Home / Forum / Fit & Gesund / Antidepressiva, wer hat Erfahrung mit Wirkung und Nebenwirkung?

Antidepressiva, wer hat Erfahrung mit Wirkung und Nebenwirkung?

27. Januar 2012 um 14:14

Ich soll muss Antidepressiva nehmen, da ich seit längerem ein Burn-Out habe und dachte die Depr. mit pflanzlichen Mitteln in den Griff zu bekommen... Ich weiß, dass diese Medis immer der letzte Ausweg sind. Aber ich hoffe auf Besserung und möchte schnell wieder arbeiten gehn!

Hat jemand Erfahrung? Darf ich Auto fahren? Wie schnell setzt die Wirkung ein? Müdigkeit als Begleiterscheinung? Nehme ich zu?? Davor habe ich Angst.

Würde mich über Antworten freuen!

Mehr lesen

29. Januar 2012 um 15:07


Es gibt x verschiedene Anti-Depressiva und jeder reagiert auf jedes wieder anderst. Ich persönlich Hatte eh nie grosse Nebenwirkungen gespürt. Eine sehr gute Freundin von mir hatte aber tatsächlich total mühe mit Auto fahren. Das war manchmal schon fast bisschen kriminell. Die Wirkung beginnt meistens so nach 2-4 Wochen. Danach sollten auch die Nebenwirkungen aufhören weil sich der Körper an den Stoff gewöhnt hat. Falls nicht kann es sein das du das Medikament nich vertragst.
Auch mit zunehmen ist jeder anderst. ich habe schon einige ausprobiert und nie zugenommen.
Müde machen die schon. Ich bin zwar allgemein eher müde aber ich kann mir gut vorstellen das die das noch bisschen unterstützen.

Ich würde einfach mal versuchen. Du beginnst ja mit niederigen Dosierungen und bei mir hat der Arzt auch anfangs ein sehr gut erträgliches medikament verschrieben was allerdings nicht gross gegen die depression wirkte.

ich wünsche dir gute besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 15:57

Danke für eure Antworten!
Meine Ärztin konnte mir Alles gut erklären und ich nehme seit einer Woche Opipramol 50mg. Nun ja, sicherlich lässt die Wirkung noch zu wünschen übrig, aber der Körper muss sich ja erst einmal daran gewöhnen. Ich bin jedoch sehr müde, komme morgens noch schlechter aus dem Bett, brauche 12 Stunden Schlaf und fühle mich fett!! Irgendwie mag ich kaum noch was essen..... Habe mich außerdem um eine Psychotherapie bemüht, arbeite wieder (weniger als zuvor) und habe ambulante Gespräche bei einer Psychologin.

Nochmal Danke, LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2013 um 1:08

Laut meinem Psychiater habe ich..
..alle Wirkstoffklassen durch und kann daher berichten

Meine Erfahrung mit den verschiedenen Antidepressiva ist, dass sie alle unterschiedlich wirken (so auch die Nebenwirkungen).

Bei manchen habe ich mich nicht aus meinem Bett getraut, weil ich sehr starke Nebenwirkungen hatte. Andere wirkten gar nicht, andere zeigten keine Nebenwirkungen.

Ich fahre selbst kein Auto, kann aber von meinen Wahrnehmungen berichten. Die Tabletten die ich vertragen habe und auch etwas länger eingenommen hatte, machten mich immer müde-ich bekam sie übrigens wegen Schlafstörung und Angststörungen. Meine Wahrnehmung wäre dementsprechend, anderen Mitmenschen gegenüber, als Autofahrerin sicherlich eine Gefahr gewesen.
(Müdigkeit, Schwindel, Taubheitsgefühl, habe Schatten oder bunte Lichter gesehen, Übelkeit, Kreislaufstörung, etc...)

Aber, die Nebenwirkungen waren nach spätestens 4 Wochen ganz weg. Bis sich der "Spiegel" im Körper aufbaut dauert es ca. 3 Wochen In dieser Zeit schwächten die Nebenwirkungen "schnell" ab.

Ich würde eine medikamentöse Therapie dann beginnen, wenn du nicht gezwungen bist selbst Auto zu fahren-einfach aus Selbstschutz und zum Schutz der Mitmenschen

-----------------------------------------------------

Die Wirkungsdauer war auch verschieden. Manche lösen sich schnell auf, manche brauchen etwas länger. Aber so nach spätestens 2 Stunden spürte ich die ersten Symptome-meist Müdigkeit. Aber die eigentlich gewünschte Wirkung (richtig Schlafen können, Minderung der Ängste) setzte bei mir bisher noch nicht ein.
Klar, ich wurde Müde und konnte schlafen-ABER die Dosis musste immer wieder erhöht werden, weil sich der Körper dran gewöhnt hat.

Was die Wirkung(szeit) an sich angeht, da solltest du vielleicht deine gewünschte Wirkung erklären
Also, was du dir von der Einnahme "versprichst".

------------------------------------------------------

Das Gewicht kann sich ändern, manche sind aber dafür auch bekannt. Da hilft es deinen Psychiater zu fragen, aber auch Erfahrungsberichte im Internet

----------------------------------------------------------

Die wichtigste Voraussetzung - so finde ich - ist, dass du dir selbst keinen Stress machst mit der medikamentöse aber auch bei einer sonstigen Therapie. Unter Druck wird man nicht gesund

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2013 um 1:13

Oh sorry,
hab deine Antwort überlesen

Wegen dem langen Schlaf (dass solltest du aber mit deinem behandelten Arzt besprechen):
Ich bekam die Tagesdosis aufgeteilt.
Also Morgens ging es los mit weniger mg, dass machte mich nur ein wenig ruhiger, aber nicht so müde. Abends dann eine höhere Dosis, diese lies mich schlafen.

Die besten Erfahrungen hatte ich mit Trimipramin.
Diese Dosis wurde aufgeteilt. Ich kam davon Morgens, für meine Verhältnisse recht gut aus dem Bett

Aber wie schon geschrieben, die Nebenwirkungen, so die Müdigkeit, können nachlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2013 um 22:14

Mir geht es damit auch total gut
Habe keine Nebenwirkungen. Anders als z.B. bei Citalopram - da hatte ich starke Schlafstörungen von und leider Verstopfung Ich bin total froh mit einem Pflanzenheilmittel meine Depression überwunden zu haben und weiß aber auch, daß jede Depression individuell behandelt werden muß. Jeder fndet irgendwann seinen Weg und muß das selbst für sich entscheiden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2014 um 12:55
In Antwort auf jolana_12559317

Mir geht es damit auch total gut
Habe keine Nebenwirkungen. Anders als z.B. bei Citalopram - da hatte ich starke Schlafstörungen von und leider Verstopfung Ich bin total froh mit einem Pflanzenheilmittel meine Depression überwunden zu haben und weiß aber auch, daß jede Depression individuell behandelt werden muß. Jeder fndet irgendwann seinen Weg und muß das selbst für sich entscheiden

Citalopram.....
Einnahme und mir gings echt sch... hab mich gefühlt wie in einer klebrigen undurchsichtigen Seifenblase!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 19:44
In Antwort auf wencke_12861857

Citalopram.....
Einnahme und mir gings echt sch... hab mich gefühlt wie in einer klebrigen undurchsichtigen Seifenblase!!

Die sind ja
auch heftig, da gibt es bessere Mittel, hat Deine Ärztin dir nichts anderes empfohlen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 14:33
In Antwort auf leann_12840807

Die sind ja
auch heftig, da gibt es bessere Mittel, hat Deine Ärztin dir nichts anderes empfohlen??

Nein
er meinte, wenn ich so heftige Nebenwirkungen hätte, wäre das bei anderen Mitteln auch so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2014 um 10:53
In Antwort auf wencke_12861857

Nein
er meinte, wenn ich so heftige Nebenwirkungen hätte, wäre das bei anderen Mitteln auch so...

Was ist das für ein Arzt??
Das muss man doch ausprobieren, es gibt immer alternative Tabletten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2014 um 14:47

Fluoxetin
Hallo,

ich nehme seit Mitte Juni täglich 20mg Fluoxetin zu mir. Mir ging es sehr viel besser, als ich die Behandlung begann. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen und habe auch nicht zugenommen - ich nahm eher ab

Autofahren darf man bei diesem Medikament nur nach Absprache mit dem Arzt / Psychiater

alles LIebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2014 um 18:17
In Antwort auf wencke_12861857

Nein
er meinte, wenn ich so heftige Nebenwirkungen hätte, wäre das bei anderen Mitteln auch so...

Oh mein Gott
sofort den Arzt wechseln das geht ja mal gar nicht!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2017 um 12:50
In Antwort auf ally_12925316

Ich soll muss Antidepressiva nehmen, da ich seit längerem ein Burn-Out habe und dachte die Depr. mit pflanzlichen Mitteln in den Griff zu bekommen... Ich weiß, dass diese Medis immer der letzte Ausweg sind. Aber ich hoffe auf Besserung und möchte schnell wieder arbeiten gehn!

Hat jemand Erfahrung? Darf ich Auto fahren? Wie schnell setzt die Wirkung ein? Müdigkeit als Begleiterscheinung? Nehme ich zu?? Davor habe ich Angst.

Würde mich über Antworten freuen!

Liebe Moreless, es liegt ein jahrelanger Leidensweg hinter mir. Seit einigen Monaten fühle ich mich wieder frei. Bei mir fing alles Schleichend an und natürlich habe ich auch Antidepressive genommen, nach einer Zeit, wo ich das Gefühl hatte, dass natürliche Hilfen nicht mehr ausreichend sind. für mich war es ein Teufelskreis, weil meine Körper unter den nebenwirkungen sehr stark gelitten hat. Ich habe schon vor Jahren mit Meditation begonnen, das glaube ich hat mir sehr gut getan, wobei es an meinem "gefangen sein" nicht geändert, aber ich glaube es mich vor schlimmeren bewahrt. Heute fühle ich mich frei und gut. Das Leben geht manchmal Umwege. Ein liebe bekannte klärte mich darüber auf, was Vergiftungen im Körper, Schwermetalle usw alles auslösen, den sie hatte lange eine Darmkrankheit, die sie in den Griff bekam. Natürlich habe ich auch schon von Vergiftungen gehört und habe dafür immer Mail Vulkanasche, Tonerde oder andere Zeolithe genommen. Diese haben meinen Zustand sehr verschlechtern lassen. Mein Arzt klärte mich dann erst einmal auf, was für ein Irrglaube über Zeolithe selbst unter seine Kollegen besteht und das die Lebensgefährlich sind, also Finger davon weg.
Sie zeigte mir ein Naturprodukt, was die Zelle und nicht die Zellzwischenräume entgiftet. Seither fühle ich mich wie neugeboren. Dazu habe ich eine Literatur gelesen, um es zu verstehen. Heute ist mir meine Depression und mein Burn-out klar. Im Grunde habe schwermetalle meine Synapsen blockiert, so meine eigene Erklärung für mich ganz einfach erklärt. diese sind jetzt wieder Frei und mein endorphine können mein Gehirn wieder beglücken. Ich fühle mich wie neugeboren und nehme keine Medikamente mehr. Ich wünsche dir das es dir bald besser geht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram