Home / Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen / Asexualität in der Beziehung

Asexualität in der Beziehung

17. Oktober 2009 um 11:10 Letzte Antwort: 17. Oktober 2009 um 13:40

Noch eine Leidensgenossin

Seit einiger Zeit ergeht es mir wie vielen anderen auch in Ihrer Beziehung. Und zwar will der eine Partner Sex und andere nicht.
Ich bin 31 Jahre alt und mein Partner wird in ein paar Tagen 34 Jahre. Wir leben seit fast 3 Jahren zusammen und irgendwie bereitet mir unser Sexleben nur noch Kopfzerbrechen. Alles mögliche habe ich schon versucht, um ihn davon zu überzeugen, dass mir Sex wichtig ist in einer Beziehung und das ich das nun mal brauche (auch als Frau). Aber vergebens. Wenn wir 1 bis 2 mal Sex im Monat haben, dann ist das dann schon recht viel. Und immer bin ich diejenige die den ersten Schritt machen muss. Unsere Streitereien gehen mittlerweile nun schon so weit das wir uns trennen wollten. Doch irgendwo ist dann doch noch ein Funken Liebe vorhanden!

Nach sehr heftigen Streitereien haben wir uns nun endlich darauf geeinigt, dass wir eine Paartherapie machen wollen. Nur ist das leider extrem teuer. Sowas kostet ja mal pro Sitzung gut 100 Euro. Und mit einer Sitzung ist es da ja nicht mal so getan. Aber Gott sei Dank habe ich ihn mittlweile so weit, dass wenigstens was passieren muss...

... denn auch mir ergeht es so, dass ich daran denke meine Lust woanders zu befriedigen. Doch ich bin ein unheimlich Treuer Mensch und auch ein Mensch mit Gewissen und ich könnte das einfach nicht.

Ich bin schon froh zu wissen, dass es mir nicht allein so ergeht. Aber ich weiß auch mittlerweile einen Name für diese Sexunlust, diese nennt sich Asexualität und kann auch spontan auftauchen, durch irgendwelche Ereignisse in der Beziehung, im Leben oder was auch immer. Bei meinen Partner ist es vermutlich die Tatsache das er keine Kinder zeugen kann und sich dadurch blockiert und nicht männlich genug fühlt.

So, ich denke das sollte fürs erste einmal genügend Info sein. Ich freue mich über jede Antwort bzw. jedes Feedback das ich bekommen kann.

LG Dani

Mehr lesen

17. Oktober 2009 um 13:40

Hi Du Hoffnungslose
Ist er nur eingeschränkt zeugungsunfähig oder gibt es noch Hoffnung?
Kannst du Dich damit arrangieren, keine Kinder zu bekommen?
Vielleicht wird ihm klarer, wie Du empfindest, wenn er weiß, dass es für Dich tausendmal schlimmer ist, ihn zu verlieren als die Tatsache, dass ihr keine Kinder bekommen könnt?!
Ich kann mir schon vorstellen, dass es für ihn schlimm ist, aber deswegen auf Dich verzichten ...?
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dein Ego enorm verletzt, dass er kein sexuelles Interesse an Dir hat.
Das Problem ist, dass hier nicht viel hilft. Leider! Meistens geht es übers Aussitzen. Will damit sagen, dass Deine Geduld da gefordert ist. Wenn es nicht immer so war, dann gibt es doch Hoffnung, dass sich das bald wieder ändern wird.
Was macht er mit seiner Lust? Weißt Du etwas darüber? Sagt er, er hätte gar keine Lust oder macht er es sich heimlich selber? Die wenigsten Männer sind asexuell, sondern trauen sich nicht, über ihre Wünsche und Bedürfnisse zu reden. Frage ihn doch, wo er damit bleibt ...

Manchmal hilft es auch, sich ein wenig rar zu machen. GEh raus, triff Deine Freundinnen, laß Dich nicht von seinem Verhalten herunterziehen.
Wie sieht sein Alternativprogramm aus? Was macht er abends, wenn ihr zusammen seid? Lümmelt er auf der Couch und guckt fern und kümmert er sich nicht um Dich?
Viele Fragen, aber vielleicht magst Du ja antworten ...
Liebe Grüße
Maja

Gefällt mir