Home / Forum / Fit & Gesund / Asthma Medikamente helfen nicht

Asthma Medikamente helfen nicht

10. März 2010 um 12:07

Hallo,
mein Sohn 6 Jahre alt nimmt Medikamente seit seinem 6. Lebensmonat. Jetzt stellt sich immer mehr und mehr raus das alles eigentlich nicht mehr hilft.
Wir nehmen Morgens 2 Hübe Kortison
2 Hübe Salbutamol
Mittags 2 Hübe Salbutamol
Abends 2 Hübe Kortison
2 Hübe Salbutamol
1 Singulair Tablette und bei Bedarf Celestamine Saft
da Rectodelt ja nichts hilft.

Sobald er Krank ist hustet er jedesmal 2 Tage non stop. Aber wirklich non stop Husten Husten Husten ohne Pause. Kann sich keiner Vorstellen ist so. Ohne Lügen usw. der hat keine Minute um Luft zu holen. Geschweige in Ruhe inhalieren geht ja auch nichtmal!!! Celestamine sei auch ein Notfalssmedikament bei einem schweren Asthmaanfall aber müsste dann nicht auch wenigstens ein klein wenig mehr Pausen zwischen dem Husten sein? Hat irgendjemand da draussen so was schon mal gehört gesehen od. eventl. selber erlebt.
Was tun wenn diese Medikamente nichts helfen. Ich bin sehr sehr gespannt ob jemand so einen Husten auch schon mal hatte. Es hört sich an wie ein 2 tägíger nonstop Reizhusten!!

Mehr lesen

17. April 2010 um 22:31

Ich kenne das auch.
Hey...erstmal. es tut mir wirklich leid für euch, dich und deinen Sohn, das muss schrecklich sein. Ich kenne zwar das mit dem 2 Tägigen nonstop Reizhusten nicht aber ich habe Asthma und das hatte ich auch wirklich ziemlich stark. Ich hatte weniger Probleme beim Sport jedoch bin ich sehr viel krank geworden. Unabhängig von der Jahreszeit war ich im Monat mindestens eine Woche im Bett gelegen und konnte nicht in die Schule und musste Antibiotikum nehmen was nach einer Zeit auch die Wirkung verlor ...Ja, auf jeden Fall habe ich als Behandlung für mein Asthma auch Kortison nehmen müssen. Morgens+Mittags+Abends. Das habe ich auch gemacht jedoch keine Besserung gespürt. Wir haben eine Kur beantragt und dort war ich auch. Hat nichts genützt, das komplette Programm ( es war eine Klinik, die spezialisiert darauf war. Klinik Santa Maria in Oberjoch ) nach der Kur ging es genau so weiter und wir haben weiter nach neuen Möglichkeiten gesucht bis wir dann mal zu einem Heilpraktiker der jedoch auch zugelassener Arzt ist gegangen sind. Meine Mutter tendiert etwas in diese Richtung ich jedoch hielt nicht viel davon da auch alles sehr teuer war(Bluttests, Medikamente) deshalb konnte ich auch nicht da ran gehen mit gutem gewissen hey das klappt bestimmt. Jedoch wollte ich meiner Mutter den Wunsch nicht abschlagen und ein kelines bisschen hoffnung hatte auch ich noch also habe ich die Medikamente genommen und nach 2 Monaten war ich so gut wie geheilt. Ich weiß es hört sich nicht Möglich an da ich wirklich sehr sehr krank war. aber es ist unglaublich und wahr. ich war auch durch mein schwaches immunsysthem immer sehr anfällig für andere krankheiten und als ich (nach der zweimonatigen einnahme des medikamentes) in einem bus saß in dem ca. 10 Personen die Schweinegrippe hatten habe ich mich nicht angesteckt was auch wie ein wunder für mich war. Ich hoffe das hat vielleicht etwas geholfen, bei Bedarf kann ich dir auch die Namen der Medikamente sagen! Liebe grüße und viel Erfolg und gute Besserung weiterhin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 22:55


Das hat mir mein Arzt auch gesagt... Ist ja auch logisch, denn ohne die Bronchien vorher zu öffnen kann ja das Kortison nicht an die Stellen wo es gebraucht wird, nämlich IN die Bronchien, wo die Entzündung ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 14:19

Asthma Medikamente helfen nicht
Wie, dein Sohn nimmt täglich 6 Hübe Salbutamol, obwohl er auch Kortison nimmt!

Salbutamol ist eigentlich ein Notfallmedikament und man darf ihn nicht länger als 2 Wochen nehmen. Weil man sich an das Medikament gewöhnt.

Wieleicht braucht dein Kind ein anderes Dauermedikament (Kortisol). Es gibt auch Kombinationen von Kortison + Betamimetikum (um Bronchen zu erweitern, der 12 Stunden wirkt)

Meine Kinder benutzen z.B. Viani Diskus und ich bin mit dem Medikament sehr zufrieden. Früher hat z.B. beclometason überhaupt nicht geholfen.

Raucht bei euch zu Hause jemand?
Hat dein Sohn allergien gegen Polen oder/und Staub?
Wenn ja, habt ihr zu Hause Antipolengitter, Allergikerbettwäsche, keine Teppiche?

Ich würde dir auch eine Rehabilitation in einer Kinderklinik am Meer empfehlen.
Z.B hier: http://www.sattelduene.de/cms/website.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2016 um 22:08
In Antwort auf dariea_12318436

Ich kenne das auch.
Hey...erstmal. es tut mir wirklich leid für euch, dich und deinen Sohn, das muss schrecklich sein. Ich kenne zwar das mit dem 2 Tägigen nonstop Reizhusten nicht aber ich habe Asthma und das hatte ich auch wirklich ziemlich stark. Ich hatte weniger Probleme beim Sport jedoch bin ich sehr viel krank geworden. Unabhängig von der Jahreszeit war ich im Monat mindestens eine Woche im Bett gelegen und konnte nicht in die Schule und musste Antibiotikum nehmen was nach einer Zeit auch die Wirkung verlor ...Ja, auf jeden Fall habe ich als Behandlung für mein Asthma auch Kortison nehmen müssen. Morgens+Mittags+Abends. Das habe ich auch gemacht jedoch keine Besserung gespürt. Wir haben eine Kur beantragt und dort war ich auch. Hat nichts genützt, das komplette Programm ( es war eine Klinik, die spezialisiert darauf war. Klinik Santa Maria in Oberjoch ) nach der Kur ging es genau so weiter und wir haben weiter nach neuen Möglichkeiten gesucht bis wir dann mal zu einem Heilpraktiker der jedoch auch zugelassener Arzt ist gegangen sind. Meine Mutter tendiert etwas in diese Richtung ich jedoch hielt nicht viel davon da auch alles sehr teuer war(Bluttests, Medikamente) deshalb konnte ich auch nicht da ran gehen mit gutem gewissen hey das klappt bestimmt. Jedoch wollte ich meiner Mutter den Wunsch nicht abschlagen und ein kelines bisschen hoffnung hatte auch ich noch also habe ich die Medikamente genommen und nach 2 Monaten war ich so gut wie geheilt. Ich weiß es hört sich nicht Möglich an da ich wirklich sehr sehr krank war. aber es ist unglaublich und wahr. ich war auch durch mein schwaches immunsysthem immer sehr anfällig für andere krankheiten und als ich (nach der zweimonatigen einnahme des medikamentes) in einem bus saß in dem ca. 10 Personen die Schweinegrippe hatten habe ich mich nicht angesteckt was auch wie ein wunder für mich war. Ich hoffe das hat vielleicht etwas geholfen, bei Bedarf kann ich dir auch die Namen der Medikamente sagen! Liebe grüße und viel Erfolg und gute Besserung weiterhin!

Mein Tochter geht es auch so...
Hallo, meine Tochter Emely ist es auch so krank und wir wissen nicht mehr weiter. Bitte helfen Sie uns!!!!Könnten Sie uns sagen was sie für Medikamente eingenommen haben? Es kann ja nur noch besser werden. Vielen vielen Dank im voraus. Ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 1:27

Trockene Luft?
Das kann an der geringen Luftfeuchtigkeit bei dir Zuhause liegen. Trockene Luft reizt ganz schön. Ist bei mir nicht anders. Ich war letztens im Urlaub am Mittelmeer und dort hat mir die salzige, feuchte Luft richtig gut getan. Hatte keinerlei Probleme gehabt. Kaum Zuhause angekommen ging es wieder los. <a class="post_addlink" ="http://www.inhalator-tests.de/" target="_blank"></a>

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2017 um 9:47
In Antwort auf hala_12712502

Hallo,
mein Sohn 6 Jahre alt nimmt Medikamente seit seinem 6. Lebensmonat. Jetzt stellt sich immer mehr und mehr raus das alles eigentlich nicht mehr hilft.
Wir nehmen Morgens 2 Hübe Kortison
2 Hübe Salbutamol
Mittags 2 Hübe Salbutamol
Abends 2 Hübe Kortison
2 Hübe Salbutamol
1 Singulair Tablette und bei Bedarf Celestamine Saft
da Rectodelt ja nichts hilft.

Sobald er Krank ist hustet er jedesmal 2 Tage non stop. Aber wirklich non stop Husten Husten Husten ohne Pause. Kann sich keiner Vorstellen ist so. Ohne Lügen usw. der hat keine Minute um Luft zu holen. Geschweige in Ruhe inhalieren geht ja auch nichtmal!!! Celestamine sei auch ein Notfalssmedikament bei einem schweren Asthmaanfall aber müsste dann nicht auch wenigstens ein klein wenig mehr Pausen zwischen dem Husten sein? Hat irgendjemand da draussen so was schon mal gehört gesehen od. eventl. selber erlebt.
Was tun wenn diese Medikamente nichts helfen. Ich bin sehr sehr gespannt ob jemand so einen Husten auch schon mal hatte. Es hört sich an wie ein 2 tägíger nonstop Reizhusten!!

hallo
ich sehe das dieser bericht schon lange hin ist aber mein sohn hat das gleiche schon seit baby alter.und ab oktober geht es bei uns los non stop husten und keine medikamente helfen.wir nehmen genau die selben medikamente wie sie beschrieben haben.
was haben sie gemacht ist es besser geworden.ich würde mich freuen wenn sie mir schreiben können.danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2017 um 9:51
In Antwort auf dariea_12318436

Ich kenne das auch.
Hey...erstmal. es tut mir wirklich leid für euch, dich und deinen Sohn, das muss schrecklich sein. Ich kenne zwar das mit dem 2 Tägigen nonstop Reizhusten nicht aber ich habe Asthma und das hatte ich auch wirklich ziemlich stark. Ich hatte weniger Probleme beim Sport jedoch bin ich sehr viel krank geworden. Unabhängig von der Jahreszeit war ich im Monat mindestens eine Woche im Bett gelegen und konnte nicht in die Schule und musste Antibiotikum nehmen was nach einer Zeit auch die Wirkung verlor ...Ja, auf jeden Fall habe ich als Behandlung für mein Asthma auch Kortison nehmen müssen. Morgens+Mittags+Abends. Das habe ich auch gemacht jedoch keine Besserung gespürt. Wir haben eine Kur beantragt und dort war ich auch. Hat nichts genützt, das komplette Programm ( es war eine Klinik, die spezialisiert darauf war. Klinik Santa Maria in Oberjoch ) nach der Kur ging es genau so weiter und wir haben weiter nach neuen Möglichkeiten gesucht bis wir dann mal zu einem Heilpraktiker der jedoch auch zugelassener Arzt ist gegangen sind. Meine Mutter tendiert etwas in diese Richtung ich jedoch hielt nicht viel davon da auch alles sehr teuer war(Bluttests, Medikamente) deshalb konnte ich auch nicht da ran gehen mit gutem gewissen hey das klappt bestimmt. Jedoch wollte ich meiner Mutter den Wunsch nicht abschlagen und ein kelines bisschen hoffnung hatte auch ich noch also habe ich die Medikamente genommen und nach 2 Monaten war ich so gut wie geheilt. Ich weiß es hört sich nicht Möglich an da ich wirklich sehr sehr krank war. aber es ist unglaublich und wahr. ich war auch durch mein schwaches immunsysthem immer sehr anfällig für andere krankheiten und als ich (nach der zweimonatigen einnahme des medikamentes) in einem bus saß in dem ca. 10 Personen die Schweinegrippe hatten habe ich mich nicht angesteckt was auch wie ein wunder für mich war. Ich hoffe das hat vielleicht etwas geholfen, bei Bedarf kann ich dir auch die Namen der Medikamente sagen! Liebe grüße und viel Erfolg und gute Besserung weiterhin!

hallo
ich weis ihr bericht ist ja lange hin aber mich würde interessieren was sie eingenommen haben das es besser geworden ist bei ihnen.mein sohn nimmt schon asthma spray morgens abends,salbutamol atrovent,kortison inhalieren plus auch montelucast kortison tabletten.jetzt bekommt er schon die zweite antibiotika und nichtss hilft.bitte schreiben sie mir zürück.danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar um 10:32
In Antwort auf fadime88

hallo
ich weis ihr bericht ist ja lange hin aber mich würde interessieren was sie eingenommen haben das es besser geworden ist bei ihnen.mein sohn nimmt schon asthma spray morgens abends,salbutamol atrovent,kortison inhalieren plus auch montelucast kortison tabletten.jetzt bekommt er schon die zweite antibiotika und nichtss hilft.bitte schreiben sie mir zürück.danke


Ich hatte nur Schwierigkeiten mit Sprays und meinem chronischem Asthma und wurde mit Sprays eher kranker unde glaube jetzt, dass das Asthma eine Nebenwirkung der Sprays war.
Schließlich beschäftigt sich die Asthma Forschung nur mit Medikamenten und nicht mit Akupressur.  Drückt man nämlich auf eine Lippe, so wird die Atmung vertieft. Googlen nach gv26.important fordert recht viele Akupressurpunkte zu Tage,  die merkwürdigerweise von der Asthmaforschung nicht beachtet werden. Lippendruck als Akupressur-Kniff verhindert Asthma und fehlt bei der Mundatmung. 
Die Wechselatmung aus dem Yoga ist bei Asthma sehr wirksam. Man schließt die Nasenlöcher abwechselnd mit Daumen und Finger einer Hand. Das Berühren der Haut mit den Fingern entspannt die Bronchien durch Akupressur.
Die Geschichte reimt sich also gut zusammen.
1) Asthma kommt oft mit Mundatmung ohne eigenes Zusammendrücken der schlaffen untätigen Lippen als "Selbstakupressur" wie bei Nasenatmung.
2) Man sollte von daher bewusst und aufmerksam kräftig durch die Nase Luftholen.
Bauchatmung und Schlafen mit geschlossenem Mund ist auch wichtig.
Die Erklärung der Wechselatmung in der Yogafachwelt ist völlig anders. Akupressur ist nicht erwähnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ureaplasma urealyticum
Von: izzo6666
neu
28. Januar um 22:42
Irgendwelche Veganerinnen/Ex-Veganerinnen hier?
Von: user146542
neu
28. Januar um 11:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen