Home / Forum / Fit & Gesund / Ausbleibende Periode, starke Unterleibsschmerzen, Verdacht auf Endometriose

Ausbleibende Periode, starke Unterleibsschmerzen, Verdacht auf Endometriose

29. August 2016 um 19:16 Letzte Antwort: 27. September 2016 um 21:08

Hallo zusammen,

seit Monaten habe ich Probleme mit der Bildung von schmerzhaften Zysten in der Gebärmutter und den Eileitern. Auch der Verdacht auf Endometriose steht im Raum.
Somit bin ich zum Stammkunden beim FA geworden, und weiß zur Zeit nicht, ob ich die aktuellen Beschwerden mit den schon vorhandenen Medikamenten(Vaginalzäpfchen gegen Zysten, Salben) behandeln, oder vielleicht doch schnell einen Arzt aufsuchen soll.

Meine letzte Periode hatte ich um den 18.06.2016, also bin ich mittlerweile mehr als überfällig.
Der Schwangerschaftstest war negativ (vor ca. 10 Tagen).
Nun kamen heute Nacht sehr starke Unterleibsschmerzen in Intervallen (ca. alle 1-2 Stunden, dauerten so 15-25 Minuten) hinzu, von denen ich mich sogar übergeben musste.
Momentan bin ich fast beschwerdefrei, nur leichtes Taubheitsgefühl im Unterleib und leichte Schmerzen beim Wasserlassen.

Ich habe für Ende der Woche vorsichtshalber einen Termin beim FA gemacht, allerdings in der Zeit Dr. Google gefragt, und mach mir jetzt doch Sorgen (Ja, dumme Idee ).

Meine Frage nun: ist jemand mit ähnlichen Erfahrungen hier unterwegs, oder soll ich besser den frauenärztlichen Notdienst besuchen?

Ganz liebe Grüße

Mehr lesen

10. September 2016 um 19:56

Hallo
wie gehts dir denn nun mitlerweile?liebe grüsse

Gefällt mir
27. September 2016 um 21:08

Ab zum Arzt
Hej... such dir bitte eine Klinik mit spezieller Endometriosesprechstunde raus und stell dich dort vor!

Wie fürchterlich Unterleibschmerzen sein können weiß ich leider auch... Nimm Schmerztabletten bitte sobald du erste Anzeichen von Schmerzen hast, denn wenn du zu lang wartest und der Schmerz schon zu schlimm wird, helfen sie erfahrungsgemäß nicht mehr so gut.
Ansonsten gib ein bisschen Acht auf dich.. Vermeide Stress, gönn dir bewusst ein paar schöne Dinge, iss gesund(!!) und versuch dir irgendwie eine positive Einstellung zu bewahren.. Alkohol verdreifacht bei mir die Beschwerden.. Wenn es dann doch mal wieder so schlimm wird, dass du sogar brechen musst, dann versuch dich ein wenig mit Filmen oder Hörbüchern abzulenken.. das hilft um sich nicht zu sehr hineinzusteigern!
Alles Gute!

Gefällt mir