Oktober 2011 um 20:16

Hallo,
habe kürzlich ein MRT gehabt und o.g. Befunde wurden an meiner Lendenwirbelsäule festgestellt.
Da ich zuvor Diclofenac bekam, das überhaupt nicht gegen meine Schmerzen half, habe ich jetzt folgende Kombination:

3 x täglich Ibuprofen 600 mg
3 x täglich Metamizol (ich glaube 400 mg? kann mich irren)
und zur Nacht
1 x Tetrazepam

Das finde ich voll den Hammer, da ich bisher ganz viel auf homöopathischer Schiene gefahren bin. Die Mittel helfen erstmal, ohne Zweifel, nehme sie seit gestern.
Mein Orthopäde meinte, Krankengymnastik kann ich erst machen, wenn die Schmerzen wieder weniger sind.
Zusätzlich hat er mir Kinesiotapes geklebt.

Mich interessiert, was andere für Erfahrungen gemacht haben mit diesem Befund und den Therapien. Was hat anderen am besten geholfen, welcher Weg ist der übliche?

Ich bin 31 Jahre alt, weiblich und habe zwei Kinder (1 Jahr und bald 4 Jahre) und bin also hauptberuflich Hausfrau und habe einen Nebenjob im Reisebüro. Sport ist bei mir zur Zeit nur gelegentliches Inliner fahren, wenn die Schmerzen es zulassen. Bei einer Körpergröße von 171 cm wiege ich 78 kg und bin z.Zt. am Abnehmen mit der Ernährungsumstellung von Weight Watchers.

Mehr lesen

6. Mai 2011 um 10:54

DITO
Hallo,
es gibt doch mehr die mit Anfang 30 schon solche Bandscheibenprobleme haben.
Ich mach seit 1,5 Jahren rum. Reha, KG, 2* Schmerztherapie volles Programm...
Das Ende vom Lied ist, dass ich mir jetzt eine Bandscheibenprothese einbauen lasse. Das aktuelle Röntgenbild war katastrophal und das hab ich selbst erkannt dass da konservativ nichts mehr hilft!
Übrigens auf die ganze Medikamentenscheißße hab ich einen riesen Ausschlag bekommen... wieder Kortison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2011 um 21:26

Hmmm
Das klingt ja nicht gerade aufmunternd.
Gibt es noch andere Erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2011 um 13:40

Hallo
Ich hab auch n flotten Bandscheibenschaden. 4 Lendenwirbel sind schon ordentlich ausgelutscht. Für mich fühlte es sich lange nach nem eingeklemmten Nerv an (ich hab ein etwas anderes Schmerzempfinden), hab alles normal weitergemacht. Dann die Diagnose und die großen Augen vom Doc, dass ich noch aufrecht sitzen kann. Hab auch Tabletten bekommen, 1000er Ibu... Alles n bisschen mehr. Weil wenns weh tut, dann richtig. Nehme ich aber selten. Ich hab Glück, dass ich ne gute Rückenmuskulatur hab, das mit dem verzerrten Schmerzempfinden ist eher schlecht. Ich darf nix über 5kg tragen und sonst alles machen was mir nicht weh tut, was ziemlich viel ist, da ich den Schmerz ja erst später merke. Hab jetzt wieder mit reiten angefangen, das tut mir nicht weh und ist gut für meine Muskulatur. Joggen soll ich nicht, da das staucht. Bin 26, 1,74 groß und ca 65 kg. Denke nicht, dass es bei mir mit größe/gewicht zu tun hat.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 17:08

Bandscheibenprotrusion...
...ich bin auch geplagt.

Dies wurde bei mir vor einigen Monaten ebenfalls beim CT festgestellt - LWS 4/5.

Ich habe gute Erfahrungen mit einer Osteopathin gemacht. Diese aktiviert die inneren Heilungskräfte des Körpers.
Erfolge habe ich nach der dritten Behandlung gemerkt, diese ist mittlerweile fast 5 Wochen her und ich bin zu 90 % schmerzfrei seitdem.
Ebenfalls kann ich eine Viscoelastische Matratze empfehlen, diese entlastet den Rücken und die Gelenke in der Nacht indem diese sich an den Körper anpasst und somit Hohlräume verringert.

Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 23:19
In Antwort auf an0N_1231555799z

Hallo
Ich hab auch n flotten Bandscheibenschaden. 4 Lendenwirbel sind schon ordentlich ausgelutscht. Für mich fühlte es sich lange nach nem eingeklemmten Nerv an (ich hab ein etwas anderes Schmerzempfinden), hab alles normal weitergemacht. Dann die Diagnose und die großen Augen vom Doc, dass ich noch aufrecht sitzen kann. Hab auch Tabletten bekommen, 1000er Ibu... Alles n bisschen mehr. Weil wenns weh tut, dann richtig. Nehme ich aber selten. Ich hab Glück, dass ich ne gute Rückenmuskulatur hab, das mit dem verzerrten Schmerzempfinden ist eher schlecht. Ich darf nix über 5kg tragen und sonst alles machen was mir nicht weh tut, was ziemlich viel ist, da ich den Schmerz ja erst später merke. Hab jetzt wieder mit reiten angefangen, das tut mir nicht weh und ist gut für meine Muskulatur. Joggen soll ich nicht, da das staucht. Bin 26, 1,74 groß und ca 65 kg. Denke nicht, dass es bei mir mit größe/gewicht zu tun hat.
LG

Ohje, reich dir die Flosse...
Hallo Ninjasternchen,
das klingt ja echt übel. Naja, ich kann nicht gerade dagen, dass cih ein verzerrtes Schmerzempfinden habe, es ist bei mir eher so, dass ich durch die dauernden Schmerzen mich schon so sehr dran gewöhnt habe, Schmerzen zu haben, dass ich halt auch alles trotzdem so weitermache. Ist halt echt blöd, wenn man dauernd Tabletten nehmen muss, also nehm ich sie nur, wenn es absolut gar nicht mehr geht. Zur Zeit ist es aber auch ganz schön doll. So sehr, dass ich, z:b. wenn ich im Bett liege und niesen muss, danach vor Schmerz aufschreie...
Habe aber jetzt endlich mit Reha-Sport (und Pilates obendrauf) angefangen. Die Warteliste war irre lang, habe seit Mai gewartet. Das tut mir einerseits gut, andererseits schafft es mich ganz schön und ich hab echt Muskelkater, aber mit der Zeit wird es sicher besser werden.
Danke für deinen Beitrag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 23:25
In Antwort auf chloe_12317541

Bandscheibenprotrusion...
...ich bin auch geplagt.

Dies wurde bei mir vor einigen Monaten ebenfalls beim CT festgestellt - LWS 4/5.

Ich habe gute Erfahrungen mit einer Osteopathin gemacht. Diese aktiviert die inneren Heilungskräfte des Körpers.
Erfolge habe ich nach der dritten Behandlung gemerkt, diese ist mittlerweile fast 5 Wochen her und ich bin zu 90 % schmerzfrei seitdem.
Ebenfalls kann ich eine Viscoelastische Matratze empfehlen, diese entlastet den Rücken und die Gelenke in der Nacht indem diese sich an den Körper anpasst und somit Hohlräume verringert.

Viele Grüße!

Hallo
Osteopathie hab ich neben Chiropraxis auch schon gemacht. Ich fand es toll, sehr angenehm, aber die Wirkung war nicht von langer Dauer. Bei Chiropraxis gings brutaler zu, hab ich auch schon 3 mal machen lassen, aber war auch nichts dauerhaft hilfreiches. Was mir halt zeigt, dass ich wohl selbst daran "arbeiten" muss und ich hab ja jetzt auch mit Reha-Sport begonnen und hoffe, dass es so bald besser wird.
Ne viskoelastische Matratze haben wir schon. Es ist hiermit schon erholsamer als mit unserer alten Latexmatratze, aber es reicht halt nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2011 um 20:16

Reha? Physio?
Ich selber habe solche Probleme nicht, aber ich kenen einige Leute.
Von Medikamenten halte ich nichts. Hast du es denn schonmal mit Physiotherapie oder Reha probiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram