Forum / Fit & Gesund

Arbeitsunfähig durch migräne und spannungskopfschmerzen

10. November 2009 um 15:53 Letzte Antwort: 8. Februar 2016 um 11:04


hallo alle zusammen.

es tut gut mal unter gleichgesinnten zu sein.
ich erzähle mal kurz meine geschichte.
also ich bin 23 und leide an migräne seit kindesbeinen an (nach erzählungen meiner mutter seit ich 2 jahre alt bin). an migräne leide ich zwischen 1-5 mal die woche. ab meine 16. lebensjahr habe ich auch noch spannungskopfschmerzen dazu bekommen. ich musste die schule abbrechen und auch alles andere was ich in den letzten 7 jahre gemacht habe. länger als zwei monate habe ich meistens nicht durchgehalten. ich habe wirklich alles versucht. allgemein medizin, neurologie, physiotherapie, akupunktur, medikamente, homöophatie, geistheiler, psychiater, psychotherapie, entspannungtherapie, chiropraktiker, migränespezeialisten,......

wenn dann mal etwas eine wirkung gezeigt hat (wenn auch nur gering) war diese nach höchstens drei monaten wieder vorbei.

ich verbringe die meiste zeit in meinem bett, wenn ich irgendwas zu tun habe im haushalt oder sonstiges muss ich mich immer wieder hinlegen.
mit zähne zusammenbeißen funktionierts nicht, weil ich mich übergeben muss, oder wenn ich versuche länger zu stehen nimmt es mir die füße weg und ich liege auch wieder.

seit etwa einem jahr habe ich die ganzen ärzte und und und hinter mir gelassen weil ich einfach keine lust mehr hatte ständig enttäuscht zu werden. und auch seit einem jahr habe ich gelernt das diese schmerzen zu mir und meinem leben gehören, ich akzeptiere sie. seither geht es mir ganz gut
(psychisch). das ist eben mein leben. natürlich stirbt die hoffnung das es doch irgendwann vorbei sein könnte nie.

leider ist es mir durch das alles nicht möglich geld zu verdienen. ich habe doch wider einen arzttermin um zu sehen ob man mich doch irgendwie finanziell unterstützen könnte, da ich finanziell total von meinen eltern abhängig bin, ich hoffe man kann was machen.

tja das ist meine geschichte und es tut gut sie mal zu erzählen.
trotzdem muss ich noch sagen das ich glücklich mit meinem leben bin trotz all den leiden!

wenn es jemandem genau so geht bitte schreibt mir doch.
oder auch andere erfahrungen mit migräne und spannungskopfschmerzen.
würde mich freuen zu wissen das ich nicht die einzige bin

ganz liebe grüße
juli

Mehr lesen

21. November 2009 um 23:13

Migräne
Hallo,
also ich kenn diese Problem. habs nicht ganz so schlimm! Hab meistens auch verpannungskopfschmerzen immer hinten im Nacken. Wenns ganz ganz schlimm ist, kann ich nur noch liegen und EVTL dann schlafen. Aber sogar gehen ist für mich dann nur noch MORD!
Mein Heilpraktiker hat mir eine Enzymtherapie empfohlen, diese geht auf Dr Diesing zurück und hat eine jahrelange Erfahrung. Seit dem hab ich die schmerzen gut im griff. Die Enzymtherapie ist halt auch selbstregulierend, das heisst du kannst deinem Körper nicht schaden. Find ich sehr wichtig, weil grad mit schmerzmitteln geht man ja ziemlich locker um! Du kannst alles per Internet bestellen und bekommst sogar einen Heilplan dazu. Jeder Heilpraktiker müsste sich damit aber auch auskennen
Liebe Grüße und alles alles Gute!

Gefällt mir

17. Mai 2013 um 7:09

Arbeitunfähig wegen migräne
hallo ich habe das problem auch seid ich in der pupertät .
2 bis 3 mal die woche und sein 2 jahren fast täglich spanungkofpscherzen und nicht genug auch jetzt seit 4 monaten noch schwindel , üblelkeit, zittern , herzrasen und hitzewallungen so 2 mal die woche und keiner weis warum.
manchmal ist die migäne so schlimm das ich im känzen körper keine kraft habe und nur schlafen kann ich kann noch nicht mehr mir die kleinsten sachen merken oder nach denken wieviel wegselgeld ich raus geben muss.hast du sowas auch?
ich bin alleinerziehent und der altag mit kind ist für mich schwer genug und jetzt macht das job center noch druck sie wollen das ich vollzeit arbeiten gehe aber das schaffe ich nicht. wie soll ich das schaffen . gehst du arbeiten?
lg c

Gefällt mir

11. Dezember 2013 um 1:11

Kontaktaufnahme
Hallo,

Dein Beitrag ist ja schon ein wenig älter, ich hoffe, du bekommst meine Antwort überhaupt. Meine Freundin leidet nunmehr seit 10 Jahren unter den genau gleichen Symptomen, wie du sie beschreibst.
Es liegt mir fern, ihr in dieser Sache noch irgendeinen Rat zu geben, sie hat, genau wie du, allgemein medizin, neurologie, physiotherapie, akupunktur, medikamente, homöophatie, geistheiler, psychiater, psychotherapie, entspannungtherapie, chiropraktiker, migränespezeialisten (um deine wunderschön zusammengefasste liste wiederzuverwenden) oft auch mehrmals durchprobiert, mit dem selben Ergebnis, nämlich keinem.
Zur Zeit hat sie wieder eine heftigere Phase, die sie das letzte Mal hatte, als wir uns noch nicht kannten. Damals lag sie für sechs Monate im Krankenhaus mit Rundumbetreuung von Migränespezialisten, die selbst nicht mehr weiterwussten. Es war eine Zeit, so erzählte sie mir, in der sie kurz vorm Selbstmord stand.
Ich wollte fragen, ob du für dich einen Weg gefunden hast, auch im (Arbeits-) alltag mit der Krankheit zu leben. Sie meinte, dass es sie deprimiere, von anderen Leidensgenossen zu erfahren, die ein ähnliches Problem haben, ich für meinen Teil fühle mich (absurderweise) besser, wenn ich weiß, da ist noch jemand, dem geht es auch so.

Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen,
Günther

Gefällt mir

5. März 2014 um 0:39

Hi Juli,
ich habe deinen Fall gelesen und hätte Interesse dir zu helfen. Ich bin Physiotherapeut und auf deine Art Erkrankung habe ich mich weitergebildet.
Ich lebe im Raum Bremen, wenn Du das Geld aufbringen kannst mal eine Zeit hierher zu kommen möchte ich dir gerne helfen. Und solltest dies nicht mehr lesen helfe ich auch gerne jeden anderen!

2 LikesGefällt mir

8. Februar 2016 um 11:04
In Antwort auf

Hi Juli,
ich habe deinen Fall gelesen und hätte Interesse dir zu helfen. Ich bin Physiotherapeut und auf deine Art Erkrankung habe ich mich weitergebildet.
Ich lebe im Raum Bremen, wenn Du das Geld aufbringen kannst mal eine Zeit hierher zu kommen möchte ich dir gerne helfen. Und solltest dies nicht mehr lesen helfe ich auch gerne jeden anderen!

Physiotherapie
Hallo Tobias, könntest du sagen in welcher Praxis in Bremen arbeitest du?

Gefällt mir