Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Atemnot seit Jahren

Letzte Nachricht: 6. Juli 2013 um 22:38
K
kaety_12874758
25.06.13 um 22:19

Hallo liene Leute,
Ich fang mal ganz von vorn an. Vor ca 10 Jahren (damals war ich 12) hatte ich das erstemal Atemnot. Das Gefühl nicht genügend Sauerstoff zu bekommen und dadurch immer tiefer einatmen zu müssen. Meine Eltern brachten mich ins Krankenhaus dort wurde aber nichts festgestellt, was meiner Meinung nach aber auch daran lag das die keinerlei Tests gemacht haben. Zu meinen Eltern wurde gesagt das es Kinderspinnerei ist. Ich selbst wurde dieses Gefühl aber nicht los, wenn ich meinen Eltern das erzählte bekam ich nur zu hören ich soll mir nichts einbilden( was eigentlich sehr traurig ist, aber die Ärtze haben ja auch nichts anderes gesagt). Irgendwann hab ich nichts mehr gesagt und lebe seit dem mit dem Gefühl mit der Zeit kam auch noch leichtes Herzrasen dazu. Wann genau es auftritt kann ich nicht sagen, mal in absoluter ruhe, mal bei Stress z.B. auf der Arbeit ( bin Hotelfachfrau). Früher hatte ich dann oft Panik. Angst zu ersticken mitlerweile hab ich mich dran gewöhnt, denn auch wenns nicht angenehm ist ich weiß ja es hört irgendwann auf. Jetzt ist es aber so das ich vor einer Woche einfach Ohnmächtig umgefallen bin. Ich hatte morgens schon Atembeschwerden die ich aber wie immer(weil da ist ja nichts) ignoriert habe. Beim Artz bin ich anschließend gewesen. Mein Hausarzt weiß nichts von meinen Atemproblemen. Nun ist es aber so das es immer schlimmer wird. Die Probleme treten häufiger auf dazu kommt das mir dauerhaft schwindellig ist. Selbst vor meinem Partner kann ich das nun nicht mehr verbergen und mit dem Lebe ich seit zwei Jahren zusammen. Er macht sich nun große Sorgen. Ich selbst habe ja nach den ganzen Jahren immernoch die Haltung : da ist nichts und ich bilde mir das nur ein. Und meinem Arzt das erzählen möchte ich auch nicht, denn die Angst wieder als "Spinner" da zu stehen mach es mir irgendwie nicht Möglich.
Aber die Ärzte von damals machen mich auch sehr wütend wenn ich dran denke. Sie haben NICHTS gemacht und mich einfach als "Lügnerin" dagestellt. Was ist wenn da nun wirklich was ist und man hätte mir damals schön helfen können. Man hätte mir zehn Jahre leid ersparen können.
Ich weiß das ihr mir nicht helfen könnt, aber vielleicht kann mir jemand ( dem es ähnlich geht) mir ein paar tipps geben.

Mehr lesen

Anzeige
A
anais_878512
06.07.13 um 22:38

Du bist nicht alleine
Mir geht es exakt so wie dir. Ich empfinde oft einen druck in der brust und habe das gefühl dadurch nicht richtig einatmen zu können. Der druck befindet sich zentral in der mitte des brustkorbes. Habe alles abchecken lassen. Bin gesund. Ich rauche und trinke nicht. Meine lungen funktionieren überdurchschnittlich gut. Merkwürdigerweise. Laut lungenarzt.
Mein hausarzt ist mittlerweile auch ne richtige pfeife geworden. Er nimmt sich meinem problem nicht richtig an. Es ist gut möglich dass das alles psychisch bedingt ist. Aber dieses gefühl ist langsam nicht mehr auszuhalten. Es belastet mich sehr.
Ich habe mich von vielen freunden distanziert, weil ich oft keine lust habe etwas zu unternehmen.
Es ist auch oft so dass wenn ich etwas esse, das gefühl stärker wird. Da vergeht mir schon vorher der appetit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige