Forum / Fit & Gesund

Auf einmal schlechte Gedanken

Letzte Nachricht: 30. März 2014 um 10:23
29.03.14 um 17:04

Ich bin seit Jahren immer stille Mitleserin,aber da mein "Zustand"schon einige Zeit andauert will ich mal was loswerden und hoffe auf ein wenig feedback.
Ich bin schon über 16 Jahre essgestört,war schon mehrmals in Kliniken und auch in ambulanter Thera.Ich bin magersüchtig,na ja,gewesen vom Gewicht und vom Kopf wohl weiterhin.
Ich habe zugenommen von meinem niedrigsten Gewicht von 49 kilo auf 65 Kilo.Ich bin 1,87m groß.Eigentlich bin ich schlank und habe versucht es in den letzten Monaten/Jahren anzunehmen.Meine ärztin freut sich und meint ich solle mein Gewicht halten.Ich selber habe bestimmt nochmal 2 kilo zugenommen und fühle mich erbärmlich.Es gab kein Ereignis oder so,denn vor einigen Wochen fand ich mich grade noch erträglich,aber jetzt bin ich richtig traurig und depri.Der Sommer kommt und ich sehe soooo aufgeschwemmt aus.Aber ich habe auch keine Kraft zum hungern.Geht nicht.Ständig Appetit und könnte noch mehr und noch mehr und eigentlich will ich heulen und kann auch das nicht.Was soll ich denn machen?Ich will wieder dünn sein und gleichzeitig wäre es gar nicht gut.
lg

Mehr lesen

30.03.14 um 10:23


eratmal lieben dank für deine antwort.ich weiß ja auch,dass es unlogisch ist und wie gesagt kommt hungern auch gar nicht mehr in frage.so ein bißchen vermisse ich einfach die zeit,alles anziehen zu können ohne immer den bauch einziehen zu müssen.ich fühle mich jetzt auch viel belastbarer und die zunahme hatte für mich nur vorteile.nur eben dieses eine blöde gefühl kommt grade zurück.ich nehme mir ständig vor sport zu machen,damit mein körpergefühl besser wird oder am wochenende was mit freunden zu unternehmen,damit ich meine traurigkeit nicht weiter mit alkohol betäube,aber umsetzen schaffe ich nicht.ich bin so antriebslos.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers