Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Arzt

15. November 2010 um 16:33 Letzte Antwort: 20. November 2010 um 19:50

Hey...
Ich konnte mich heute überwinden, meinen Hausarzt anzurufen und einen Termin für Morgen Abend abzumachen, um Essstörung und Depressionen abzuklären. Das ist ein riesengigantischer Schritt für mich, den ich schon vor tausend Jahren hätte machen sollen. Meine Familie weiss noch nichts davon. Ich werde mit einer guten Freundin zum Termin gehen. Aber ich habe riesen Angst! Denn meine akute Phase hatte ich im Juni, seit da habe ich ordentlich zugenommen und bin jetzt im Normalgewicht (BMI 19.5). Und irgend wie schäme ich mich dafür und finde mich zu dick für eine Behandlung (auch wenn ich weiss dass man nicht dünn sein muss für eine ES).
Ich würde jetzt einfach gerne wissen was er alles machen wird. Blutabnahme? Muss ich mich wiegen lassen (denn das will ich nicht) usw.? Und soll meine Freundin immer dabei sein oder soll ich sie rausschicken irgendwann? :S Und wird das alles teuer werden?
Hilfe

Mehr lesen

15. November 2010 um 17:03


Hey,

was ist das für ein Arzt-ein Internist? Naja, die Behandlung übernimmt, denke ich mal, die Krankenkasse. Oder bist du bei einem Heilpraktiker?

Der wird sicherlich ein großes Blutbild machen? Urinprobe evtl. Wiegen wird er dich auch-da kommste nicht drumrum und messen. Vielleicht auch Abhören, Puls, Blutdruck messen.

Aber mehr denk ich nicht. War jedenfalls bei mir so.
Wichtig ist, dass du ihm ALLES erzählst, über dein Essverhalten, damit er dich richtig behandeln kann und dir Ratschläge/Empfehlungen geben kann.

Deine Freundin würde ich rausschicken.
Das ist nunmal eine Behandlung und Intimsphäre (keine Angst, du musst dich nicht ausziehen!!!!) aber ich finde das ist etwas, das man alleine machen sollte.
Als mentale Unterstützung finde ich es schön, dass sie mitkommt. Das ist, denke ich mal, auch für dich angenehmer und gibt dir Sicherheit!

Also wie gesagt, vor der Untersuchung brauchst du überhaupt keine Angst zu haben. Das Blutbild musst du eh nüchtern machen. Das heisst, er wird dich beim ersten Besuch sicher erstmal beraten und dir einen Termin für alle weiteren erforderlichen Untersuchungen geben.

Viel Erfolg und gute Ergebnisse! PatchSu

Gefällt mir

15. November 2010 um 17:17
In Antwort auf patchsu


Hey,

was ist das für ein Arzt-ein Internist? Naja, die Behandlung übernimmt, denke ich mal, die Krankenkasse. Oder bist du bei einem Heilpraktiker?

Der wird sicherlich ein großes Blutbild machen? Urinprobe evtl. Wiegen wird er dich auch-da kommste nicht drumrum und messen. Vielleicht auch Abhören, Puls, Blutdruck messen.

Aber mehr denk ich nicht. War jedenfalls bei mir so.
Wichtig ist, dass du ihm ALLES erzählst, über dein Essverhalten, damit er dich richtig behandeln kann und dir Ratschläge/Empfehlungen geben kann.

Deine Freundin würde ich rausschicken.
Das ist nunmal eine Behandlung und Intimsphäre (keine Angst, du musst dich nicht ausziehen!!!!) aber ich finde das ist etwas, das man alleine machen sollte.
Als mentale Unterstützung finde ich es schön, dass sie mitkommt. Das ist, denke ich mal, auch für dich angenehmer und gibt dir Sicherheit!

Also wie gesagt, vor der Untersuchung brauchst du überhaupt keine Angst zu haben. Das Blutbild musst du eh nüchtern machen. Das heisst, er wird dich beim ersten Besuch sicher erstmal beraten und dir einen Termin für alle weiteren erforderlichen Untersuchungen geben.

Viel Erfolg und gute Ergebnisse! PatchSu

Danke
für die Antwort.
Das ist so en Arzt für allgemeine Medizin.

Also würdest du die Freundin einfach mitnehmen für ins Wartezimmer? Oder auch in den Behandlungsraum aber dann wens ums Untersuchen geht rausschicken? Ich habe halt einfach Bedenken, dass ich nicht alles sagen werden, weil ich Hemmungen habe, und das könnte dann meine Freundin für mich übernehmen, weil sie sehr viel über mich und diesen Problemen weiss.
Und wenn der Arzt die anderen Untersuchungen erst das nächste Mal macht, dann könnte ich also auch sagen, dass ich das nicht will und mir das jetzt reicht so?

Gefällt mir

15. November 2010 um 17:27
In Antwort auf maile_12689653

Danke
für die Antwort.
Das ist so en Arzt für allgemeine Medizin.

Also würdest du die Freundin einfach mitnehmen für ins Wartezimmer? Oder auch in den Behandlungsraum aber dann wens ums Untersuchen geht rausschicken? Ich habe halt einfach Bedenken, dass ich nicht alles sagen werden, weil ich Hemmungen habe, und das könnte dann meine Freundin für mich übernehmen, weil sie sehr viel über mich und diesen Problemen weiss.
Und wenn der Arzt die anderen Untersuchungen erst das nächste Mal macht, dann könnte ich also auch sagen, dass ich das nicht will und mir das jetzt reicht so?


Ok. Also wenn du die Befürchtung hast, dem Arzt nicht ehrlich gegenüber sein zu können, dann nimm sie besser doch mit in den Behandlungsraum. Sonst lass sie im Wartezimmer.

Aber... nee nee, du nimmst schön alle Untersuchungen mit.
Du willst doch Ergebnisse und wissen wie es dir gesundheitlich geht. Wenn du keine Angst vor einem stinknormalen Pieks beim Blutabnehmen hast, dann ist doch alles harmlos. Mehr ist das nicht.

Mach das bitte wirklich-dann haste die Sicherheit.
Ich hatte auch Bammel vor der Untersuchung, aber ich war soooooo erleichtert, als ich die Ergebnisse bekam.
Was hast du denn zu verlieren????
Du hast dann nur eine Sorge weniger, wenn du die Untersuchung machst!

Wann gehste denn hin?

Gefällt mir

15. November 2010 um 17:44
In Antwort auf patchsu


Ok. Also wenn du die Befürchtung hast, dem Arzt nicht ehrlich gegenüber sein zu können, dann nimm sie besser doch mit in den Behandlungsraum. Sonst lass sie im Wartezimmer.

Aber... nee nee, du nimmst schön alle Untersuchungen mit.
Du willst doch Ergebnisse und wissen wie es dir gesundheitlich geht. Wenn du keine Angst vor einem stinknormalen Pieks beim Blutabnehmen hast, dann ist doch alles harmlos. Mehr ist das nicht.

Mach das bitte wirklich-dann haste die Sicherheit.
Ich hatte auch Bammel vor der Untersuchung, aber ich war soooooo erleichtert, als ich die Ergebnisse bekam.
Was hast du denn zu verlieren????
Du hast dann nur eine Sorge weniger, wenn du die Untersuchung machst!

Wann gehste denn hin?

Morgen
um 17:30 muss ich da sein. Die am Telefon meinte es könnte etwas länger gehen. Was meinst du, wie lange könnte die Behandlung dauern? Mehr als 30min?
hm oke ich versuche alle Untersuchungen zu machen aber er wird eh nix finden. Das befürchte ich eben auch. So blöd das klingt aber da ich ja wieder Normalgewicht habe und im Moment in einem recht guten Zustand bin, wird es nichts zu finden geben. Ich findem ich dann "nicht krank genug" verstehst du?

Gefällt mir

15. November 2010 um 18:56
In Antwort auf maile_12689653

Morgen
um 17:30 muss ich da sein. Die am Telefon meinte es könnte etwas länger gehen. Was meinst du, wie lange könnte die Behandlung dauern? Mehr als 30min?
hm oke ich versuche alle Untersuchungen zu machen aber er wird eh nix finden. Das befürchte ich eben auch. So blöd das klingt aber da ich ja wieder Normalgewicht habe und im Moment in einem recht guten Zustand bin, wird es nichts zu finden geben. Ich findem ich dann "nicht krank genug" verstehst du?


Na dann kannste ja beruhigt die Untersuchungen machen, wenn du weißt, dass deine Werte gut sein werden
Aber dann haste es schwarz auf weiß! Ist doch besser...

Hmmm...wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen, kommt drauf an was er so macht.
Hat die Praxis denn so lange offen? Ich mein, 17:30 ist doch recht spät. Die meisten schließen um 18 Uhr.
Hmmm...na dann wirds wohl ne halbe Stunde werden.

Kannst ihm ja sagen, dass du eben zugenommen hast und wie der Stand der Dinge ist.
Aber eine ES geht nicht spurlos an einem vorrüber-auch wenn man es äußerlich nicht sieht.
Es kann sein, dass dein Elektrolythaushalt durcheinander ist, deine Blutwerte, Zucker, Salze... aber das wird er dir alles erklären.

Viel Erfolg Morgen und gute Werte
PatchSu

Gefällt mir

15. November 2010 um 19:04
In Antwort auf patchsu


Na dann kannste ja beruhigt die Untersuchungen machen, wenn du weißt, dass deine Werte gut sein werden
Aber dann haste es schwarz auf weiß! Ist doch besser...

Hmmm...wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen, kommt drauf an was er so macht.
Hat die Praxis denn so lange offen? Ich mein, 17:30 ist doch recht spät. Die meisten schließen um 18 Uhr.
Hmmm...na dann wirds wohl ne halbe Stunde werden.

Kannst ihm ja sagen, dass du eben zugenommen hast und wie der Stand der Dinge ist.
Aber eine ES geht nicht spurlos an einem vorrüber-auch wenn man es äußerlich nicht sieht.
Es kann sein, dass dein Elektrolythaushalt durcheinander ist, deine Blutwerte, Zucker, Salze... aber das wird er dir alles erklären.

Viel Erfolg Morgen und gute Werte
PatchSu

Bei uns
haben die Arztpraxen bis 19 uhr offen . Aber so lange wirds schon nicht dauern!

Danke und ich schreib dann wies war!
lg

Gefällt mir

15. November 2010 um 19:10
In Antwort auf maile_12689653

Bei uns
haben die Arztpraxen bis 19 uhr offen . Aber so lange wirds schon nicht dauern!

Danke und ich schreib dann wies war!
lg


Oh ja, mach das!
Bin gespannt...!

Gefällt mir

15. November 2010 um 19:54


dankeschön!
muss man denn da nocheinmal hingehen, später? Ich habe mal gehört dass man öfters mal zum wiegen gehen muss. Oder muss man dass nur wenn man UG ist?

Gefällt mir

16. November 2010 um 21:35
In Antwort auf patchsu


Oh ja, mach das!
Bin gespannt...!

Wie es beim Arzt war....
Also, ich war heute da. ;Meine Kollegin ist die ganze Zeit bei mir geblieben. Der Arzt hat eine volle Stunde lang mit mir geredet!
Er hat halt viele Fragen gestellt, und dann hat er mich gewogen und gemessen.
Er hat mir schlussendlich gesagt, dass ich eine Therapie machen soll, entweder ambulant oder stationär. Das finde ich schon etwas heftig, da ich ja kein UG habe oder akut gefährdert bin oder so.
Auf jeden Fall muss ich es jetzt meiner Mutter sagen
und nächste Woche nochmals gehen, Blutabnehmen und mit ihm reden wies weitergeht.

Gefällt mir

17. November 2010 um 8:26
In Antwort auf maile_12689653

Wie es beim Arzt war....
Also, ich war heute da. ;Meine Kollegin ist die ganze Zeit bei mir geblieben. Der Arzt hat eine volle Stunde lang mit mir geredet!
Er hat halt viele Fragen gestellt, und dann hat er mich gewogen und gemessen.
Er hat mir schlussendlich gesagt, dass ich eine Therapie machen soll, entweder ambulant oder stationär. Das finde ich schon etwas heftig, da ich ja kein UG habe oder akut gefährdert bin oder so.
Auf jeden Fall muss ich es jetzt meiner Mutter sagen
und nächste Woche nochmals gehen, Blutabnehmen und mit ihm reden wies weitergeht.

Hey
warum immer erst eingreifen, wenns akut oder zu spät ist?
Mach das mit der Therapie-also zumindest ambulant musst du eine Therapie machen.
Stationär ist auch sehr sinnvoll-aber du brauchst eben 6 freie Wochen-könntest du dir die Zeit nehmen?
Im Grunde, müsstest du sie dir nehmen!!!!!!
Es beibt deine Entscheidung...

Viel Glück und tu das Richtige für dich und deine Gesundheit! PatchSu

Gefällt mir

20. November 2010 um 19:50
In Antwort auf patchsu

Hey
warum immer erst eingreifen, wenns akut oder zu spät ist?
Mach das mit der Therapie-also zumindest ambulant musst du eine Therapie machen.
Stationär ist auch sehr sinnvoll-aber du brauchst eben 6 freie Wochen-könntest du dir die Zeit nehmen?
Im Grunde, müsstest du sie dir nehmen!!!!!!
Es beibt deine Entscheidung...

Viel Glück und tu das Richtige für dich und deine Gesundheit! PatchSu

Mutter
puuh, ich konnte mich gestern Morgen dazu überwinden mit meiner Mum zu reden, damit sie Bescheid weiss. es war echt nicht einfach, aber sie war nicht einmal überrascht. Hm jetzt bleibt nur noch die Entscheidung ob ich stationär oder ambulant eine Therapie machen soll. So oder so kann ich sie erst im Januar beginnen, wegen dem Geld. Was wäre wohl besser? (ich mache dazu einen neuen Tread auf...)

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers