Home / Forum / Fit & Gesund / Antidepressiva

Antidepressiva

3. Juli 2013 um 19:05

Hallo ihr lieben,

Sorry das ich so lange nichts mehr geschrieben habe auch ganz speziell an dich luxaeterna90. mir ging es in letzter zeit nicht gut und ich wollte nicht auch noch das Forum damit belasten. Aber ich habe den Gang zum Therapeuten gewagt und weiß nicht was ich davon hatten soll. Natürlich weiß ich das das erste Gespräch immer etwas komisch ist, aber der Arzt sagte das er sich mehr Gedanken um meine Depression macht (bis dahin wusste ich nicht mal das ich welche habe bzw. Das man das schon so nennen kann) als um meine ES. Er hat mir fluoxetin verschrieben, morgens mittags und abends soll ich sie nehmen, hat jemand Erfahrungen mit dem medikamt gemacht? Habe viel Respekt vor solchen Medikamenten (Zu schnelle Zunahme, Abhängigkeit etc). Außerdem soll ich mir abends 3 Dinge für den darauffolgenden Tag vornehmen und dann bewerten wie ich diese gemeistert habe. Hört sich komisch an und ist es vll. Auch, aber vll. Ist es ja auch normal so etwas zu tun, habe keinerlei Erfahrungen mit einer Therapie. Soll ich mich nochmal nach einem anderen Arzt umsehen? An sich war er sympathisch und ich konnte mit ihm reden.

Was meint ihr?!

PS: ich hoffe es geht euch den Umständen entsprechend gut und ihr genießt ein wenig das schöne Wetter.

Liebe Grüße

Mehr lesen

3. Juli 2013 um 19:29

Huhuuuu
So ähnlich denke ich auch. Es gibt zwar miese Tage bei mir aber der nächste ist manchmal schon besser. Als ich Tabletten in der Apotheke geholt habe fragte mich die Frau wie oft ich sie nehmen soll, da sagte ich drei mal am Tag, sie guckte nur mit großen Augen und fragte ob ich da sicher sei. Ich werde sie erstmal nicht nehmen, habe nächsten Donnerstag den 2. Termin. Angerufen habe ich ja wegen der ES aber er sagte darüber macht er sich nicht so die Gedanken weil ich ja noch nicht im extremen UG bin, ich hab nicht schlecht geguckt. Ich werde einfach nochmal einen anderen anrufen und dort ein Gespräch vereinbaren, man hat ja 5 erstgespräche frei.

luxaeterna90 schreib mir doch mal per pn was es neues bei dir gibt, hab das mit deiner Mama gerade gelesen (( hat sich da etwas neues ergeben? Machst du jetzt eine Therapie? Hatten wir uns ja beide für den Juli vorgenommen fühl dich gedrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 19:42

Hallo pinklady689
Also ich war noch nie bei einem Therapeuten oder so aber ich finde es iwie komisch das du gleich nach deinem ersten Termin etwas verschrieben bekommst. Also für mich kommt das dann immer so rüber, ja nehm das dann is besser, setz dich am besten nich damit auseinander sondern nimm einfach...

Ist nur meine Meinung aber ich würde das mal bei ihm hinterfragen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 19:58

Vielen dank
Für deine Antwort. Man hört ja immer so viel über den ganzen Kram. Pro Tablette wären das 20mg Wirkstoff fluoxetinhydrochlorid (meine Güte ist das ein langes Wort) das mit den Nebenwirkungen ist mir bewusst, die hören sich ja schon bei manchen Hustensäften gruselig an ich bin bei einem Psychiater der gleichzeitig Neurologe ist, wahrscheinlich kann er aus diesem Grund die Medikamente verschreiben. Wie schon gesagt es war das erste Gespräch und ich will ihn nicht gleich verurteilen, werde das aber mal ansprechen beim nächsten mal (warum gleich so häufige Einnahme etc) ich weiß das ich nicht erwarten kann, dass ich dort einmal hingehe und alles ist toll wäre zwar schön aber geht wohl nicht

LG und nochmals danke für deine Erfahrungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 19:59
In Antwort auf glory_12325658

Hallo pinklady689
Also ich war noch nie bei einem Therapeuten oder so aber ich finde es iwie komisch das du gleich nach deinem ersten Termin etwas verschrieben bekommst. Also für mich kommt das dann immer so rüber, ja nehm das dann is besser, setz dich am besten nich damit auseinander sondern nimm einfach...

Ist nur meine Meinung aber ich würde das mal bei ihm hinterfragen!

Habe mir
Auch vorgenommen ihn danach zu fragen, als er mir das gesagt hatte war ich wohl etwas zu perplex um dazu was zu sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:01
In Antwort auf pich_12750816

Habe mir
Auch vorgenommen ihn danach zu fragen, als er mir das gesagt hatte war ich wohl etwas zu perplex um dazu was zu sagen

Ja manchmal bekommt man den Mund nicht auf
aber es geht hier ja um deine Gesundheit. Ob da Pillen helfen find ich halt iwie merkwürdig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:05

Also...
Ich finde es auch etwas eigenartig, dass du direkt beim ersten Mal etwas verschrieben bekommst. Habe ich bisher noch nichts davon gehört, dass das so schnell geht, da ja meistens erstmal einige Gespräche vorausgehen und sowas.
Aber ich finde es schon mal sehr von Vorteil, dass er dir sympathisch war und du das Gefühl hattest mit ihm reden zu können, da das meiner Meinung nach wirklich zu den wichtigsten Dingen gehört bei einem Therapeuten.
Bleib definitiv dran,.. und eine zweite Meinung kann nie schaden, dann kannst du immer noch schauen, bei wem du ein besseres Gefühl hattest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:24

Doch eine Therapie
Kann ich bei ihm machen. Allerdings hat er mir bisher nicht gesagt wie das ganze ablaufen wird. Erstmal muss ich wohl meine haushaufgaben täglich schreiben (was will ich wann machen, wie gut habe ich das hinbekommen, warum habe ich das nicht gemacht) über die ES haben wir noch gar nicht gesprochen, obwohl ich ja aus diesem Grund bei ihm bin. Er sagte das er sich mehr sorgen um die Depressionen als um meine ES macht. Die ES belastet mich persönlich allerdings viel mehr, aber das eine hängt wohl mit dem anderen zusammen. Verdammter Teufelskreis. 3 Tabletten empfand ich auch als seeeeehr viel. Auf dem Beipackzettel steht aber, bei Bulimie z.b. Werden 3 Tabletten pro Tag verabreicht. Ist ja nur noch eine Woche bis zum nächsten Termin, dann wer ich das einfach ansprechen vll. Kann ich wirklich erstmal mit weniger anfangen und gucken wie ich es Vertrage anstatt mir gleich die volle Dröhung zu geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:26

Bin 24
Und habe MS mit bulimischen Phasen. Lieb von dir das du dich so darüber informierst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:47
In Antwort auf pich_12750816

Bin 24
Und habe MS mit bulimischen Phasen. Lieb von dir das du dich so darüber informierst

Fluoxetin
Hey,

Ich habe 5 Jahre lang AD genommen, davon knapp 4 Jahre Fluoxetin 80mg.
Ich habe es damals einfach akzeptiert, mein Arzt meinte es wäre wichtig für mich,also habe ich es auch genommen.
Leider muss ich sagen, dass ich glaub ich ein bisschen zu leichtsinnig war..
Ich habe während der Einnahme immer gemerkt wie es "zuckt" wenn ich die Augen schließe, das ich lange hin und hergerissen war ob ich es nicht lieber absetze.
Als es dann letztes Jahr im Nov begann, dass ich plötzlich Knochenbrüche ohne Unfall oder Sturz hatte, hat mir das zu denken gegeben und ich hab angefangen mich über das Fluoxetin genauer zu informieren.
Ich habe jahrelang eine Dosis dieses Medikaments zu mir genommen, die man eigentlich nur kurzfristig einnehmen sollte. Ein Arzt bei dem ich wegen meinem Bruch war, war geschockt..
Ich habe das Medikament letztes Jahr im Dezember selbst abgesetzt weil ich recherchiert habe, das man dadurch Osteoporose bekommen kann. Ich hatte seit November bis jetzt 3 große! Knochenbrûche ohne Unfall. Und ich bin sehr davon überzeugt das es von dem Fluoxetin kam.

Ich will dir jetzt keine Angst machen, ich wollte dir einfach meine Erfahrung damit berichten.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 20:58

Hmm...
hey du... also ich muss jetzt mal ehrlich sagen dass ich schon öfter das fluoxetin genommen habe und auch ne weile ne hohe dosis. meine psychiaterin hat allerdings gesagt dass man das nur morgens nimmt, da es antreibend wirkt... also da nochmal hinterfragen! vorallem geht man die dosierung langsam an ... o.O

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2013 um 20:21

Huhu Yvi,
Ich nehme morgens eine und werde beim nächsten Termin nochmal mit ihm sprechen. Ich merke auch das es mir morgens besser geht, aber sobald der Tag dem Ende zu geht, sinkt auch meine Laune. Außerdem habe ich morgens nun immer so eine Übelkeit, schaffe es meistens nicht mal das wenigewas ich morgens esse, aufzuessen. Kreislauf habe ichsüchtig ein bisschen (gerade nach langem sitzen/liegen aufstehen, wird mir schwarz vor Augen) aber das hatte ich vorher auch schon und schiebe es mal auf die zu wenige kcal Zufuhr. Drücke dir die Daumen das das nächste medikamt besser bei dir hilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook