Home / Forum / Fit & Gesund / Antidepressiva und Alkohol

Antidepressiva und Alkohol

14. Dezember 2010 um 21:21

Wie die Überschrift schon andeutig, bin ich mir etwas unsicher, was die Einnahme von Antidepressiva in Verbindung mit Alkohol auslöst.
Laut meiner Ärztin darf ich rein gar nichts trinken, wenn dann in seltenen Fällen vill 2 Bier, aber Bier trinke ich eh nicht.
Ich nehme also nun seit September 20 mg Fluoxitin und es hat sich eigentlich ganz positiv auf mein Leben ausgewirkt, deswegen möchte ich vor dem Abitur (mit sehr vie Stress verbunden) es ungern absetzen.
Ich habe auch ungefähr 2 Monate nichts getrunken und dann letztens anlässlich meines Geburstages wieder. Dann ist eine Situation passiert, die mir nicht so gelegen kam (einige Freunde sind schon früh aus der Disko abgehauen und anderes) und dann habe ich auf einmal einen totalen Heulflash/Depriflash bekommen, obwohl die Sache im Nachhinein lächerlich war, aber ich fand's echt schlimm in dem Moment.
Frage mich, ob das davon kommt, dass ich Alkohol in Verbind. mit nem Antidepressivum konsumiert habe.

Habt ihr da schon (ähnliche) Erfahrungen?
Wie wirkt sich das bei euch aus?!
Liebe Grüße!

Mehr lesen

20. Dezember 2010 um 21:42

Alkohol und fluoxetin
habe über ein jahr das medikament genommen. mit alkohol zusammen gings mir anfangs ähnlich wie dir, dann kamen schwindelgefühle dazu und ich hatte filmrisse. Richtig heftige filmrisse, so das ich von einem abend fast gar nichts mehr wusste.
Da hab ichs dann gelassen (den alkohol)
Man sollte wirklich keinen alkohol dazu trinken, höchstens wenns denn sein "muss" ein gläschen sekt o.ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 9:47

Antidepressiva und Alkohol
auf welchem Wirkstoff basiert denn Fluoxitin? Gehört doch mit Sicherheit auch zu den SSRIs oder? Ich nehme seit 2 Jahren Sertralin und trinke auch regelmäßig Alkohol. Beeinträchtigt mit Sicherheit negativ aber ich komm klar. Ich denke das ist echt sehr individuell wie dein Stoffwechsel das mit dem Alkohol hinkriegt. Grundsätzlich ist aber klar: Alkohol ist ein Nervengift und unsere "Nerven" sind ja im weitesten Sinne das Manko richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen