Home / Forum / Fit & Gesund / Auffälliger PAP-Abstrich- verwirrt

Auffälliger PAP-Abstrich- verwirrt

7. April 2016 um 22:19 Letzte Antwort: 11. Mai 2016 um 14:44

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier im Forum gelandet und habe direkt mal eine etwas kompliziertere Frage, die mich gerade doch sehr beschäftigt.
Also, ich war kurz vor Ostern mal wieder bei der normalen Vorsorge beim Frauenarzt. Ich muss dazu sagen, dass ich (Mitte zwanzig) aus verschiedenen Gründen noch Jungfrau bin, aber dennoch seit einigen Jahren die Krebsvorsorge machen lasse. Bisher gab es auch noch nie Probleme bei der Untersuchung, die Docs fragen zwar regelmäßig, ob ich schon Sex hatte, belassen es aber dann immer damit.

So, jedenfalls hab ich jetzt von meinem Arzt einen Brief erhalten, dass das Ergebnis der zytologischen Untersuchung auffällig und kontrollbedürftig sei. Am Telefon hat er mir erklärt, dass zwar kein konkreter Grund zur Sorge besteht, aber dass die Zellen im Abstrich "angeschwollen" und überlagert seien und ich deshalb in 6 Monaten nochmal zur Kontrolle kommen soll. Er war sehr kurz angebunden, und ich so nervös, dass ich kaum was fragen konnte
Das kam natürlich total unerwartet, und ist mir gerade etwas zu viel - vor allem, weil ich vor einiger Zeit auch noch einen Knoten in einer Brust entdeckt habe, der demnächst nochmal per Ultraschall gecheckt werden muss. Ich hab also grad die volle Ladung

Ich versuche trotzdem, mir nicht zu große Sorgen zu machen - von Freunden und Verwandten weiß ich, dass der PAP-Abstrich schon mal schlecht sein kann und nach einiger Zeit wieder normal wird.

Was ich mich allerdings frage: Da ich ja noch Jungfrau bin, ist es wohl sehr unwahrscheinlich, dass ich mit HPV infiziert bin, oder? Woher könnten dann die "geschwollenen, überlagerten" Zellen kommen? Kennt sich jemand damit aus? Könnte das hormonell bedingt sein? Mein Doc meinte vom Stress oder so kommt das nicht, das wäre mein erster Gedanke gewesen...

Und weiß jemand, ob bei der nächsten Kontrolle dann einfach der Absrich wiederholt wird, oder ob noch andere Sachen gemacht werden?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann - ich weiß natürlich, dass medizinische Ratschläge immer schwierig sind, aber vielleicht geht/ging es ja jemand ähnlich?

Vielen Dank fürs Lesen - bin für jeden Kommentar dankbar

Mehr lesen

3. Mai 2016 um 22:51

Keine Angst!
Huhu, mir geht es zum Teil genauso wie dir. Nur war es bei mir etwas anders. Vor 6 Jahren wurden bei mir Condylome festgestellt, welche dann in 2 Ops weg gelasert wurden. Danach musste ich regelmäßig zum Krebsabstrich. Immer wieder wurden bei dieses Test auffälligkeiten festgestellt und dann mal nicht. Momentan habe ich PAP II. Anfangs habe ich mich verrückt gemacht.. Ich kenne mich selbst nicht damlt aus, aber einen guten Rat gebe ich dir. Mach dir nicht zu große Sorgen. Es geht meistens von alleine weg. Außerdem gibt es genug Möglichkeiten, sich im Internet zu informieren. Ansonsten frag einfach deinen FA. Wenn er gut ist, wird er dir alles genaustens erklären. Am besten bereitest du dir für deinen nächsten Termin einfach ein paar Fragen vor.

Gefällt mir
4. Mai 2016 um 20:20

Genau so bei mir
Ich War vor 3 Wochen beim Frauenarzt. Ich War lange nicht mehr da ca 2 Jahre. er hat beim Ultraschall festgestellt das ich einen polyp in der Gebärmutter habe er sagt das wäre nicht schlimm könnte nur irgendwann mal entfernt werden. gestern dann der Anruf vom Arzt das Auffälligkeiten beim Abstrich festgestellt wurden. er sagte es wäre nicht schlimm aber ich sollte in 3 Monaten zur Kontrolle kommen . Ich bin auch total verunsichert.

Gefällt mir
11. Mai 2016 um 14:44

Verwirrt
Hallo ich bin neu und weiß noch nicht genau hiermit umzugehen
Ich habe eine frage aber wo kann ich diese stellen ? Die hat auch mit meinen Abstrich Zutun

Gefällt mir