Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Bald NG. und wie gehts jetzt weiter?

27. Dezember 2010 um 20:55 Letzte Antwort: 4. Januar 2011 um 20:55

Ich habe es nun fast geschafft. Ich habe die MS zwar noch nicht ganz besiegt aber ich
bin ziemlich weit gekommen
Vor einem Jahr war ich noch in der Klinik und heute, bin ich zu hause, habe Kraft und ich habe viel Erfahrungen gesammelt. und ja ich bin superstolz auf mich
Habe auch wieder Freude am Leben gefunden und esse (außer ein paar Außnahmen) völlig frei.
Habe nun auch bald NG erreicht.
Nur jetzt kommt die angst wie es weiter geht
werde ich immer weiter zunehmen?
soll ich es alles zulassen.. oder doch einfach mein Gewichtsziel halten? nur wie mach ich das dann?
Ich würde gern Sport machen nur habe ich extrem wenig Zeit für Fitnessstudio und Co.
Ausderdem bin ich momentan noch Azubi und das Geld fehlt.
Wenn ich Sport machen würde, würde ich mich auch wohler fühlen.
Joggen und co. tu ich eig. nicht, laufe aber täglich zur Arbeit.. Ich mache lieber Sit Ups und co..
Also würde gern meinen Körper "formen"
nur was wenn ich immer weiter zuneheme und dann so aussehe wie vor der MS?

Hat Irgendjemand Erfahrung? und kann von sich berichten?

Mehr lesen

27. Dezember 2010 um 22:53

.
ja dass was du schreibst verstehe ich und kann es auch sehr gut nachvollziehen
und so habe ich auch vor es umzusetzen.
nur zur zeit hab ich noch solche gelüste
momentan ist es ganz schlimm (klar weihnachten und co....) geht ja auch vorbei, aber ich habe
das gefühl mein körper will immer noch mehr und noch mehr..
ich kann nicht sagen "nein ich bin satt und hör jetzt auf" weil ich immer noch so nen appetit hab.
(weil ich meinem körper ja auch lang alles verboten habe verstehe ich dass auch)
hab nur die angst dass dieser "appetit" nicht aufhört
kann gut auf hunger und sattgefühl hören usw.. aber wie gesagt die gelüste sind es die mich echt fertig machen zur zeit..

früher war ich grad an der grenze zu ÜG. also keinesfalls zu dick, aber ich hatte mich nicht wohl gefühlt und mit weniger fühl ich mich definitiv besser.

Gefällt mir

3. Januar 2011 um 22:43

.
hat sonst noch jemand erfahrung oder n tipp?
vllt auch wie ich meine angst ablegen kann?

Gefällt mir

3. Januar 2011 um 23:46

Hallo lennox
Mir ging es nach meiner Klinikentlassung ähnlich wie dir.
Ich habe versucht mein ZG zu halten, auch wenn es verdammt schwierig war, schon, wenn ich nur eine Mahlzeit wegließ, nahm ich ab.
Es gab Phasen, in denen es besser lief, es gab kleine Rückfälle.
Seit März 2009 spiele ich Fussball in einer Damenmannschaft, ein Schritt, der mich, was die Akzeptanz (oder sagen wir eher der Annäherung daran) des eigenen Körpers sehr weiter gebracht hat, ich habe allmählich Muskeln aufgebaut, meinen Körper gestrafft und nun erkennt man zumindest, dass ich Sport mache (zumindest sagen Freunde immer, ich hätte eine ,,athletische" Figur - das soll nicht eingebildet klingen..)
Auch wenn ich jetzt wieder eher in einer schwierigen Phase bin, kann ich meinen Körper mehr akzeptieren als damals, als ich nur unreglmäßig Sport gemacht habe.
Gibt es keine Sportart, die dich interessiert- Volleyball, Badtmindon, etc? Das Angenot ist doch so breit gefächert.. Hör dich mal um LG

Gefällt mir

3. Januar 2011 um 23:51

Huhu Lennox
Ich kann dir zwar eigentlich keine richtigen Tipps gerade geben, aber ich wollte dir nur mal sagen, dass du echt stolz auf dich sein kannst, so weit gekommen zu sein. Und Ich bin auch stolz auf dich!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Und für deinen weiteren Weg wünsche ich dir alles alles Gute!! Und ich hoffe du schaffst es weiterhin so gut durchzuhalten!!! Das ist ein großes Stück was du bisher geleitet hast. Vielleicht lässt du es erst einmal auf dich zukommen, das NG und wenn du merkst dass es aus dem Ruder läuft, kannst du es ja mal ein wenig mit Sit ups oder so versuchen. Wie gesagt, ich kann dir da nicht so wirklich Tipps für geben Sorry

Auf jeden Fall sei erst mal richtig stolz auf dich!
Viel Glück noch
lg ina

Gefällt mir

3. Januar 2011 um 23:58

.
so richtige Fas hatte ich fast nie.. klar war es mal mehr als "normal" aber ausgeartet ist es noch nie richtig und erbrechen tu ich auch nichts... trotzdem war es schon manchmal etwas zu viel..
ich denke aber dass mein körper noch das verlangen hat und dass es nicht psychisch ist.

ich kann gar nicht sagen was für mich okay wäre, denn eigentlich möchte ich mein leben wie es im moment ist nie mehr hergeben..
ich lebe wieder verschwende nur noch wenige gedanken an essen und kalos und mache den tag nicht von meinem essen abhängig..ich esse total frei nach appetit und hunger.
ich habe gemerkt wie schön das leben ist und dass es nicht vom gewicht abhängig ist..

am liebsten würde ich im unteren NG bleiben..
aber dann denk ich it wieder Hey ich bin nicht mehr 12 und auch kein flaches Brett.. mehr wäre auch nicht schlimm..
dann kommt wieder der gedanke dass ich nicht mehr in S passe usw. total absurd. meine gedanken überkreuzen sich iwie und passen nicht zusammen..
verstehst du was ich meine?

Mit meiner thera hab ich mich auf nen bmi von ca. 19.5 geeinigt nur ich vermute das ich das nicht halten kann.. es ist zwar noch nicht so weit aber trotdem

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 0:02
In Antwort auf imala_12873841

Hallo lennox
Mir ging es nach meiner Klinikentlassung ähnlich wie dir.
Ich habe versucht mein ZG zu halten, auch wenn es verdammt schwierig war, schon, wenn ich nur eine Mahlzeit wegließ, nahm ich ab.
Es gab Phasen, in denen es besser lief, es gab kleine Rückfälle.
Seit März 2009 spiele ich Fussball in einer Damenmannschaft, ein Schritt, der mich, was die Akzeptanz (oder sagen wir eher der Annäherung daran) des eigenen Körpers sehr weiter gebracht hat, ich habe allmählich Muskeln aufgebaut, meinen Körper gestrafft und nun erkennt man zumindest, dass ich Sport mache (zumindest sagen Freunde immer, ich hätte eine ,,athletische" Figur - das soll nicht eingebildet klingen..)
Auch wenn ich jetzt wieder eher in einer schwierigen Phase bin, kann ich meinen Körper mehr akzeptieren als damals, als ich nur unreglmäßig Sport gemacht habe.
Gibt es keine Sportart, die dich interessiert- Volleyball, Badtmindon, etc? Das Angenot ist doch so breit gefächert.. Hör dich mal um LG

@globetrotter123
also schwimmen würde mir schon sehr gefallen z.B.
Verein würde mir auch gefallen
nur klappt das mit meinen Arbeitszeiten nicht so ganz..
arbeite immer vom 08:00 bis 12:30 und von 16:00 bis 19:30
und dannach möchte ich meinen Freund noch sehen.
Aber ich werde jetzt meine Führerschein anpacken ( den ich eig schon längst haben sollte ) und vllt finde ich iwann zwischendurch mal zeit.

sit ups und co mach ich ja manchmal und wii-sports auch (obwohl das mehr spass als sport ist) aber dannach fühl ich mich zumindest besser

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 0:03
In Antwort auf lydia_12713884

Huhu Lennox
Ich kann dir zwar eigentlich keine richtigen Tipps gerade geben, aber ich wollte dir nur mal sagen, dass du echt stolz auf dich sein kannst, so weit gekommen zu sein. Und Ich bin auch stolz auf dich!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Und für deinen weiteren Weg wünsche ich dir alles alles Gute!! Und ich hoffe du schaffst es weiterhin so gut durchzuhalten!!! Das ist ein großes Stück was du bisher geleitet hast. Vielleicht lässt du es erst einmal auf dich zukommen, das NG und wenn du merkst dass es aus dem Ruder läuft, kannst du es ja mal ein wenig mit Sit ups oder so versuchen. Wie gesagt, ich kann dir da nicht so wirklich Tipps für geben Sorry

Auf jeden Fall sei erst mal richtig stolz auf dich!
Viel Glück noch
lg ina


Danke für das Lob und den Mut den du mir machst =)
ja ich bin auch stolz
sit ups mach ich schon ab und zu ^^

Gefällt mir

4. Januar 2011 um 20:55

Oh
dankeschön
ich hoffe nur es bleibt auch so.. klar ne tiefphase hat jeder mal, aber ich will nie mehr zurückfallen.
na ich gebe mein bestes

Gefällt mir