Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Antidepressiva - Erfahrungen?

12. Juli 2010 um 12:22 Letzte Antwort: 12. Juli 2010 um 22:47

Wollte mich mal umhören, ob jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit AD gemacht hat?
Habt ihr mal welches genommen?
Bekannt bei Essstörungen soll ja dieses Fluoxitin (ich hab's sicherlich falsch geschrieben!) sein.. Ich werde ich vielleicht mal ausprobieren, wurde mich von meiner Therapeutin geraten, weil ich öfters so starke Verstimmungen habe, die schon in Richtung Depression gehen (also depressive Phasen)... Sie meinte aber auch, dass das oft appetitmindernd wirkt? Stimmt das?
Danke für eure Erfahrungen!

Mehr lesen

12. Juli 2010 um 13:39

Yes, Fluoxetin can
Hey, ich nehme jetzt schon eine ganze Weile die Antidepressiva "Fluoxetin" und kann Positives darüber sagen.. also erstmal aber dauert es eine ganze Weile bist du die Wirkung überhaupt merkst. Nach 2 Wochen ist ein Antrieb da, dh aber nicht das du dann gute Laune hast.. die tritt ca. nach 3-4 Wochen ein. Fluoxetin ist bekannt dafür bei Essstörungen angewendet zu werden.. bei Bulimie nimmt man bis zu 3 Tabletten (a 20mg) zu sich. Anfangen sollte man aber zunächst mit einer Tablette am Tag. Ich bin momentan bei 2 und das auch schon länger, morgens und abends eine und sie tun mir richtig gut. Ich weine nicht mehr so viel und mache mir nicht mehr soo viele Gedanken, die Positiven überwiegen.. ich muss dazu sagen das ich sie auf eigener Faust eine Woche abgesetzt habe (was man natürlich NICHT tun sollte) aber durch das häufige weinen wieder und vor allem die größer werdenden Fa's.. ich habe es wirklich gemerkt das als ich sie wieder genommen habe ich nicht mehr so viel verlangen nach Essen hatte. Ich habe noch fas aber die kann ich stoppen.. ich hoffe das reicht fürs erste. Ach ja und mit Antidepressiva sind sehr häufig Nebenwirkungen verbunden wie Übelkeit, Schwindel usw... Liebe Grüße und alles Gute

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 21:21

Hallo
also ich könnte dir johanniskrautkapseln empfehlen..sind nämlcih nicht gleich chemiebomben sondern auf pflanzenbasis..nehme sie jz knapp 2 wochen und ich glaube da tut sich was...und die bekommst sogar ohne rezept...aber ich mweiß ja nicht wie arg es bei dir ausartet..ist nähmlich nix für eine schwere depression

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 22:41
In Antwort auf an0N_1211810299z

Hallo
also ich könnte dir johanniskrautkapseln empfehlen..sind nämlcih nicht gleich chemiebomben sondern auf pflanzenbasis..nehme sie jz knapp 2 wochen und ich glaube da tut sich was...und die bekommst sogar ohne rezept...aber ich mweiß ja nicht wie arg es bei dir ausartet..ist nähmlich nix für eine schwere depression

Ja,du hast Recht,ich bin auch eher für nicht synthetische Medizin,
jedoch hat mich die Ärztin auch darüber aufgeklärt, dass dieses Johanneskraut im Sommer starke Nebenwirkungen hat. Ich weiß nicht mehr genau was, Übelkeit, Kreislaufprobleme meine ich, aber deswegen habe ich dagegen entschieden

Nimmst du es zur Zeit, bei dieser Hitze, bemerkst du da Nebenwirkungen?

Gefällt mir

12. Juli 2010 um 22:47
In Antwort auf medusa_11962489

Yes, Fluoxetin can
Hey, ich nehme jetzt schon eine ganze Weile die Antidepressiva "Fluoxetin" und kann Positives darüber sagen.. also erstmal aber dauert es eine ganze Weile bist du die Wirkung überhaupt merkst. Nach 2 Wochen ist ein Antrieb da, dh aber nicht das du dann gute Laune hast.. die tritt ca. nach 3-4 Wochen ein. Fluoxetin ist bekannt dafür bei Essstörungen angewendet zu werden.. bei Bulimie nimmt man bis zu 3 Tabletten (a 20mg) zu sich. Anfangen sollte man aber zunächst mit einer Tablette am Tag. Ich bin momentan bei 2 und das auch schon länger, morgens und abends eine und sie tun mir richtig gut. Ich weine nicht mehr so viel und mache mir nicht mehr soo viele Gedanken, die Positiven überwiegen.. ich muss dazu sagen das ich sie auf eigener Faust eine Woche abgesetzt habe (was man natürlich NICHT tun sollte) aber durch das häufige weinen wieder und vor allem die größer werdenden Fa's.. ich habe es wirklich gemerkt das als ich sie wieder genommen habe ich nicht mehr so viel verlangen nach Essen hatte. Ich habe noch fas aber die kann ich stoppen.. ich hoffe das reicht fürs erste. Ach ja und mit Antidepressiva sind sehr häufig Nebenwirkungen verbunden wie Übelkeit, Schwindel usw... Liebe Grüße und alles Gute

Danke dir
Das hört sich gut an, und wenn es auch neben den depressiven Verstimmungen auch noch die Neigung zu FA's vermindert , dann bin ich mir glaube ich in meiner Entscheidung sicher Werde es mal ausprobieren, absetzten kann ich es ja immer noch, meinte die Ärtzin, wenn ich merke, dass es bei mir zu starken Nebenwirkungen führt. Mit Übelkeit und Schwindel und Co möchte ich nicht unbedingt zu kämpfen haben Ich werde es sehen..

Gefällt mir