Home / Forum / Fit & Gesund / Baby 6 Monate will nicht trinken. HILFE

Baby 6 Monate will nicht trinken. HILFE

6. Juli 2011 um 8:54

Mein kleiner Schatz ist nun 6 Monaten und seit 1-2 Wochen hat er die Angewohnheit, immer wenn er trinken soll, den Sauger sofort aus den Mund zu drücken. Dann habe ich KEINE Chance mehr ihm etwas bei zu bringen. Er ist seit der Geburt ein Flaschenkind und bisher hatte er immer gut getrunken. So +/- 800 ml über den Tag. Mittags bekommt er ein Gläschen Gemüse+Fleisch-Brei. Ansonsten nur ein paar Löffel Obst mittags. Abends nimmt er keinen Brei, auch keinen Getreide-Obst-Brei. Die letzten Tage trinkt er max. 400-500 ml über den Tag verteilt. Selbst morgends nach dem Aufstehen hat er keinen Hunger. Er drückt auch dann nach 12 Stunden Schlaf den Sauger aus dem Mund. Schreit auch nicht vor Hunger, ist auch so quitsch fit und ein Sonnenschein. Ich hab schon 3 oder 4 verschiedene Trinklernbecher ausprobiert und auch andere Saugergrößen. Momentan füttere ich ihn fast nur im halbschlaf direkt nach dem Wach werden. Dann ist er noch so benebelt, dass er normal trinkt. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Es kann doch nicht sein, dass er so wenig trinkt. Und warum kann ich ihn nicht normal füttern? Wachstumsschub evtl.? Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben oder mich beruhigen?!

Mehr lesen

15. Juli 2011 um 7:37

Das kenn ich
Ich habe das selbe Problem mit meinem fast 6 Monaten alten Sohn. Bräuchte bitte auch dringend rat.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2011 um 19:19
In Antwort auf honour_12251231

Das kenn ich
Ich habe das selbe Problem mit meinem fast 6 Monaten alten Sohn. Bräuchte bitte auch dringend rat.

Re:
So nach und nach trinkt er mittlerweile wieder mehr. Aber das auch nur schleppend. Ich denke das müssen wir einfach durchstehen. Aber gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der die gleichen Probleme hat. Was hast du schon alles versucht? LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 11:31

Hallo
was meinst Du mit trinken? Milch oder andere Flüssigkeiten ( Tee)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 21:41

Bei meiner Kleenen war es ähnlich
hallo ihr, bei meiner kleinen war es so das Sie schon mit fünf Monaten keine Flaschennahrung mehr wollte und dann nur noch Brei und sowas essen wollte. Irgendwie war es so nachdem Sie ein paar mal Brei gegessen hatte fand Sie Milchnahrung blöd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 8:10
In Antwort auf yahoich

Hallo
was meinst Du mit trinken? Milch oder andere Flüssigkeiten ( Tee)?

Re:
Ich meine Milch! Aber so nach und nach wirds wieder. Wir steigern uns mittlerweile wieder. Gestern warens wieder über 800 ml. Also keine Panik mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 11:31

Baby 6 Monate will nicht trinken. HILFE
meine kleine ist auch 6 Moate und ich habe das gleiche Problem. Sie will zu Zeit nur noch schlafen und trinkt vieleicht 300-400 ml am Tag. Mittag bbekommt sie ihr gläschen. egal was ich versuche keine chance ob Tee, Milch oder Saft.
Hat jemand einen Rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 15:43
In Antwort auf gonca_12635443

Baby 6 Monate will nicht trinken. HILFE
meine kleine ist auch 6 Moate und ich habe das gleiche Problem. Sie will zu Zeit nur noch schlafen und trinkt vieleicht 300-400 ml am Tag. Mittag bbekommt sie ihr gläschen. egal was ich versuche keine chance ob Tee, Milch oder Saft.
Hat jemand einen Rat

Baby 6 Monate will nicht trinken. HILFE
ICh wweis echt langsam nicht weiter! sie nimmt mir nichmal mehr brei ab. Am wochenende hate sie Fieber aber heute nicht mehr. Hat kein Durchfall nix.
Zum glück hab ich morgen einen Termin bei der KIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 16:41
In Antwort auf dinah_12826199

Re:
So nach und nach trinkt er mittlerweile wieder mehr. Aber das auch nur schleppend. Ich denke das müssen wir einfach durchstehen. Aber gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der die gleichen Probleme hat. Was hast du schon alles versucht? LG

Mit fieber. =(
Mein sohn ist auch 6 monate trinkt nicht auser 50 ml am tag erbricht und jammert die ganzezeit ich weis nicht was ich tun soll. =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2013 um 18:27

Das gleiche Problem...
ist wohl aber so eine Phase.
Unser ist 7 Monate und trinkt so ca. 400-500ml am Tag. Seit der Vollendung des 6. Monats haben wir die 3. Brei-Mahlzeit eingeführt. Ich bereite jede Breikost selbst. In jeder dieser Mahlzeiten sind ungefähr insgesamt mehr als 200ml Flüssigkeit drin. Zusätzlich neben der Milch bekommt er Wasser oder Kräutertee, wo er bereits auf 100ml pro Tag kommt.
Summa summarum vertilgt er an Flüssigkeit 800ml, zähle ich die Breimahlzeiten hinzu, kommen wir täglich auf 1200ml bzw. gramm.

So lange das Kind nicht an Gewicht verliert und wöchentlich zunimmt, sollte sich keiner Sorgen machen. Sie nehmen sich das was sie benötigen.
Wie mein KA sagte, sie bestimme die Zeit, er bestimmt die Menge.

Wenn er die Flasche Milch verweigert, die er 3x täglich noch bekommen soll, benutzen wir ein Spielzeug (Kuscheltier) was er gerne hat und machen das mit einem Gummi an der Flasche fest...oder wir geben ihm seine Mullwindel (Sabbalatz) zum Spielen.
Wenn er nicht alles auf einmal trinken will, z.B. 150ml-Flasche, dann stelle ich sie im Flaschenwärmer und probiere ich es immer wieder, spielerisch...im 15 Minütigen Takt, bis zu einer Stunde. Denn länger als eine Stunde soll man die Pulver-Milch nicht warm halten.

Was Wasser oder Tee betrifft, da haben wir den "Feuerwehr"-Trick raus...wir sprühen ihm im Mund (Sauger ist gerade und hat Loch oben drauf) - dann macht es ihm Spaß zu trinken. Wir benutzen auch nur die eine Flasche für Wasser, und eine andere für Tee, ebenfalls für Milch separate Flaschen.

Ich hoffe ich konnte jemandem hier helfen.
Es ist mühsam heraus zu finden wie, aber dann lohnt es sich...
Dieses Verhalten gehört zur Entwicklung, also bitte nicht verzagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2013 um 21:39

Hab auch ein Trinkproblem
Hab bei meinem kleinen Sohn das Problem, dass er nicht aus der Flasche oder der Lerntasse trinken mag.
Er bekommt schon seit seinem 4ten Monat Brei, wir merkten irgendwann am Gewicht das es ihm nicht mehr reicht und mittlerweile bekommt er morgens, Mittags und Nachmittags Brei. Mittags und Abends (und Nachts) still ich noch. Manchmal wundert es mich schon, was er mit seinen 6 Monaten alles in sich rein schaufeln kann :p Naja, jedenfalls versuch ich ihn auch ans trinken zu gewöhnen. Anfangs (vor der Breizeit) dachte ich: versuchs mit Flaschennahrung eventuell reichts bei mir einfach nicht mehr. Wollter er absolout nicht. Also wurde es mittags der erste Brei. Das klappte prima und er nahm auch wieder zu. Danach ging es aber ähnlich weiter. Mehr Hunger und verweigern der Flaschennahrung. Wir haben mittlerweile mehrere Packungen hier stehen, alle mal probiert aber keine will er. Also gabs mehr Brei und der Versuch mit Wasser folgte. Ich wusste dann nicht: mag er das Wasser nicht oder die Flasche?! Also versuchten wir eine Tasse an der er saugen muss und wo mehr raus kommt. Er zieht kurz dran und mag dann nicht mehr. Also haben wir Wasser mit Tee versucht oder auch pur. Mag er alles nicht. Löffeln klappt, aber da mach ich mich ja tot damit. Er scheint auch ganz genau zu wissen das es trinken immer nur bei der Mama gab. Aber ich kann ja nicht einfach den Schalter umlegen und es kommt wieder mehr bei mir. Hätte auch so früh nicht umgestellt, wenn ich nicht gemerkt hätte, dass er nicht mehr zu nimmt und zu sehens immer öfter gestillt werden wollte, aber offensichtlich nichts mehr kam. Eventuell brauch er aber auch keine weitere Flüssigkeit?!?!?! Er hat nachts mindestens zweimal stillen, morgens 1/2 - 1 Gläschen Brei, dann Mittags selbst gekochtes (Möhren/Zuuchini-Kratoffel), Nachmittags noch ein Gläschen und Abends Brei den wir mit 200ml Wasser anrühren. Was kann ich noch tun? Irgendwie muss ich das Milchdefizit ja ausgleichen.

Wisst ihr einen Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook