Home / Forum / Fit & Gesund / Baby 8 Wochen Probleme mit Essen

Baby 8 Wochen Probleme mit Essen

9. November 2013 um 23:51

Hallo erstmals..ich bin neu hier und bräuchte eure Hilfe bzw. Erfahrungsberichte. Das wird ein bisschen längerer Text

Also meine kleine Maus ist heute 8 Wochen alt geworden und ist mein erstes Kind. Als wir aus dem KH rausgekommen sind, hatte meine Kleine Gelbsucht, jedoch wurde es von den Ärzten als nicht schlimm angesehen. Damals habe ich voll gestillt und sollte 3 Tage nach der Entlassung den Bilirubinwert kontrollieren lassen. Die Kleine war jedoch durch die Gelbsucht sehr schwach und ist immer während des Stillens eingeschlafen und hat dadurch auch nicht genug zugenommen und ich musste schließlich zufüttern. Eine Woche später bei der Kontrolle ging es meiner Tochter sehr gut. Sie hat genug zugenommen und ich sollte so weitermachen. Ihr KA hat dann gesagt ich soll mit dem zufüttern aufhören, da ich durchs abpumpen und stillen genug Milch hätte. Das Problem ist, dass meine Kleine jetzt die Brust verweigert. Sie will sie nur sehr selten (meistens im Halbschlaf und am besten im Liegen). Ich merke, dass sie zuerst brav saugt und wenn sie von der Brust weggeht, kommt viel Milch aus ihrem Mund und sie verschluckt sich oft und beginnt zu weinen und schreit wie verrückt. Ich glaube, dass ich einen starken Milchspendereflex habe und weiß nicht mehr was ich machen soll. Auch abstreichen bzw. abpumpen und dann stillen hilft nicht. Wenn ich es zeitlich schaffe, tue ich immer abpumpen und sie bekommt dann die Milch mit der Flasche. Ansonsten hat sie immer Aptamil Pre bekommen, von der sie starke Blähungen hat. Seit gestern ändere ich langsam die Marke auf Hipp Bio Combiotik Pre. Um die Blähungen zu lindern haben wir bisher Traubenkernkissen, Radfahren, Fencheltee, Avent Anti Kolik Flasche, Windsalbe, Massagen und Sab-Simplex-Tropfen probiert. Das hat ein wenig Linderung gebracht. Ein weiteres Problem ist, dass sie exakt jede Stunde trinken mag und dann trinkt sie nur 30 ml, höchstens 60 ml. Dann schläft sie eine Stunde und will wieder essen. Über Nacht ist das echt anstrengend.

Wisst ihr vielleicht was ich da machen kann? Wie schaffe ich es, dass sie mehr auf einmal isst? Was gegen die Bauchschmerzen? Ich hoffe, dass das nach den ersten 3 Monaten wirklich aufhört.

Ich hoffe jemand kann mir helfen..freue mich schon auf eure Antworten..

Mehr lesen

2. August 2014 um 20:06

Hallo emma
Dein Beitrag ist schon etwas älter aber vielleicht liest du das ja trotzdem. Ich habe so ziemlich das selbe Problem mit meinem kleinen Jungen. Er ist jetzt fast vier Wochen alt und ich stille ihn nur noch teilweise und ansonsten füttere ich beba pre ha zu. Er bekommt glaub ich von der Nahrung Bauchweh und Blähungen. Die ganzen Sachen wie radfahren, windsalbe, Fencheltee usw. Haben wir auch schon durch. Wie geht es euch heute und was hat geholfen? Auch das Problem mit dem trinken haben wir auch, er sollte schon 135ml trinken aber er trinkt lieber alle 2 Stunden 100ml was auch anstrengend ist. Hab auch schon versucht die abstände hinauszuzögern, aber da brüllt er!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 23:01
In Antwort auf flicka999

Hallo emma
Dein Beitrag ist schon etwas älter aber vielleicht liest du das ja trotzdem. Ich habe so ziemlich das selbe Problem mit meinem kleinen Jungen. Er ist jetzt fast vier Wochen alt und ich stille ihn nur noch teilweise und ansonsten füttere ich beba pre ha zu. Er bekommt glaub ich von der Nahrung Bauchweh und Blähungen. Die ganzen Sachen wie radfahren, windsalbe, Fencheltee usw. Haben wir auch schon durch. Wie geht es euch heute und was hat geholfen? Auch das Problem mit dem trinken haben wir auch, er sollte schon 135ml trinken aber er trinkt lieber alle 2 Stunden 100ml was auch anstrengend ist. Hab auch schon versucht die abstände hinauszuzögern, aber da brüllt er!
Lg

Hi!
Ich kann nachfühlen wie es dir geht. Ich habe damals, als meine Kleine 2 Monate alt war, aufgehört zu stillen,da sie die Brust verweigert hatte. Mir war nur noch wichtig, dass sie gut zunimmt und die Gelbsucht weggeht. Aptamil hat sie überhaupt nicht vertragen und mit der Umstellung auf Hipp Bio Combiotik Pre haben die Bauchschmerzen ganz aufgehört. Ich habe versucht die Pause zwischen den Mahlzeiten immer mehr hinauszuzögern. Das hat dann auch wirklich gut geklappt. Versuche jeden Tag die Pause um 10 Min. zu verlängern. Babys müssen die Milch im Magen zuerst verdauen,bevor die nächste Mahlzeit kommt,sonst haben sie halt Bauchweh. Am Anfang hat sie jede halbe Stunde getrunken. Jetzt sind wir schon bei 4 Stunden. Aber sie bekommt ja auch jetzt ihren Brei. Es gibt Babys die nicht so viel Milch auf einmal trinken können. Meine Kleine trinkt heute immer noch ab und zu ihre Milch und sie schafft nie mehr als 170 ml (meistens nur 140 ml). Die Tochter von meiner Freundin,die nur einen Monat älter ist als meine Tochter, hat immer das Doppelte getrunken. O.O Meine Tochter ist mit ihrem Gewicht genau im Mittelmaß. Mach dir keine Sorgen. Jedes Baby ist anders. Die Bauchschmerzen haben bei uns mit ca.2 Monaten auf einmal aufgehört. Da habe ich auch mit Windsalbe, Sab-Tropfen und Bauchmassagen aufgehört. Ich kann dir Hipp Bio Combiotik Pre wirklich empfehlen. Die Tochter von meiner Schwester hat auch nur diese Milch gut vertragen. Von Aptamil hatte sie echt starke Bauchschmerzen. Mein Text ist lang geworden,aber ich hoffe ich konnte dir zumindest ein bisschen helfen. Falls du noch fragen hast,ich bin für dich da. Ach ja..vergiss nicht,dass Babys auch Wachstumschübe und eine Brust-Schimpf-Phase haben.. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 22:11

Danke
Für die schnelle Antwort! Ja das mit dem zunehmen ist mir mittlerweile auch am wichtigsten und es ist zwar schlimm für mich ihn leiden zu sehen, aber habe jetzt auch schon öfter gehört das sie da einfach durchmüssen und es dann einfach aufhört. Versuche auch die Zeiten hinauszuzögern, aber wenn er so schreit kann ich das auch manchmal nicht.letzte nacht hat er es geschafft länger zu schlafen und im 4 Stundentakt getrunken. Aber tagsüber sind es höchstens 3 Stunden. Hoffe auch das es dann mit spätestens 3 Mon einfach aufhört und er eine regelmäßige Verdauung bekommt. Er hat nämlich auch nur alle paar Tage Stuhlgang. Danke nochmal für deine schnelle Antwort! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2014 um 11:20

Wenn die Babys
wachsen und Entwicklungsschübe haben, gehen sie öfters an die Brust (kann auch jede Stunde sein). Man muss sich vor Augen halten, dass der Babymagen noch ganz klein ist, in etwa die Größe der Babyfaust und sie deshalb öfters trinken müssen, auch nachts, nur so können sie auch gut gedeihen.
Vielleicht ist es eine Saugverwirrung durch die Flasche, hole dir am besten Rat bei einer Stillberaterin (z. Bsp. von La Leche Liga, ist kostenlos). Bei Bauchweh hat bei uns am besten der Fliegergriff geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper