Home / Forum / Fit & Gesund / Ästhetik Brust - straffung, Vergrößerung und BW Versetzung / Komplikationen und Verlauf NÜRNBERG

Ästhetik Brust - straffung, Vergrößerung und BW Versetzung / Komplikationen und Verlauf NÜRNBERG

5. März um 13:34

Hi Mädels, ich habe mich vor 6 Wochen operieren lassen und was der Anlass ist, das ich das hier schreibe, ist der... 
 Als ich noch vor meiner OP stand, habe ich immer nach Erfahrungen gesucht. Nach Erfahrungen, in denen es nicht nur um Brustvergrößerungen geht. Sondern in denen es gerade um Straffung, Vergrößerung UND Brustwarzen Versetzung geht. 

Also, von Anfang an... 

ich bin 27 Jahre alt. Habe ein sehr schlechtes Bindegewebe und habe mir seitdem ich 18 Jahre alt bin gedacht „ irgendwann“ lasse ich mir meine Brüste operieren. Aber die Preise bei solch einem Eingriff sind natürlich „krass“. 

ich hatte eine sehr stark hängende Brust. Noch dazu kam, dass meine Brustwarzen nach unten „schauten“. 
Ich hatte Körbchen 85 D manchmal E und im BH verpackt und angezogen sah das auch garnicht so schlecht aus... ABER die Schmerzen die man dadurch hat, die sieht keiner!! 
Im endeffekt haben meine Schultern meine brüste oben gehalten. Da wo sie „hingehören“. 
Mein freund, und ob ihr mir glaubt oder nicht, er hat nie meine brüste ohne BH gesehen!! Ich habe mich wirklich sehr geschämt... 

schließlich habe ich vor 3 Jahren angefangen mir genauere Gedanken zu machen und habe Termine bei verschiedenen Ärzten ausgemacht um Preise und Ärzte zu vergleichen.. wenn ihr meine Erfahrungen wissen wollt. Zu welchem ich NIEMALS gehen würde und für welchen ich mich entschieden habe könnt ihr mir gerne schreiben! 

DER OP VERLAUF

da ich ein schlechtes Bindegewebe habe hat mir mein Arzt geraten die Implantate nicht hinter sondern VOR dem brustmuskel zu „legen“! Das ist wirklich wichtig wenn ihr das gleiche Problem habt wie ich!!! Sonst kommt ihm laufe der Jahre ein „Wasserfall“ Effekt. Ich habe Bilder gesehen die das so machen haben lassen... nicht schön 

man wird über die Schnitte und die eventuellen Komplikationen ja genügend aufgeklärt... wenn man zu einem professionellen Arzt geht! Also darauf will ich nicht genauer eingehen da das sonst kein Ende nimmt hier 


Ich wollte das meine Brust so groß bleibt wie sie ist deshalb war es sehr schwer für mich, mich für ein Implantat zu entscheiden. 
Mein Arzt könnte mir nämlich nicht sagen wie viel Gewebe genau weg muss zur straffung. Das sehe man erst bei der OP. Ich habe mich schließlich für 285 ml. Entschieden. Er musste mir dann doch  pro Brust 400 Gramm Gewebe entfernen und meine Brustwarzen um 15,5 cm nach oben versetzen. 

Als ich also aus der Narkose aufwachte dachte ich nur OH MEIN GOTT. Sie sind unter meinem Kinn und Platzen gleich... 
das ist natürlich Quatsch und denkt sich jeder erst einmal! Aber bei so einem Eingriff wie bei mir ist das natürlich nochmal was anderes und andere schmerzen wie bei einer „einfachen“ BV.

Die Schmerzen sind wirklich heftig. Das hätte ich nicht gedacht! Ich wusste ja dass es schmerzhaft wird aber nicht so... 
am nächsten Tag wars eigtl. Noch schlimmer wie am Tag der OP. 
Und ich muss ehrlich sagen die ersten 2-3 Wochen tuts wirklich arg weh. Aber danach wird’s immer besser! Nicht von Tag zu Tag aber sagen wir von Woche zu Woche 😂 

heute fast 7 Wochen nach der OP gehts mir eigtl. Echt gut! Hier und da zwickt es mal wieder und vor 7 Tage haben sie mal 3-4 Tage wirklich mal wieder bisschen mehr weh getan. Aber mein Arzt sagt dass die ganzen Nerven die beim entfernen vom Gewebe durchtrennt wurden dieses brennende und zwickende Gefühl verursachen... das muss alles erst wieder zusammen wachsen! 

Also wenn ihr genau diese OP vorhabt... geht zu einem Arzt eures Vertrauens da das wirklich eine große Operation ist aber ich würde es immer und immer wieder machen!!! Kurz nach der OP habe ich zwar was anderes gesagt aber diese Schmerzen waren das schöne Ergebnis wert!!! Falls ihr noch mehr fragen habt, könnt ihr mir gerne schreiben!! 

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers