Home / Forum / Fit & Gesund / Baby mag Brei nicht mehr so gerne.....

Baby mag Brei nicht mehr so gerne.....

4. April 2009 um 21:57

Hallo,

unsere Kleine ist jetzt 7 Monate und bekommt seit ca. 3 Wochen Gemüsebrei aus Gläschen. Erst nur Möhren, die sie auch ganz gerne gegessen hat, dann Möhre mit Kartoffel. Das hat dann nicht mer soooo gut geschmeckt. Außerdem war sie ziemlich wund davon und der Stuhl recht fest. Also habe ich gewechselt und ihr Pastinaken mit Kartoffel gegeben. Das scheint ihr gar nicht zu schmecken, nach 5 Tagen habe ich aufgegeben. Ihr Stuhl hat sich deutlich verändert, nämlich wieder wie früher als sie nur Muttermilch bekommen hat. Eigendlich bekommt sie die ja fast ausschließlich wieder, da sie ja den Brei kaum isst. Nur ganz wenig, teils fängt sie an zu weinen. Also höre ich auf mit dem Brei, da ich sie nicht zwingen will. Wasser trinkt sie dann zwar auch, aber am liebsten Brust. Jetzt habe ich Kürbis besorgt mit Reismehl, aber auch das mag sie nicht besonders, immer nur gaaanz wenig. Was soll ich machen? Irgendwann muss sie doch mal essen, oder nicht? Wie ist es euch denn so ergangen?

Viele liebe Grüße

rotfuchsine

Mehr lesen

4. April 2009 um 22:32

Das Problem hatten wir so ähnlich
Hallo, bei unserem Kleinen, 6 Monate, war es ähnlich. Er hat den Möhrenbrei von Hipp zu Beginn bekommen und sehr gerne gegessen. Der Stuhl hat sich natürlich verändert, wurde fester. Da er mit dieser schnelle Stuhlveränderung nicht so gut zurecht kam, habe ich ihm als Nachtisch ein paar Löffel "milden Apfel" gegeben. Das hat sehr gut geklappt, der Stuhl wurde wieder weicher.
Ich habe dann sehr schnell mit anderen Sorten angefangen, wie Kartoffel-Zucchini, Kartoffel-Spinat ect. Davon hat ihm so gut wie gar nichts geschmeckt und er hat den Brei fast gar nicht mehr gegessen. Wir sind jetzt wieder bei "Frühkarotte" und als Nachtisch Obstbrei und es klappt super. Kartoffel-Karotte werden wir jetzt dann auch wieder dazunehmen, das isst er auch noch.
Er braucht aber auch die Brust und ich stille ihn, wann immer er es mag und so lange er mag, so haben wir es von Anfang an gemacht. Er isst zum Abend auch seinen Brei und machmal ein bisschen Griesbrei zwischendurch, aber stillen ist immer noch die Nummer 1.
Lass deiner Kleinen die Zeit, sich an Brei zu gewöhnen, probiere immer mal wieder ein paar Löffel. Mein Kleiner hat die Hände immer mit im Spiel, gibt zwar meistens eine ziemliche Sauerei, aber ihm macht das Essen so mehr Spaß.
Ich habe festgestellt, je entspannter ich beim Füttern bin, um so besser klappt es. Lob sie wenn sie ihren Brei isst, egal wie viel, irgendwann isst sie mehr.
Sie ist doch erst sieben Monate und wenn sie weint, ist es eben noch nicht soweit. In der Ruhe liegt die Kraft und auch deine Kleine wird Brei essen.
Ich wünsche Euch eine entspannte Zeit und alles Gute.
Liebe Grüsse von Marc mit Mama

Gefällt mir

5. April 2009 um 10:21
In Antwort auf mamamarcmoon

Das Problem hatten wir so ähnlich
Hallo, bei unserem Kleinen, 6 Monate, war es ähnlich. Er hat den Möhrenbrei von Hipp zu Beginn bekommen und sehr gerne gegessen. Der Stuhl hat sich natürlich verändert, wurde fester. Da er mit dieser schnelle Stuhlveränderung nicht so gut zurecht kam, habe ich ihm als Nachtisch ein paar Löffel "milden Apfel" gegeben. Das hat sehr gut geklappt, der Stuhl wurde wieder weicher.
Ich habe dann sehr schnell mit anderen Sorten angefangen, wie Kartoffel-Zucchini, Kartoffel-Spinat ect. Davon hat ihm so gut wie gar nichts geschmeckt und er hat den Brei fast gar nicht mehr gegessen. Wir sind jetzt wieder bei "Frühkarotte" und als Nachtisch Obstbrei und es klappt super. Kartoffel-Karotte werden wir jetzt dann auch wieder dazunehmen, das isst er auch noch.
Er braucht aber auch die Brust und ich stille ihn, wann immer er es mag und so lange er mag, so haben wir es von Anfang an gemacht. Er isst zum Abend auch seinen Brei und machmal ein bisschen Griesbrei zwischendurch, aber stillen ist immer noch die Nummer 1.
Lass deiner Kleinen die Zeit, sich an Brei zu gewöhnen, probiere immer mal wieder ein paar Löffel. Mein Kleiner hat die Hände immer mit im Spiel, gibt zwar meistens eine ziemliche Sauerei, aber ihm macht das Essen so mehr Spaß.
Ich habe festgestellt, je entspannter ich beim Füttern bin, um so besser klappt es. Lob sie wenn sie ihren Brei isst, egal wie viel, irgendwann isst sie mehr.
Sie ist doch erst sieben Monate und wenn sie weint, ist es eben noch nicht soweit. In der Ruhe liegt die Kraft und auch deine Kleine wird Brei essen.
Ich wünsche Euch eine entspannte Zeit und alles Gute.
Liebe Grüsse von Marc mit Mama

Apfel hilft vielleicht
Danke für die Tipps Ich werde ihr auch Apfel als Nachtisch geben und es evtl. auch wieder mit Möhre probieren, denn die hat sie ja am ehesten gegessen.......

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen