Home / Forum / Fit & Gesund / Arbeitgeber - sehr wichtig!

Arbeitgeber - sehr wichtig!

20. Juni 2014 um 15:26

Hallo liebe Mädels...
Ich wurde nach Beendigung meiner Lehre im Betrieb übernommen... Nachdem ich in meiner letzten Abteilung gemobbt wurde, hab ich mich versetzen lassen... Den ersten Monat ging's in der neuen Niederlassung richtig gut. Dann fingen wieder extrem die Fressanfälle an bei der Arbeit - mein Gewicht war sehr niedrig und mein Arzt hat mich in eine Klinik eingewiesen... dort wurde ich im März entlassen... Naja meine Essstörung /Anorexie / Bulimie ist keineswegs besser geworden... Im Gegenteil viel Arbeit, viele Fressattacken, vorallem immernoch bei der Arbeit. Bin nun mit meinem Latein am Ende.... Hab mich also bei einer neuen Firma beworben und hab dort ein Vorstellungsgespräch... Ich habe aber so Angst zu kündigen... Vorallem habe ich meinem Chef gegenüber ein schlechtes Gewissen. Was soll ich nur tun ? ((

Mehr lesen

20. Juni 2014 um 18:38

Kündigen
Würde ich an deiner Stelle erst wenn du den anderen Job fest hast.
Warum hast du Angst? Die brauchstvdu nicht haben. Oder willst du tief in deinem niederen gar nicht den Job wechseln?

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 19:38
In Antwort auf bergsteigerin

Kündigen
Würde ich an deiner Stelle erst wenn du den anderen Job fest hast.
Warum hast du Angst? Die brauchstvdu nicht haben. Oder willst du tief in deinem niederen gar nicht den Job wechseln?

Hmmm
Doch, habe nur Angst, dass mein Chef mir vorwirft, was er alles für mich getan hat und ich 6 Wochen in Klinik war.... Verstehst du was ich damit meine ?
Ja natürlich, bevor nichts unterschrieben ist gibts natürlich keine Kündigung

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 19:51
In Antwort auf lilasmiley92

Hmmm
Doch, habe nur Angst, dass mein Chef mir vorwirft, was er alles für mich getan hat und ich 6 Wochen in Klinik war.... Verstehst du was ich damit meine ?
Ja natürlich, bevor nichts unterschrieben ist gibts natürlich keine Kündigung

Mach dir keine gedanken
Du hast deine Arbeitskraft dem Unternehmen gewimmpnet in dem du arbeitest. Wenn er ein ordentlicher Chef ist , wird er dir deine Krankheit also deinen Klinik Aufenthalt nicht vorwerfen. Arbeiten ist wie im normalen Leben, alles ist ein geben und nehmen... Ich hab da Erfahrung .... Bin selbst Chefin

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 16:04

....
Und warum willst Du die Firma wechseln ?
Verstehe das Problem nicht. Es gibt ja einen Grund warum Du dich woanders beworben hast ?.. Diesen Grund kannst Du doch dann deinen Chef mitteilen. Anderseits kannst Du doch froh sein das er dich übernehmen will und außerdem so den Rücken frei gehalten hat bzgl Klinik, wieso willst Du gehen ?!?
Habe damals vor Beendigung der Ausbildung gekündigt weil es nicht mehr ging mit der scheiß ES also überleg dir welchen Schritt Du machst und wo der Sinn dahinter steht. LG

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 20:23

....
Weil die Bulimie erst wieder bei Dieser Stelle extrem ausgebrochen ist....
Vorallem die Fressanfälle bei der Arbeit... Sind alle nett, aber fühle mich nicht dazu gehörig bzw. ausgeschlossen.... Ich hab die Hoffnung, wenn ich komplett das Umfeld Wechsel, dann wird es besser... Oder was meint ihr ?;-( Hmm...

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 20:50
In Antwort auf lilasmiley92

....
Weil die Bulimie erst wieder bei Dieser Stelle extrem ausgebrochen ist....
Vorallem die Fressanfälle bei der Arbeit... Sind alle nett, aber fühle mich nicht dazu gehörig bzw. ausgeschlossen.... Ich hab die Hoffnung, wenn ich komplett das Umfeld Wechsel, dann wird es besser... Oder was meint ihr ?;-( Hmm...

Kann aber muss nicht ...
weglaufen ist nicht immer die beste Lösung! ( Spreche da aus Erfahrungen).

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 22:54
In Antwort auf youareaprincessxx

Kann aber muss nicht ...
weglaufen ist nicht immer die beste Lösung! ( Spreche da aus Erfahrungen).

Ja klar...
Bei meiner alten Stelle war ich aber fressanfallfrei. Es hat erst dort begonnen.... Dann bin ich in Klinik und jetzt ist es immernoch nicht besser... Arbeite halt auch sehr viel. Fühl mich irgendwie immer unter Druck und von meinen Kollegen nicht akzeptiert... Kein Therapeut kann mir im Moment helfen.... Daher weiß ich echt nicht weiter. Ich kotze und kotze Blut, meine Gesundheit leidet.... Was soll ich denn noch machen? Ich hab beim letzten Fressanfall bei der Arbeit es so in mich reingestopft, dass ich fast erstickt wäre... So extrem wars halt noch nie....

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 23:11
In Antwort auf lilasmiley92

Ja klar...
Bei meiner alten Stelle war ich aber fressanfallfrei. Es hat erst dort begonnen.... Dann bin ich in Klinik und jetzt ist es immernoch nicht besser... Arbeite halt auch sehr viel. Fühl mich irgendwie immer unter Druck und von meinen Kollegen nicht akzeptiert... Kein Therapeut kann mir im Moment helfen.... Daher weiß ich echt nicht weiter. Ich kotze und kotze Blut, meine Gesundheit leidet.... Was soll ich denn noch machen? Ich hab beim letzten Fressanfall bei der Arbeit es so in mich reingestopft, dass ich fast erstickt wäre... So extrem wars halt noch nie....

Muss noch hinzufügen...
Die alte Stelle war in der selben Firma.. In der ich gemobbt worden bin... In der neuen arbeite ich nun ein halbes Jahr.
Die neue ist in der Schweiz... Natürlich auch mit einem doppelt so hohen Gehalt und weniger Arbeit.... Naja bei meiner Stelle jetzt wissen alle von meiner ES... Hab halt die Hoffnung irgendwann mal einen kompletten Neuanfang machen zu können... Außerdem arbeitet jetzt mein Ex mit mir der kein Wort mit mir spricht.... Er sagt auch vor mir zu den anderen dass ich nur Fehler machen würde etc. War deswegen schon beim Chef, aber es wird auch nicht besser..... Meinem Ex ist das egal... Es haben auch schon andere mitbekommen....-.-

Gefällt mir

22. Juni 2014 um 2:20

Okay
genau diese Argumente und Details gehen aus deinem ersten Beitrag gar nicht hervor. Jetzt verstehe ich ( zumindest) worum es dir bei dem Wechsel geht..

Das hört sich wirklich schlimm an Bekommen deine Kollegen die Fressanfälle dann mit oder wie darf man sich das vorstellen ? Ich hatte auch schon mal den ein oder anderen Fressanfall bei meiner alten Ausbildungsstelle. Das ist der Horror.

Doppeltes Gehalt für weniger Arbeit ? Muss man da noch weiter überlegen Ich denke nicht das Du ein schlechtes Gewissen deinem Chef gegenüber haben musst, da ihr immerhin in einer geschäftlichen Beziehung steht wird er dir nicht "hinterher trauern" geschweige denn deine Entscheidung persönlich nehmen. Klar ist eine Kündigung immer ein Verlust fürs Unternehmen aber man kann heut zu Tage schnell Ersatz finden.
Von daher... Ach ich habe meinem damaligem Chef auch gekündigt in der Hoffnung dass es im anderen Betrieb besser wurde. Kleineres Team, dachte ich fühle mich dann wohler und es wird mir leichter fallen mich "normaler" zu verhalten. Aber die ES war zu dem Zeitpunkt so stark dass es mir nichts gebracht hat. I
ch habe es nicht geschafft, leider.
Letztendlich ist es immer noch am besten wenn Du das tust was Du selbst für richtig hälst. Viel Glück beim Gespräch

.

Gefällt mir

22. Juni 2014 um 9:41

Nein..
Es ist eine komplett neue Firma... Als Speditionskauffrau... Würde in eine viel größere Firma gehen. Mit Gleitzeiten, mehr Gehalt und nicht so viel Arbeit
Ja zum Großteil bemühen die sich nett zu sein..da ich damals sogar beim Anwalt war... In der alten Abteilung sind sie schlimmer... Aber eben mein Ex is so assi dort und naja die anderen Kollegen halten mehr oder weniger zu ihm... Sind aber halt vorne rum so nett... Dieses ausgesetzte.. Ich hasse das...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Erstes mal Fitnessstudio = total nervös!!
Von: ninasnewlife
neu
20. Juni 2014 um 16:45
Probleme beim Analsex
Von: xbeisserchen
neu
20. Juni 2014 um 12:19

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen