Home / Forum / Fit & Gesund / Back-Verbot?!

Back-Verbot?!

8. Mai 2011 um 12:31

Hallo ihr lieben.
Ich war längere zeit nur mitleserin aber habe mich jetzt doch angemeldet.
ich hab ne ES was in der familie auch bekannt ist aber heute morgen ist was komisches passiert:
gestern habe ich für heute (muttertag) eine torte gemacht und heut morgen wollte ich dann für die familie brötchen backen.
kurz bevor ich aufstand kam meine mutter ins zimmer und meinte, dass sie nicht mehr will, dass ich backe oder sonst irgendwie etwas für die familie zubereite weil sie nicht mit ansehen könne, dass ich mich dann nur daran "sattsehe".

ich meine, klar, esse ich meistens dann nur ganz wenig davon, manchmal schaffe ich es auch nicht, aber mir macht es trotzdem spaß die sachen auszusuchen und zuzubereiten, backen ist so eine art hobby von mir.
meine mum ist aber fest davon überzeugt, dass das mit der krankheit zusammenhängt.

irgendwie hat mich das sauer gemacht, ich bin doch kein kleines kind mehr, dem man dann solche sachen einfach verbietet.
habt ihr so was ähnliches schon mal erlebt?
bin echt grad etwas durch den wind.
meine familie ist grad unterwegs und ich spiele echt mit dem gedanken, diese scheiß-torte einfach wegzuschmeißen, dann sehen sie ja, was sie davon haben.

sorry wenn das etwas überreagiert ist aber mich regts einfach auf....

Mehr lesen

8. Mai 2011 um 12:39

Mir ist das genau gleiche passiert
Ich hab auch immer gerne gekocht, gebacken, usw. Aber nur für meine Familie und ich ass natürlich keinen Bissen davon und sie flippten natürlich total aus. Ich kann sie auch ein kleines Bisschen verstehen. Es ist auch ein irgendwie so, als ob man sie ''mästen'' würde. Sie meinten immer: ''wenn du schon für uns backst solltest du wenigstens auch mitessen.'' Sie konnten es wahrscheinlich einfach nicht ertragen dass man sich so viel mit dem Essen beschäftigt aber einfach nicht essen will. Und ich denke auch dass das auch ein klein wenig mit der ES zusammenhängt dass man so vom kochen, backen, essen, kalorien besessen ist. Es kommt nciht selten vor dass man als Magersüchtige für andere kocht und backt.
Ich bereitete auch ein Erdbeerquark für meine Mutter vor und sie verlangte von mir dass ich auch ein klein wenig davon probiere, hab mich geweigert... aber naja. :S

Ich glaube, nach ein paar tagen ''darfst'' du wieder backen^^
Bei mri war's zumindest so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 17:33

Das ist ein Symptom der ES
Bei vielen Essgestörten ist es sehr auffällig, dass sie mit Vorliebe die anderen "bemuttern", ihnen leckeres Essen zubereiten-mit Freude, (ich glaub dir, dass es dir Freude bereitet und ein Hobby von dir ist!) Dinge kochen, backen, der Familie ein ansehnliches Mahl präsentieren und nett dekorieren...

Aber dann ganz klar, nichts davon mitessen, oder sehr sehr wenig, grad einmal probieren (wenn man es so nennen kann).

Es ist ein klares Symptom der Essstörung und deine Mutter hat Recht.
Sie hilft dir damit, indem sie ganz deutlich sagt, dass sie nicht will, dass du dieses Essen zubereitest.

Du bist jetzt vllt. enttäuscht, wütend, aber erkenn wirklich die Gefahr deiner ES und halte dich an den Wunsch deiner Mutter (auch wenns schwer fällt!)

Vllt. könnt ihr mal gemeinsam kochen und auch essen.
Die Gefahr, wenn du alleine kochst, ist, dass du die Kontrolle (die für Essgestörte wichtig ist) erhältst.

Du musst versuchen, diese Kontrolle loszuwerden, loslassen zu können ist für viele Essgestörte eine schwierige Hürde, aber wichtig für den Genesungsprozess!

Machst du eine Therapie? Wie lange bist du essgestört?

Versuch nicht böse auf deine Mutter zu sein-sie hat eine Richtige Entscheidung getroffen!!!!
Du kannst froh sein, dass du eine so großartige Mutti hast-ganz wirklich!
Kannst du denn offen mit ihr reden oder mit anderen Familienmitgliedern oder mit Freunden?

Das wäre sehr wichtig für dich!

Alles Liebe deine Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 18:27

Bin überrascht
Danke für eure Antworten!
ich hab das gar nicht erwartet, dass es scheinbar so typisch ist. hmm dann hat sie wahrscheinlich wirklich recht und möchte mir helfen, sie geht auch sonst wirklich großartig mit der ganzen situation um, es ist wirklich nicht leicht zu hause..
oh mann, jetzt komm ich mir wirklich blöd vor und schäme mich ein bisschen, hab die torte nämlich wirklich weggeworfen :/
war aber seitdem nicht zu hause und bin gerade erst wiedergekommen, werde wohl gleich mal mit ihnen reden.

noch mal vielen dank für eure antworten, es tut so gut sich hier mal auszutauschen.

die studie würde ich mir echt mal ganz gerne durchlesen, kannst du mir gerne schicken!
und zu patchsu: ja ich mache eine therapie, aber nicht direkt wegen der essstörung sondern weil ich depressionen habe und medikamente nehme, das wird dort halt beaufsichtigt.
ich überlege aber schon länger hin und her ob ich nicht doch in eine klinik gehen sollte, wenigstens für ein paar wochen. ich habe mich immer geweigert und gemeint, dass ich das schon selbst hinkriege aber es klappt irgendwie nicht.
Probleme mit dem essen bzw eine gewichtsabnahme habe ich seit so zweieinhalb jahren..

liebe grüße! kim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2011 um 20:02
In Antwort auf vzlem_12284055

Bin überrascht
Danke für eure Antworten!
ich hab das gar nicht erwartet, dass es scheinbar so typisch ist. hmm dann hat sie wahrscheinlich wirklich recht und möchte mir helfen, sie geht auch sonst wirklich großartig mit der ganzen situation um, es ist wirklich nicht leicht zu hause..
oh mann, jetzt komm ich mir wirklich blöd vor und schäme mich ein bisschen, hab die torte nämlich wirklich weggeworfen :/
war aber seitdem nicht zu hause und bin gerade erst wiedergekommen, werde wohl gleich mal mit ihnen reden.

noch mal vielen dank für eure antworten, es tut so gut sich hier mal auszutauschen.

die studie würde ich mir echt mal ganz gerne durchlesen, kannst du mir gerne schicken!
und zu patchsu: ja ich mache eine therapie, aber nicht direkt wegen der essstörung sondern weil ich depressionen habe und medikamente nehme, das wird dort halt beaufsichtigt.
ich überlege aber schon länger hin und her ob ich nicht doch in eine klinik gehen sollte, wenigstens für ein paar wochen. ich habe mich immer geweigert und gemeint, dass ich das schon selbst hinkriege aber es klappt irgendwie nicht.
Probleme mit dem essen bzw eine gewichtsabnahme habe ich seit so zweieinhalb jahren..

liebe grüße! kim

Ich hätte
die Torte ebenfalls weggeschmissen, aus Trotz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper