Home / Forum / Fit & Gesund / Äußeres entspricht nicht Innerem

Äußeres entspricht nicht Innerem

22. März 2014 um 17:18 Letzte Antwort: 24. März 2014 um 21:22

Ich "war" bis letztes Jahr magersüchtig, also so das man es wirklich gesehen hat. Ich habe damals so ca. 200 kcal gegessen.. dann kam die zeit, dass ich angefangen habe zuzunehmen. ich hab weiter wenig gegessen und viel Sport gemacht doch das gewicht ist in rasendem tempo angestiegen. über 13kg sind drauf, Ärzte und meine Ernährungsberaterin konnten sich das nicht erklären, meinten nur ich müsste weniger essen um mein gewicht zu halten oder noch runterzugehen. dabei war ich gar nicht so krass untergewichtig. naja jetzt hat es Gott sei dank angehalten aber ich bin verzweifelt. ich esse wieder mehr doch ich bin innerlich nicht gesund wenn ihr versteht was ich meine.

meine Figur gefällt mir überhaupt nicht (bin jetzt im mittleren Normalgewicht) und möchte nur heulen wenn ich mich im spiegel seh oder alte Fotos.
das schlimmste ist das ich auf den Bildern die Figur hatte dich ich akzeptieren könnte mit meinem jetzigen blick, doch egal was ich auch mache das gewicht geht und geht nicht runter.

ich mach bald mein abi und der abiball steht an und ich hatte mich so gefreut dabei dünn auszusehen und dann hat mir mein körper alles kaputt gemacht.

alle in meinem Umfeld denken es geht mir wieder gut weil ich wieder etwas mehr esse und meine Figur wieder durchschnittlich aussieht aber nichts ist in Ordnung.

wenn ich dann esse weil naja ich will ja schon gesund werden und so dann hab ich so ein schlechtes gewissen, aber ich möchte nicht mehr in das 200kcal loch fallen und esse deshalb einfach mehr.
ich ernähre mich sehr gesund aber esse schon so 1500 oder so. Sport mach ich auch und deshalb versteh ich nicht warum ich jetzt nicht auf gesundem weg abnehme. alle anderen schaffen das doch auch mit der menge und Sport.

mach ich etwas falsch oder ist mein körper noch nicht bereit oder sonst was? hat da i.wer Erfahrung wie man nach MS wieder abnimmt? ich möchte ja nicht mehr ug haben sondern eher unterer normalbereich des würd mir ja erst mal reichen..

danke falls es sich jemand durchliest und würde mich sehr über antworten freuen

Mehr lesen

23. März 2014 um 20:35

Danke für die lieben antworten
an dori.. mein bmi liegt eher so bei 23.
ich versuche auch so oft mich zu akzeptieren wie ich bin aber wenn ich dann sag: kartoffel ist ok des darf ich essen, dann kommt diese scheiß stimme die sagt nein schau dich an du solltest des lieber weglassen und nur gemüse ist doch auch lecker und nachher kein schlechtes gewissen.. und sofort werde ich unsicher was ich darf und was nicht. wenn dann leute sagen es ist zu früh zum abnehmen etc und mein stoffwechsel muss sich noch regenerieren, dann bin ich mir einfach nicht sicher ob es nur eine ausrede vor mir selbst ist um auch mal was ungesundes zu essen oder ob ich das sogar mal essen sollte um gesund zu werden..
gibt es denn irgendwelche anzeigen ob der körper wieder gesund ist? und wann hat bei eich die regel wieder eingesetzt? und gehen diese scheußlichen gedanken jemals weg?

lg coronadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2014 um 21:22

Liebe doriane, liebe nussnugatmischung
vielen dank für eure so lieben antworten und die zeit die ihr euch dafür genommen habt (va du doriane)
es ist nur so sau schwer..
ich frag mich wirklich oft wie ich da so reinrutschen konnte. ich hoffe meine therapeutin kann mir da noch so weit rausholen, dass ich ohne die krankheit leben kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen