Home / Forum / Fit & Gesund / Arthrose therapieren

Arthrose therapieren

5. Mai 2014 um 16:48 Letzte Antwort: 21. April 2015 um 17:39

Hallo!

Leider ist bei mir Arthrose festgestellt worden im Knie, obwohl ich eigentlich noch gar nicht so alt bin...
Will jetzt natürlich alles tun, um so gut wie möglich damit leben zu können. Habe auch schon Veränderung in meiner Ernährung vorgenommen, aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ich habe letztens von einer Bekannten, von der sogenannten Stammzelltherapie erfahren. Soll zwar noch ziemlich neu sein, aber man kann damit anscheinend gute Ergebnisse bei der Arthrosetherapie erzielen.
Habe aber bis auf eine Website (http://stammzelltherapie-wien.com/stammzelltherapie-arthrose-gelenksprobleme-sportverletzungen/) nicht soviel dazu gefunden.
Kann mir jemand etwas dazu sagen?

lg Barbara

Mehr lesen

28. Mai 2014 um 12:34

Arthrose
Hi. Ich kann dir leider zu dieser Therapie nichts sagen, ABER meine Mama hat auch Arthrose in den Fingergelenken und sie nimmt jetzt homöopathische Presslinge. MSM heissen die. Diese nimmt sie nun seit 2 Wochen und sie hat keine Schmerzen mehr in der Fingern. Du kannst mich gerne anschreiben, wenn du Fragen dazu hast !

Liebe Grüsse Christina

Gefällt mir
8. Oktober 2014 um 14:13

Meiner Tante wurde geholfen
Hi,
meiner Tante hat der Ernährungs- und Gesundheitsberater Peter Meyer aus Bielefeld geholfen.
www.pmeb.de
LG Andrea

Gefällt mir
2. Januar 2015 um 13:52

Arthrose
hallo
ja die stammzelltherapie funktioniert in etwa so: stammzellen werden aus deinem körperfett herausgeholt, diese werden dann speziell aufbereitet und in deine betroffene stelle injiziert und diese regenerieren dann diese stelle!
so funktioniert diese behandlung grob erklärt
dein link ist von ddr. heinrich aus wien, der ist ein spezialist auf diesem gebiet
liebe grüße

Gefällt mir
13. März 2015 um 12:01

Arthrose
Meine Mama hatte auch ganz heftige Arthrose in den Händen. Konnte nichts festhalten. Ihr hat eine Magnetfeldtherapie geholfen. Musste sie selbst bezahlen, aber sie ist seit eingen Jahren beschwerdefrei.

Gefällt mir
21. April 2015 um 17:39

Hallo Babara
ich kann dich gut verstehen da ich mit 30 die gleiche Diagnose bekam, das ist jetzt knapp 6 monate her und ich sag dir ich war sehr eingeschränkt. aber ich habe etwas gefunden was mein leben sehr bereichert und keiner Eingriffe oder Chemie bedarf. schreib mir, wenn es dich interessiert

Gefällt mir